Handballabteilung

25.09.22

Junggen C

Schlussphase aus dem Lehrbuch!

TSV Kaldenkirchen mC – SV Straelen 34 : 26 (16 : 17)

Am Sonntagmittag durften wir die Straelener C Jugend zu unserem zweiten Heimspiel begrüßen. Schon vor Spielbeginn war klar, dass es, wenn wir alle konzentriert mitmachen, ein Spiel auf Augenhöhe sein wird.

Und so startete auch das Spiel. Nach 10 Minuten stand es 7:7. Mit immer wieder guten Aktionen gelangen Mats perfekte Anspiele auf unseren Matthias am Kreis. Aber noch mit schwankenderVerteidigung konnte sich keine Mannschaft bis zur Pause absetzen. Mit einem 16 : 17Rückstand und dem Vorsatz in der zweiten Halbzeit die Defensive zu verstärken, gingen wir in die Halbzeit.

Bis zur 33. Minute das gleiche Bild: Keiner konnte sich absetzten, und auf ein Tor folgte direkt das Gegentor. Doch dann haben wir die Wende geschafft, von 21 : 21 auf 23 : 21 zu stellen. Dieser Zwei-ToreAbstand konnte bis zur 40 Minute gehalten werden. Dann mussten unsere Hauptakteure Maris und Oskar beide vom Feld durch Verletzung und durch eine Zwei-MinutenStrafe beim Stand von 26 : 26. Alle dachten, damit wäre es vorbei. Aber eine starke Verteidigung durch Matthias und Vin machte hinten alles dicht. Als dann Maris und Oskar wieder mitspielen konnten, begann unsere unvergessliche Schlussphase. Alles klappte ab jetzt! Wir ließen dank unserer starken Abwehr und unseres Torwarts Tyrel, der mehrere Torwürfe und einen 7Meter abwehrte, nichts mehr rein und machten in dieser Schlussphase 8 Tore, was uns dann das 34 : 26 bescherte.

In diesem Spiel sind vor allem Oskar und Maris hervorzuheben. Von Halbrechts und Halblinks wurden jeweils 11 Tore geworfen. Aber auch jeder andere Spieler muss lobend erwähnt werden, denn in den letzten, entscheidenden 10 Minuten gaben Alle Alles. Nur durch diesen Zusammenhalt und das schöne Zusammenspiel konnten wir dieses Spiel gewinnen so hoch und letztlich verdient.

Für den TSV spielten und trafen: Tyrel Swann (Tor) – Oskar Nielebock (11), Maris Saulenas (11), Mats Spelten (5), Matthias Deckers (4), Vin Andreas (2), Justus Nielebock (1), Tim Schroers, Lennart Janßen


24.09.22

Jungen B

TSV Kaldenkirchen Borussia M.-Gladbach 26:17 (13:10)

3. Sieg im 4. Saisonspiel

Geburtstagsgeschenk für den verhinderten Trainer

Mit viel Selbstvertrauen nach der tollen Leistung beim Auswärtssieg in Biesel in der Vorwoche, gingen die B Jungs mit großer Vorfreude in das Heimspiel gegen Borussia M.-Gladbach. Ein klangvoller Name und ein komisches Gefühl, Gegner zu sein, denn viele von uns sind BMG-affin, doch dabei handelt es sich um einen anderen Ballsport… Aufgrund der Spielabsagen gegnerischer Teams aus Wegberg und Heißen waren wir plötzlich das Vorprogramm unserer 1. Herren, kurioserweise gegen gleichen Kontrahenten.

Zu Beginn des Spiels schien es, als wären wir noch auf der Suche nach Yann Sommer und Chris Kramer, doch weil bzw.obwohl diese nicht in Sicht waren, lagen wir nach 7 Minuten mit 1:3 hinten. Diesen Rückstand drehten wir bis zur 11. Minute in eine eigene 6:3 Führung, mit bis dahin 6 unterschiedlichen Torschützen, im Übrigen eine der ganz großen Stärken und Unberechenbarkeiten unseres Teams. Bis zur Pause schafften wir es noch nicht, uns abzusetzen, es ging hin und her, mit fast ausschließlich abwechselnden Toren bis zum 13:10.

