Handballabteilung

17.09.22 

Adler Königshof – TSV Kaldenkirchen wB  3:24

In Königshof hatte die weibliche B-Jugend des TSV schlussendlich leichtes Spiel und gewinnt auch in der Höhe verdient mit 24:3. Dabei kam man aber nur allmählich in Tritt, weil man gerade im ersten Durchgang viele gute Torchancen nicht in Zählbares ummünzen konnte. Dennoch war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Hier muss aber auch angeführt werden, dass Königshof praktisch mit deiner C-Jugend spielte. So nutzten die TSVerinnen die Gelegenheit, um einige spielerische Abläufe zu probieren, was mehrere Male auch sehr gut gelang. Lana Plohmann und Amelie Albrecht waren mit je sieben Treffern die erfolgreichsten Werferinnen. Aber auch die übrigen Spielerinnen boten eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Im kommenden Spiel in Süchteln wird man dann wieder deutlich mehr gefordert werden. Mal sehen …


03.09.22

VT Kempen – TSV Kaldenkirchen  25:14

In Kempen war die weibliche B-Jugend am Ende bei der 25:14 Niederlage zwar chancenlos, zeigte sich dennoch im Vergleich zur Vorwoche spielerisch verbessert. Gegen den Gastgeber, der nur knapp in der Oberliga-Quali scheiterte, kämpften die TSVerinnen schlussendlich zwar aussichtslos, gaben dabei aber ihr Bestes. Valeria Glanz war auf der Außenposition mit sechs Treffern besonders erfolgreich und auch Lana Plohmann setzte auf der Halbrechten-Rückraumposition einige gute Akzente. In der Abwehr müssen die TSVerinnen weiter lernen, dem Gegner mehr Paroli zu bieten. Ob das gelingt, werden die nächsten Spiele zeigen.


28.08.22

SG Straelen 2 – TSV Kaldenkirchen  9:11 (2:6)

Im ersten Saisonspiel musste die weibliche B-Jugend nach Straelen. Dort spielte man bereits vor zwei Wochen gegen die Erstvertretung und war chancenlos. Das sah jetzt aber gegen die Zweitvertretung anders aus. Allerdings benötigten die TSVerinnen zunächst fünfzehn Minuten, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Dafür stand die Abwehr in der ersten Hälfte gut und ließ mit der guten Lena van Kessel im Tor fast nichts zu. Mit zunehmender Spielzeit war dann auch die Torausbeute besser und so führte man zur Pause mit 6:2. In der zweiten Halbzeit war man dann in der Abwehr nicht mehr so konsequent, konnte jedoch jeweils nach einem Tor der Gastgeberinnen immer direkt antworten und auch wieder einnetzen. Dabei wurden die Außen einige Male schön freigespielt. In den kommenden Trainingseinheiten wird man allerdings noch weiter an den Bewegungsabläufen im Angriff arbeiten müssen. Hier war zum Auftakt zunächst einmal schön, dass man das Spiel gut unter Kontrolle hatte, auch wenn der Sieg am Ende mit 11:9 nicht sehr deutlich ausfiel. Dafür konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden und erfreulicherweise gab es gleich sieben verschiedene Torschützinnen.

Plakate
Wir suchen Dich… !
TSV_Kaki_Referee._Homepage
Eintrittspreise 2022/23
Eintritspreise_2022-23
Sitzplätze Tribüne
2223-Tribuenensitzplan

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.