Handballabteilung

Die Ergebnisse der letzten Spiele und die Spiele der nächsten Woche des TSV Kaldenkirchen


1.Frauen – Verbandsliga

TSV Kaldenkirchen – VfL Rheinhausen  24:22 (12:9)

Wenn es Zusatzpunkte für Pfosten- und Lattentreffer gäbe, wäre der Ausgang der Partie der TSVerinnen gegen Rheinhausen deutlich höher gewesen.

Aber leider konnten die Blau-Weißen ihre Überlegenheit nicht in Tore umwandeln, und das wäre ihnen am Ende noch beinahe zum Verhängnis geworden. So lief das Match gegen den Oberliga-Absteiger aus Zuschauersicht bis circa fünfzehn Minuten vor dem Ende in Richtung „entspannt zurücklehnen“. Nach dem 14:11 hatte der TSV einen Zwischenspurt eingelegt und war auf 18:12 enteilt. Mental hatte sich zu diesem Zeitpunkt dann aber wohl auch schon ein Teil der Mannschaft verabschiedet. Anders ist das Auslassen von besten Torchancen kaum zu erklären. Dass gerade einmal einer von sechs Strafwürfen verwandelt werden konnte, machte es nicht leichter, und folglich ging das Schlussviertel mit 10:4 an die Gäste. Aber wo Schatten ist, muss auch Licht sein, darum sollte man fünf auch mal gerade sein lassen. Am Ende steht mit dem 24:22 der siebte Sieg im achten Spiel, da muss ja Vieles in die richtige Richtung laufen. An einigen Baustellen wird derzeit gearbeitet und es zeigen sich schon deutliche Fortschritte, zum Beispiel beim Tempospiel. Auch wenn nicht alles rund läuft, der Teamgeist stimmt und es macht in diesen Tagen Spaß, das mitzuerleben und den TSVerinnen zuzuschauen.


Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2012

Handball-Schnuppertag des TSV Kaldenkirchen am 30.11.2019

Die Handball-Trainer des TSV Kaldenkirchen laden Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2012 am 30.11.2019 in die Sporthalle „Hölle West“, Ravensstr. 7c nach Kaldenkirchen ein, um ihnen einen Einblick in den schnellen und sehr abwechslungsreichen Hallensport zu gewähren.

Am Samstagmorgen wird den Kindern in kleinen Gruppen und mit spannenden Spielformen in rund 90 Minuten das Handballspiel erklärt und die aktiven Verbandsligaspieler*innen geben ihnen Tipps, wie man Bälle erkämpfen und viele Tore werfen kann.

Eltern können ihre Kinder bis zum 20.11.2019 per Mail unter: info@handball-kaldenkirchen.de anmelden und teilen hierzu den Namen, das Geburtsjahr und die besuchte Schule mit. Im Anschluss erhalten sie ihre persönliche Einladung mit allen Detailangaben.

Auskünfte erteilt der Handball-Jugendwart Andre Coenen vorab auch telefonisch unter 02157/128742.

 


Handball-Verbandsliga

Vater und Tochter führen Kaldenkirchen an die Tabellenspitze

15.November 2019 um 20:00 Uhr RP Online

Erfolgsduo beim TSV Kaldenkirchen: Trainer Frank van den Broek und seine Tochter Tatjana. Foto: Knappe, Joerg (jkn)

Handball Tatjana van den Broek folgte ihrem Vater Frank zum Frauen-Verbandsligisten. Er steht an der Seitenlinie, sie kehrte nach Babypause auf das Spielfeld zurück.

Von Isabelle Inkmann

Die Frauen des TSV Kaldenkirchen spielen bislang eine ziemlich erfolgreiche Saison. Bislang nur eine Niederlage und der erste Tabellenplatz in der Verbandsliga – für den neuen Trainer Frank van den Broek könnte es nicht besser laufen. Mit ihm zusammen kam Tatjana van den Broek, seine 30-jährige Tochter zum TSV.