Die Halbzeitansprache unserer Co-Trainer, die Trainer und Geburtstagskind Fabian Stumpe vertraten, zeigte uns deutlich auf, dass wir uns an unser Spiel in Biesel erinnern sollten: Hinten herausrücken, zupacken, gegenseitig helfen und vorne druckvoller und zielgenauer agieren. Bis zum 18:14 in der 37. Minute änderte sich noch nicht all zu viel, doch dann zeigten wir, dass wir die Ansage verstanden hatten und setzen diese konsequent um, Zwischenspurt bis zum 24:14 in der 46. Minute, incl. dem Luxus, dabei auch noch 2 eigene Siebenmeterauszulassen. Keeper Justin Heise steigerte sich, einige starke Paraden incl. gehaltener Siebenmeter. Bei Julian Thoenissen platze nach viel Wurfpech mit am Ende dann noch 5 Toren der Knoten, als erfolgreichste Werfer sprangen der unermüdliche Antreiber Henry Booth (6 Tore) und der sich häufig im 1:1 durchsetzende Max Roelkes (7 Tore) in die Bresche. Auch Silas Wasum gilt es zu erwähnen, der mit einigen selbstbewussten Aktionen und 3 Toren glänzte. Am Ende stand ein 26:17 Sieg auf der Tafel, stark dass nur 7 Gegentore in der 2. Hälftezugelassen wurden.

Besonders positiv fiel der mannschaftliche Zusammenhalt auf. Auch wenn es lange Zeit nicht so wirklich lief, bauten wir uns gegenseitig auf und zogen daraus viel gegenseitige Motivation. Gepaart mit der ehrlichen Freude aller über gelungene Aktionen der Mitspieler, insbesondere in den starken Phasen bei Toren und erfolgreichen Abwehraktionen, wobei sich her besonders Felix Liebe hervortat. Zu guter Letzt kamen alle 8 Feldspieler zu Torerfolgen, die u.a. auch durch temporeiche Angriffe und über Außen, via Jonas Schmitz, Leon Harzbecker und Momo Ahmadi erzielt wurden.

Aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels grüßen wir nun von der Tabellenspitze und sind stolz auf den 3. Sieg im 4. Spiel, cooles Geschenk für unseren Trainer. Nach der Herbstpause steht am Sa. 22.10., 15:45 Uhr auswärts das Derby gegen den starken TV Lobberich an, was eine wesentlich schwierigere Aufgabe  werden wird als die bisherigen Gegner, der wir aber mutig entgegensehen.

Es spielten und trafen: Justin Heise (Tor), Max Roelkes (7), Henry Booth (6), Julian Thoenissen (5), Silas Wasum (3), Leon Harzbecker (2), Mohammad Ahmadi (1), Felix Liebe (1), Jonas Schmitz (1)


18.09.22

Jungen C

Erstes verlorenes Spiel der Saison.

Handball Oppum – TSV Kaldenkirchen 31:21 (15:11)

Mit sieben C-Jugend-Spielern und zwei Aushilfen aus der D-Jugend ging es zu unserem dritten Saisonspiel nach Oppum.

Es war ein Spiel, in dem es Tiefen aber auch Höhen gab. Schon schnell zeigten die Oppumer, wer hier das Sagen hatte – so ging es mit einem 2:0-Rückstand los. Doch wir konnten durch unseren Rückraum in der 10. Minute den Ausgleich zum 6:6 erzielen. Leider aber haben wir ab diesem Zeitpunkt in der Abwehr nicht mehr mithalten können, doch unser Torwart Tyrel rettete uns vor noch größeren Rückständen. In die Pause ging es mit 15:11.

Nach der Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, aktiver in der Abwehr zu werden, was auch größtenteils funktionierte. Mit einem 7-Meter-Tor verkürzten wir in der 30. Minute noch einmal auf 18:17. Auch Lenny hat sich zum ersten Mal in die Torschützenliste eingetragen. Er konnte mit Johannes, durch gute Anspiele von Oskar und Maris, immer gefährlich werden. Bis zur 37. Minute (22:19) konnten wir mithalten. In den letzten Spielminuten verloren wir die Konzentration. Schließlich besiegelte dann ein 7:1-Lauf der Gastgeber den Oppumer Sieg mit mit 31:21.

Für den TSV spielten und trafen: Tyrel Swann (Tor) – Maris Saulenas (5), Mats Spelten (5), Oskar Nielebock (4), Lennart Janßen (3), Johannes Kaizik (3), Justus Nielebock (1), Tim Schroers, Gabriel Scheel


17.09.2022

Jungen F

Knappe Niederlage

VT Kempen – TSV Kaldenkirchen 8:6 (6:4)

Am 17.09. fuhr die männliche F-Jugend zum Auswärtsspiel nach Kempen.

Man merkte den Jungs bereits an das es schon das zweite Spiel für die mF war.Besonders die beiden Torhüter Thilo und Jonah haben durch Ihre gute Leistung dafür gesorgt das es nur 8 Gegentore für den TSV gab.

