Handballabteilung

28.11.21

3.Herren

TD Lank III – TSV Kaldenkirchen II  19:28 (12:16)

Adventsfeier in Lank

Am ersten Adventssonntag feierte die „Zweite“ einen ungefährdeten Auswärtssieg bei TD Lank.

Mit voller Kapelle trat der TSV die rund 50 Kilometer nach Meerbusch an. Dieses Mal konnte man, anders als in den letzten beiden Spielen, schon früh den Sack zu machen und so allen mitgereisten Spielern ihre Einsatzzeiten geben. Der TSV dominierte die Partei von der ersten bis zur letzten Sekunde und konnte sich nach rund 12 Minuten schon mit 5 Toren absetzen (3:8). Lediglich gegen Mitte der ersten Halbzeit leistete man sich eine kleine Schwächephase, nachdem die Lanker ihren Angriff umstellten und bis auf 2 Tore herankamen (11:13, 25. Spielminute). Die Blau-Weißen reagierten ihrerseits mit einer Anpassung in der Abwehr, und im zweiten Durchgang konnte man die Begegnung dann relativ entspannt herunterspielen. Die höchste Führung gab es in der 48. Spielminute mit 11 Toren, als Jonas Welfens zum 14:25 einnetzte.

Max van Deursen kam zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren.

Mit nun 4 Siegen aus den ersten 5 Spielen ist die Zweite optimal in die Saison gestartet. Dies sollte am kommenden Samstag mit einem Sieg im „kleinen Derby“ gegen den TV Boisheim in der Hölle West vergoldet werden!

Für den TSV spielten und trafen:

Felix Mach (Tor) – Peter Hartstock (10), Marc Koslowski (6), Ben Plohmann (3), Sigitas Saulenas (3/1), Jonas Welfens (3), Benjamin Müller (1), Yannick Pielen (1),Nick Woiki (1), Sebastian Lamertz, Max Van Deursen und Fabian Van Thiel.


27.11.21

1.Herren – Verbandsliga

TSV Kaldenkirchen – HSV Dümpten 25:22 (12:12)

