Handballabteilung

Flensburg verdienter Deutscher-Handballmeister

 

Insgesamt 75 TSV-Handballer machten sich am Sonntag auf den Weg in des ISS-Dom nach Düsseldorf, um dem „quasi Endspiel“ um die Deutsche Handball-Meisterschaft in der Partie des Bergischen HC 06 gegen den Tabellenführer Flensburg Handewitt beizuwohnen. Der BHC, selbst noch mit der Aussicht, bei einem Sieg in das internationale Geschäft einzusteigen, wurde von den Heim-Fans frenetisch angefeuert. Dem Fachpublikum wurde allerdings schnell klar, dass die personell geschwächten Gastgeber für jedes Tor sehr schwer arbeiten mussten. Flensburg dagegen, auf allen Position zweifach top besetzt, erzielte seine Tore fast nach Belieben. Kleinere Fehler des BHC nutzte der Tabellenführer binnen vier Minuten zu einem 6-Tore-Vorsprung. Nach dem Wechsel zeigten die Hausherren allerdings einer ihrer Qualitäten. Mit Kampf und Leidenschaft schafften sie fünf Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer. Die Halle tobte! Doch Flensburg wäre nicht zurecht Deutscher Meister geworden, wenn sie nicht zu ihrer Qualität zurückgefunden hätte. Jondal per Siebenmeter und Svan von Rechtsaußen erzielten nervenstark die beiden letzten Tore zum 27:24-Erfolg und letztendlich zur verdienten Deutschen Handball-Meisterschaft mit nur vier Minuspunkten aus 34 Spielen!!

Die TSV´er und unter ihnen der Jüngste, Jonah auf den Schultern des Bergischen Löwen, waren beeindruckt von der enorm lautstarken aber immer friedlichen Stimmung im ISS-Dom. Enttäuscht waren aber die Kinder und Jugendlichen von der Maßnahme, dass nach der Begegnung niemand den Innenraum betreten durfte, um sich Autogramme zu sichern. Als Ersatz musste halt „Löwe Bergi“ ran.

 


 

1.Frauen

Neuer Trainer bei den Handballdamen des TSV Kaldenkirchen

Nachdem Maik Tötsches bereits zum Jahreswechsel das Ende seiner Trainertätigkeit mit Ablauf der Saison bei den Frauen angekündigt hatte, stand das schwierige Unterfangen der „Nachfolgefindung“ auf der To-Do-Liste. Die Erfahrung aus vergangenen Jahren hat gezeigt, dass sich die Suche zunehmend schwieriger gestaltet. Es hat folglich ein Weilchen gedauert, bis sich eine Lösung abzeichnete.

Frank van den Broek heißt der neue Trainer der Damen. Der Niederländer wohnt in Blerick und ist seit vielen Jahren dem Handball verbunden, sozusagen ein „alter Hase“ im Trainergeschäft. Ihn hat es dabei durch fast alle Ligen getragen. So war er unter anderem zehn Jahre Auswahltrainer der A und B-Jugendmannschaften für die Region Limburg, hat zwei Jahre bei Leudal in der dritten Liga gearbeitet und ist mit den Damen von Venlo in die Eerendivisie aufgestiegen. Zwei Jahre war er zudem beim derzeitigen Zweitligisten TuS Lintfort tätig.

Da er zukünftig nicht mehr vier- bis fünfmal pro Woche in der Halle stehen möchte und am Wochenende auch nicht mehr quer durchs Land reisen will, kommt ihm die neue Aufgabe in Kaldenkirchen gelegen. Frauenwart Jochem Herrmann war sich dann schnell mit van den Broek einig.

Nach ersten Sichtungen der Mannschaft bei ihren letzten Saisonauftritten lautet die Erkenntnis: „Das ist ein junges Team, das man noch formen kann.“ Dies ist van den Broek besonders wichtig als Basis für seine Arbeit. Das Ziel soll sein, die Mannschaft in der Breite insgesamt besser aufzustellen und vor allem das Umschaltspiel (Abwehr-Angriff) zu forcieren.

Wir wünschen Frank einen guten Start in Kaldenkirchen und wünschen dem Team eine erfolgreiche Saison.


Neue Trainingszeiten…

Hier die neuen Trainingszeiten ab dem 29.04.2019


Jugendtrainer/innen gesucht

Die Handball-Jugendabteilung des TSV Kaldenkirchen sucht für die neue Saison weitere Jugendtrainer für verschiedene weibliche und männliche Jugendmannschaften.

Für diese Aufgabe können sich sowohl lizensierte Trainer als auch aktive Spielerinnen und Spieler als Neueinsteiger bei uns melden. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, sich mit Spaß und Engagement um die sportlichen Belange der Kinder und Jugendlichen zu kümmern und einen altersgerechten Umgang zu pflegen.
Das bestehende Trainerteam steht unterstützend zur Seite. Möglichkeiten zur Trainer Fort-Ausbildung sind gegeben.
Interessenten melden sich bitte bei Herrn Heinz-Georg Stumpe (hagestumpe@t-online.de), der auch erste Fragen beantworten wird.

Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittpreise 2018/19
Eintrittskarte 2018 19

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.