Die erste Halbzeit beim Spiel 3 gegen 3 spielten die Kaldenkirchener gut auf. Die Bälle kamen schnell nach vorne und viele Würfe waren Torgefährlich, der Torhüter der Kempener stand jedoch sicher im Tor und konnte mehrere Torwürfe parieren. Mit einem knappen 6:4 für Kempen ging es in die Halbzeit.In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, leider konnten die Jungs vom TSV den Abstand zum Gegner nicht verkürzen, am Ende stand es dann 8 : 6 für die Jungs aus Kempen.

Für den TSV spielten und trafen:

Maximilian Stetz (2), Thilo Kempken (Tor), Tilo Thönnissen (3), Jonah Gerits (Tor), Colin Rook (1), Jannis Räder, Jaro Meis,  Eliot Porja


18.09.2022

Jungen D

Herbe Niederlage

TSV Kaldenkirchen – TV Vorst  12:38 (6:17)

Das Spiel gegen Vorst lief wie das Spiel gegen Uerdingen. Die Jungs vom TSV hatten Probleme mit dem schnellen und ideenreichen Angriff der Vorster und auch auch gegen die gut agierende Abwehr konnten sich die Kaldenkirchener nur selten durchsetzen.

Abgesehen von einigen wenigen Einzelaktionen war der Angriff des TSV zu statisch, zu passiv. Die Spieler wirkten unkonzentriert und viele Pässe fanden nicht Ihr Ziel.

Am Ende verloren die Kaldenkirchener Jungs das Spiel erschreckend hoch 12:38.

Für den TSV spielten und trafen:

Luis Fritz (1), Liam Dohmen, Jan Gerhards,  Philip Gutzke, Tom Kathagen (Tor), Elias Kraus (1), Justus Nielebock (1), Elias Schmitz (5), Paul Schmitz (Tor), Tim Schroers (4), Hubert Sojka


21.09.22

Ein Dankeschön an den Sponsor

Vielen Dank von der wE1 an die Yiyuan Stiftung

Pünktlich zu Saisonbeginn durfte sich die weibliche E1 des TSV Kaldenkirchen über neue Trainingsjacken freuen. Unser Dank geht an die Yiyuan Foundation of Care and Education mit Sitz in Willich. Mit Freude wird die Mannschaft die Jacken regelmäßig zur An- und Abreise zu den Spielen und zum Aufwärmen tragen.


19.09.22

Unsere Jüngsten:

männliche F-Jugend mit ihrem Trainer Christian Nielebock

v.l.n.r.: Betreuer Justus Nielebock, Maximilian Stetz, Eliot Porja,
Tilo Thönissen, Colin Rook, Jonah Gerits, Jannis Räder,
Thilo Kempken, Jaro Meis und Betreuer Oskar Nielebock


18.09.22

Mädchen E1

TSV-Mädels siegen gegen ASV Süchteln

Ein hartes Stück Arbeit hatte die wE1 mit dem ASV Süchteln in der 1. Halbzeit. In der sehr Torreichen ersten Hälfte hatten die Angreifer auf beiden Seiten oft freie Fahrt zum Tor. In der Anfangsphase legte der ASV bis zum 3:2 immer ein Tor vor, doch dann drehte sich das Spiel, der ASV vergab einige Torchancen und die TSV-Mädchen konnten auf 6:3 davonziehen. Dieser 3-Tore-Vorsprung schmolz nochmal dahin (10:10) wurde aber bis zur Pause wiederhergestellt (15:12). Die zweite Halbzeit zeigte eine sehr gute Tor- und Abwehrarbeit des TSV. Nur noch einen einzigen Gegentreffer musste man hinnehmen. Bei neun Toren für die Weiß-Blauen in der zweiten Hälfte sprang am Ende ein sicherer 24:13 Heimsieg heraus. Somit wurde der Saisonauftakt mit zwei Siegen und einer Niederlage positiv gestaltet. Nach den Herbstferien ist die SG Unterrath zu Gast in der Hölle-West.


18.09.22

1. Herren Handball-Oberliga 

LTV Wuppertal – TSV Kaldenkirchen 30:35 (15:16)

Lange Anfahrt, Sonntagnachmittag, Fritz-Walter-Wetter… Es gibt schönere Voraussetzungen für ein Auswärtsspiel. Doch im Gegensatz zum Wetter präsentierte sich der TSV von seiner besten Seite und gewann letztlich verdient beim LTV Wuppertal.