Bereits mit 16 Jahren spielte sie für die Damen von HandbaL Venlo und stieg mit der Mannschaft gleich zweimal auf, bis in die erste niederländische Liga. Im Alter von 23 wechselte van den Broek dann zum TuS Lintfort. Von 2013 an war sie dort sowohl in der Dritten als auch in der Zweiten Bundesliga aktiv und zählte zu den Leistungsträgerinnen.

2018 wurde van den Broek dann aber Mutter der mittlerweile einjährigen Lola. „Ich hatte für mich beschlossen, nach dem Jahr Babypause komplett aufzuhören. Viermal Training und weite Auswärtsfahrten hätten mich zu lange von meiner Kleinen getrennt, die Familie war in dem Fall viel wichtiger für mich. Als mein Vater dann aber vom TSV Kaldenkirchen erzählte und mich fragte, ob ich seine Co-Trainerin werden wolle, konnte ich nicht nein sagen.“ Van den Broek wurde bereits als Kind von ihrem Vater trainiert. Auch in Venlo und in Lintfort war er lange Zeit an ihrer Seite. Stets nach dem Motto „Zusammen anfangen – zusammen aufhören“ traten die beiden das Amt in Kaldenkirchen an.

Van den Broek trainierte selber ab und zu mit und merkte, dass der Handball ihr noch viel Spaß bereitet. So entschloss sie sich, doch nochmal aktiv in das Spielgeschehen einzugreifen. „Die Mannschaft hat mich super schnell aufgenommen, und das Training macht sehr viel Spaß. Es ist hier um einiges professioneller geworden und alle Spielerinnen haben leistungsmäßig einen guten Schritt nach vorne gemacht. Aus der Mannschaft kann man noch einiges herausholen“, sagt van den Broek.

Da sie momentan ohne Vertrag ist, kommen zahlreiche Anfragen aus der Zweiten und Dritten Liga. Doch ein weiterer Grund für den Wechsel zum TSV war die Tatsache, dass nur zweimal wöchentlich trainiert wird und die Auswärtsspiele nicht so weit entfernt ausgetragen werden. So lassen sich Familie, Alltag und Sport für sie sehr gut unter einen Hut bringen.

Beim TSV wird van den Broek, die etatmäßige Kreisläuferin, als Allrounderin eingesetzt. Sie unterstützt die Mannschaft und fördert ihre Mitspielerinnen, wo sie nur kann. Der Verein gab als Ziel für die Saison einen Platz im Mittelfeld vor, van den Broek wünscht sich aber sofort den Aufstieg in die Oberliga.

Mit einem Sieg am Samstag (19 Uhr) gegen den Oberliga-Absteiger und direkten Verfolger VfL Rheinhausen kann der TSV die Tabellenführung verteidigen. Mit dem TV Borken, dem HC TV Rhede und dem TV Lobberich warten vor der Weihnachtspause noch drei weitere wichtige Spiele auf Kaldenkirchen. „Wir werden unser Bestes geben, um als Tabellenführer in das neue Jahr zu starten. Ich bin mir sicher, dass wir diese Saison als Mannschaft noch viele Siege einfahren werden.“


Jugendtrainer/innen gesucht

Die Handball-Jugendabteilung des TSV Kaldenkirchen sucht für die neue Saison weitere Jugendtrainer für verschiedene weibliche und männliche Jugendmannschaften.

Für diese Aufgabe können sich sowohl lizensierte Trainer als auch aktive Spielerinnen und Spieler als Neueinsteiger bei uns melden. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, sich mit Spaß und Engagement um die sportlichen Belange der Kinder und Jugendlichen zu kümmern und einen altersgerechten Umgang zu pflegen.
Das bestehende Trainerteam steht unterstützend zur Seite. Möglichkeiten zur Trainer Fort-Ausbildung sind gegeben.
Interessenten melden sich bitte bei Herrn Heinz-Georg Stumpe (hagestumpe@t-online.de), der auch erste Fragen beantworten wird.

Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittpreise 2019/20
Eintritt_2019-20

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.