Im Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten trafen die beiden statistisch besten Defensiven der Liga aufeinander. Das Endergebnis verwundert dementsprechend nicht, denn das Spiel war geprägt von starken Torhüterleistungen und eben starken Deckungssystemen.
Leider musste der TSV neben den Langzeitverletzten erneut Ausfälle kompensieren. Neben Niek Kuik fehlten die beiden Keeper Christian Thommessen und Till Deckers. Glücklicherweise konnte Guus Killars nach seiner Knieblessur wieder die Schuhe schnüren. Zudem gab Neuzugang Peet Rongen sein Debüt im blau-weißen Dress.
Die Partie begann schleppend und verlief zunächst ausgeglichen. Bis zur 10. Minute, denn da mussten die Grenzstädter die nächste Hiobsbotschaft in Kauf nehmen. Guus Killars landete nach seinem zweiten Torerfolg unglücklich und verletzte sich erneut an seinem lädierten Knie. Auch wenn eine Diagnose noch aussteht, wird er der Mannschaft vermutlich Monate fehlen. Sehr bitter! In Folge dessen war der Hesse-Sieben der Schock anzumerken, denn beste Torchancen wurden vergeben, sodass sich die Gäste über 4:6 auf 7:10 absetzen konnten. In dieser Phase wurde zudem Mathias Grewe nach einem Schlag in das Gesicht von Nils Coenen vom Platz gestellt. Die Gäste mussten hier erstmals ihrer harten Deckung Tribut zahlen. Dank einer Energieleistung konnte der TSV bis zur Halbzeit wieder aufschließen und es ging mit einem Unentschieden in die Kabinen.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff begann die stärkste Phase im Spiel der Kaldenkirchener. Zwei Spieler stachen in diesen Minuten heraus. Routinier David Mattke zeigte reihenweise Glanzparaden und ließ die Rothosen verzweifeln. Er avancierte mit dieser Leistung sicherlich zum „Man of the Match“. Vorne übernahm Nils Coenen die Verantwortung. Unter anderem erzielten er zwischen der 32. und 34. Spielminute 3 Treffer in Serie. Über ein 17:13 stellte Lukas „Ronny“ Schuermanns in der 43. Minute auf 20:14. Es roch bereits nach Vorentscheidung, zumal die Kaldenkirchener Defensive lediglich 3 Gegentreffer in den ersten 15 Minuten nach der Pause zulaß.
Doch trotz eines erneuten Gesichtstreffers gegenüber Nils Coenen und der nachfolgenden Roten Karte gegen Marvin Hentzschel gaben sich die Gäste nicht auf. Auch weil der TSV erneut besten Torchancen nicht verwertete, entwickelte sich in der Schlussphase ein Krimi. Eine 2-minütige Überzahl und zwei glasklaren Einwurfmöglichkeiten, verloren die Blau-Weißen mit 0:2, was den Zwischenstand von 23:22 in der 57. Spielminute zur Folge hatte. Dümpten verlor allerdings bei eigenem Ballbesitz den Ball, sodass Freddi Rosati im Gegenzug den so wichtigen Treffer zum 24:22 erzielte. Ein sinnbildlicher Torerfolg für den heutigen Abend, denn endlich schaffte es der TSV eine Vielzahl von Torchancen über die Außen zu kreieren. Manu Lösche machte 30 Sekunden vor Schluss den Deckel drauf und der Sieg wurde gemeinsam mit den Zuschauern gefeiert.
Nach dem Spiel war erstmal Durchatmen angesagt, denn das war wirklich ein hartes Stück Arbeit. An dieser Stelle müssen wir unserer linken Klebe im Rückraum Guus Killars eine gute Besserung wünschen. Seinen Ausfall wird der TSV nur schwer kompensieren können. Am kommenden Samstag geht es mit dem Auswärtsspiel in Oberhausen weiter.
Es spielten und trafen:
David Mattke, Felix Mach (vielen Dank für die Unterstützung!) (beide TW), Nils Coenen (7), Steffen Coenen, Guus Killars (2), Mathis Coenen (2), Lukas Schuermanns (2), Mika Kamps (1), Peet Rongen, Maik Tötsches (5), Manuel Lösche (1), Clim Smits (1), Christoph Mönicks (1), Frederik Rosati (3).

27.11.21

1.Frauen – Verbandsliga

TSV Kaldenkirchen TV Lobberich 2 26:20 (14:8)

Das war mal ein spektakulärer Auftakt im Derby zwischen Kaldenkirchen und Lobberich. Beim TSV passte zunächst alles und man legte einen 7:0-Lauf hin. Den ersten Treffer erzielten die Gäste aus Lobberich erst nach zehn Spielminuten, weil sich auch Torhüterin Nicole Hoiboom in hervorragender Verfassung zeigte und zuvor unter anderem bereits zwei Siebenmeter parieren konnte. So war dann schnell die erste Luft raus aus der Partie, und es gab auf Seiten des TSV ausreichend Möglichkeiten zum Durchwechseln. Dabei kam der komplette Kader zu Einsatzzeiten und am Ende konnten sich abermals fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen. In der ersten Hälfte ließen die Blau-Weißen zunächst nichts anbrennen und der Vorsprung schwankte immer zwischen fünf und sieben Toren, beim Stande von 14:8 ging es in die Pause.

Danach genehmigte man sich eine fünfzehn-minütige Auszeit, in der auch viele technische Fehler dazu beitrugen, dass Lobberich noch einmal bis auf drei Treffer herankam. In der Endphase konnten die TSVerinnen jedoch wieder zulegen und mit dem 26:20 den alten sechs-Tore Abstand herstellen. Alles in allem war die Partie schlussendlich eine klare Angelegenheitfür den TSV, auch wenn die zweite Hälfte nicht mehr viele Glanzpunkte zu bieten hatte. Marie Färvers wusste im TSV-Team mit einer 100-prozentigen Trefferquote zu überzeugen und führt derzeit nicht zu Unrecht die Torschützenliste der TSVerinnen an. Und auch Luisa Engels kommt nach langer Verletzung zunehmend besser in Tritt und erzielte einige sehenswerte Treffer.

So können sich die Damen vor dem neunten Spieltag weiter in der Spitzengruppe halten, und man kann mit gestärktem Selbstvertrauen zum kommenden Gegner nach Rheinhausen fahren.