Neben den Langzeitverletzten musste Coach Volker Hesse auf Niek Kuik, Peet Rongen und Christian Thommessen verzichten. Der Start in die Begegnung sollte sinnbildlich für das gesamte Spiel verlaufen, denn beide Teams legten ein beachtliches Tempo an den Tag. Allerdings legten beide Mannschaften zu Beginn der Partie ihren Fokus nicht gerade auf die Defensivarbeit. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, bei der sich keines der Teams absetzen konnte. Insbesondere die Rückraumachse um Dennis van Wesel, Mathis Coenen und „Comebacker“ Nils Coenen wusste zu überzeugen und war zu keinem Zeitpunkt der Partie durch die Gastgeber zu stoppen. Mit einem 15:16 ging es in die Kabinengänge.

Während die ersten 30 Minuten offensiv wie am Schnürchen verliefen, war in der Defensive noch Steigerungspotenzial. Und dieses Potenzial konnte die Hesse-Sieben nach Wiederanpfiff entfachen. Die Gastgeber mussten früh nach Wiederanpfiff abreißen lassen. Ballgewinne wurden endlich verbucht und durch konsequentes Spiel über die erste Welle in Treffer umgemünzt. Till Deckers erwischte erneut einen Sahnetag, zeigte spektakuläre Paraden und traf sogar in das freistehende Tor des LTV. Der Vorsprung schmolz aufgrund einer kurzen Schwächeperiode auf 22:23 herab, ehe Volker Hesse einige personelle Wechsel vornahm, um die etablierten Kräfte zu schonen – mit großem Erfolg. Denn anschließend spielten die Grenzstädter wie aus einem Guss und zeigten welche Kraft ein geschlossenes Kollektiv entfachen kann. Jeder Blau-Weiße trug an diesem Nachmittag seinen wertvollen Teil dazu bei, dass der TSV seinen zweiten Saisonsieg feiern durfte.

Jedes Handballerherz weiß wie schmerzhaft lange Auswärtsfahrten bei Niederlagen sein können, doch Sonntag fühlten sich 8 Grad und strömender Regen plötzlich doch ganz gut an. 5:1 Punkte – Der TSV ist in der Oberliga angekommen!

Am kommenden Samstag stattet Borussia Mönchengladbach, der Meisterschaftskandidat Nummer 1, der Hölle West einen Besuch ab. Wenn an die Leistung vom letzten Wochenende angeknüpft wird, können die Blau-Weißen den großen Favorit möglicherweise ärgern.

Es spielten und trafen:

Till Deckers (1), David Mattke (beide TW), Nils Coenen (7), Steffen Coenen (4), Thomas Heyer, Mathis Coenen (8), Mika Kamps (1), Lukas Schuermanns, Dennis van Wesel (5), Jens Niehoff (5), Jens Dauben (4), Marc Koslowski, Manuel Lösche, Frederik Rosati.

 


18.09.2022

Jungen B

Moral & Charakter

ATV Biesel  –  TSV Kaldenkirchen  30:32 (17:14)

Die mB-Jugend setzt sich am Ende einer torreichen Partie und einer starken zweiten Halbzeit mit 32:30 beim ATV Biesel durch

Das Fazit vorneweg: Solche Spiele gewinnt man nur mit der richtigen Einstellung. Kampfgeist, Wille, Moral und mannschaftliche Geschlossenheit waren hier der Schlüssel zum Sieg. Wie schon in der vergangenen Woche gegen Fischeln (wo es am Ende leider nicht für Punkte reichte) zeigte der TSV eine tolle Einstellung und einen ganz starken Auftritt in der zweiten Halbzeit.

Gegen die körperlich überlegenen Bieseler musste in der Defensive hart gearbeitet werden. Durch konsequentes raustreten und gegenseitiges helfen, die Durchbrüche zu verhindern, wollte man den physisch starken Gastgebern aus einer 6:0-Abwehr heraus etwas entgegensetzen. Die Giesenkirchener, Liganeuling und bis dato unbekannter Gegner, entschieden sich ihrerseits für eine offensive 3-2-1-Deckungsvariante. Diese versuchte man durch schnelles Passspiel und permanente Übergänge zu überspielen, was auch immer wieder gut funktionierte. Da man in der Abwehr zu oft dann aber doch den entscheidenden Schritt zu spät kam, ging es mit einem 3-Tore-Rückstand in die Pause.

In der Kabine wurde dann noch einmal defensiv nachjustiert, die Jungs sollten noch früher und konsequenter gegen ihre Gegenspieler rausrücken und sich mehr im Abwehrverbund unterstützen. Vorne vertraute man weiterhin auf die eingespielten Abläufe.

Das Spiel wogte über die gesamten 50 Minuten hin und her, die Führungen wechselten und keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr als 3 Tore absetzen. Wichtig war, dass man die Partie möglichst lange offenhielt. Dies gelang vor allem durch eine sehr überlegte Spielweise im Angriff, es wurden kaum Bälle „weggeworfen“ und Justin Heise im Tor steigerte sich ebenfalls und hielt einige entscheidende Bälle.

Die Schlussphase lief dann perfekt für die Blau-Weißen: Knapp 2 Minuten vor dem Ende beim Stand von 30:30 nahm der TSV das Time-Out und schwor sich für die entscheidenden Momente ein. Der folgende Angriff wurde bis zum Zeitspiel ausgereizt, Henry Booth erzielte das 31:30 und zog dabei noch eine Zeitstrafe gegen den ATV. Im Gegenzug vereitelte Justin Heise den möglichen Ausgleich durch einen (von insgesamt drei) gehaltenen 7-Meter, der Ballgewinn führte dann über Jonas Schmitz auf Linksaußen zum 32:30 Endstand. Der letzte Angriff gehörte den Bieselern, es passierte aber nichts mehr.

Ohne ein kleines Sonderlob kommen wir heute nicht aus: Julian Thoenissen erwischte einen Sahnetag, er erwies sich als echter Allrounder und erzielte mit einer enorm starken Trefferquote von 4 (!) verschiedenen Positionen vom Rückraum über Außen bis zum Kreis ganz starke 12 Tore.

Aber der Star ist die Mannschaft: Auf solchen Mannschaftsleistungen können die Jungs stolz sein, diese bilden die Grundlage für weitere gute Spiele in einem engen Teilnehmerfeld der Liga.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Julian Thoenissen (12/2), Jonas Schmitz (7), Max Roelkes (5), Leon Harzbecker (4), Henry Booth (2), Felix Liebe (2), Silas Wasum


17.09.22 

Mädchen B

Adler Königshof – TSV Kaldenkirchen wB  3:24

In Königshof hatte die weibliche B-Jugend des TSV schlussendlich leichtes Spiel und gewinnt auch in der Höhe verdient mit 24:3. Dabei kam man aber nur allmählich in Tritt, weil man gerade im ersten Durchgang viele gute Torchancen nicht in Zählbares ummünzen konnte. Dennoch war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Hier muss aber auch angeführt werden, dass Königshof praktisch mit deiner C-Jugend spielte. So nutzten die TSVerinnen die Gelegenheit, um einige spielerische Abläufe zu probieren, was mehrere Male auch sehr gut gelang. Lana Plohmann und Amelie Albrecht waren mit je sieben Treffern die erfolgreichsten Werferinnen. Aber auch die übrigen Spielerinnen boten eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Im kommenden Spiel in Süchteln wird man dann wieder deutlich mehr gefordert werden. Mal sehen …


17.09.22 

TSV Handball-Frauen, Verbandsliga

HC TV Rhede – TSV Kaldenkirchen  20:17 (9:9)

In Rhede hängen die Kirschen bekanntlich hoch, am Ende zu hoch für den TSV. Dabei spielte man ungefähr fünfzig Minuten durchaus auf Augenhöhe und hatte sich nach einem 14:11 Rückstand Mitte der zweiten Hälfte wieder auf 14:14 herangekämpft, wobei man zuvor schon einen Strafwurf ausgelassen hatte. Aber das war wohl die entscheidende Spielphase rund um die 45. Minute, die das Pendel zugunsten der Gastgeber ausschlagen ließ. In doppelter Überzahl wurde auf Seiten des TSV zunächst ein weiterer Strafwurf nicht verwandelt und in der Folge reichte es in der verbleibenden Zeit der Überzahl auch nur zu einem Treffer. Danach gerieten die TSVerinnen dann in Unterzahl und Rhede nutzte die Gelegenheit, um aus dem 14:15 Rückstand eine 16:15 Führung zu machen. Kurz darauf fiel dann auch noch das 17:15. Und auch nach dem 20:16 für Rhede waren noch sechs Minuten zu absolvieren, aber am Ende reichte es nur noch zu einem einzigen Tor für die Blau-Weißen. 20:17 siegt Rhede. Torhüterin Melissa Tlotzek war die herausragende Akteurin beim TSV. Nun kommt es am kommenden Wochenende zum „Kellerduell“ gegen den ebenfalls noch sieglosen SV Heißen. Das wird in jedem Fall eine richtungsweisende Partie, nicht nur für die TSVerinnen.

Plakate
Wir suchen Dich… !
TSV_Kaki_Referee._Homepage
Eintrittspreise 2022/23
Eintritspreise_2022-23
Sitzplätze Tribüne
Tribuenenplan_22_23

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.