25.11.21

1.Herren

ACHTUNG!!!

Das Nachholspiel zwischen

SV Neukirchen – TSV Kaldenkirchen

findet jetzt am Dienstag, 07.12.21, 19:30 Uhr,

in der Halle

Jahnstr. 29b, in 47506 Neukirchen-Vluyn statt!

 


14.11.21

1.Frauen – Verbandsliga

SG Überruhr IVTSV Kaldenkirchen 20:25 (10:13)

Zwei wichtige Punkte verbuchten die Blau-Weißen mit dem 25:20 Sieg in Überruhr. Dabei entpuppte sich die SG in den vergangenen Jahren ein wenig als Angstgegner des TSV, Punkte waren hier nur selten zu holen. Trotz einiger Ausfälle fanden die TSVerinnen aber schnell ins Spiel und führten früh mit 4:0 und 7:2. Danach ließ die Konzentration schnell nach und Überruhr holte im Verlauf der ersten Hälfte stetig auf. Erst mit dem Pausenpfiff konnte ein kleines drei-Tore-Polster in die zweite Hälfte gerettet werden.

Die zweite Hälfte war dann zunächst ein Spiegelbild der ersten Halbzeit.Der TSV legte wieder furioslos und führte nach wenigen Minuten mit 17:11. Wieder ließ man anschließend die Zügel schleifen und die SG kam beim 17:19 nochmal gefährlich nahe. Ein wenig half in dieser Phase dann auch das Glück des Tüchtigen, und die TSVerinnen fanden gerade noch rechtzeitig wieder zurück in die Spur des Erfolgs. Am Ende war der Sieg aber verdient und ungefährdet. Die mannschaftliche Geschlossenheit zeigte sich auch mit Blick auf die Torschützenliste, in die sich erfreulicherweise alle zwölf Feldspielerinnen eintragen konnten.

Nach einer kurzen Pause kommt es dann in der Überwoche zum Lokalderby in der „Hölle“ gegen die Reserve des TV Lobberich. Mal sehen, was dann geht.


TSV Kaldenkirchen 1885/07 e.V.
Mannschaften und Ligeneinteilung

Niederrhein Pokal 2021/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher    
Männer HVN Pokal Hesse, Volker     

Krefeld-Grenzland Pokal 2021/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher    
Männer Kreispokal Männer Hesse, Volker     
Frauen Kreispokal Frauen Mönicks, Christoph     

Niederrhein 2021/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher Tab.-Rang  Punkte 
Männer Verbandsliga Männer Gruppe 1 Hesse, Volker  6:2  
Frauen Verbandsliga Frauen Gruppe 1 Mönicks, Christoph  5:3  

Regionalliga Nordrhein 21/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher Tab.-Rang  Punkte 
weibliche Jugend A Oberliga NR wJA Gruppe 1 Münter, Uta  0:0  

Krefeld-Grenzland 2021/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher Tab.-Rang  Punkte 
Männer II Männer Kreisliga B Stumpe, Fabian  2:2  
männliche Jugend A Kreisliga Jungen A Welfens, Norbert  0:0  
männliche Jugend C Jungen Kreisliga C Stumpe, Heinz-Georg  0:0  
männliche Jugend D Kreisklasse männliche Jugend D Gr.2 Nielebock, Christian  4:2  
männliche Jugend E Kreisklasse männliche Jugend E Gr.2 Stumpe, Heinz-Georg  2:0  
weibliche Jugend B Kreisliga Mädchen B Münter, Jule  0:0  
weibliche Jugend C Kreisliga Hegholz, Lorena  0:0  
weibliche Jugend D Kreisliga Mädchen D Besta, Jana  0:4  
weibliche Jugend E Kreisklasse Mädchen E Mora, Janine  2:2  

Mönchengladbach 2021/22

Mannschaft Liga Mannschaftsverantwortlicher Tab.-Rang  Punkte 
Frauen II 7230 Kreisliga B Frauen Jansen, Renate  2:2  
 
 
 
Plakate
Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittspreise 2021
Dauerkarten 2021/22
Sitzplätze Tribüne
Tribuenensitzplan-2021

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.