Handballabteilung

19.11.2022

TSV Kaldenkirchen –  Tschft. St. Tönis (a.K.)  19:18 (9:7)

Sieg im letzten Hinrunden-Heimspiel

In einer handballerisch schwachen Partie ist die mB-Jugend am Ende der glückliche Sieger und schlägt die außer Konkurrenz spielende Turnerschaft aus St. Tönis.

Das war kein Handball-Leckerbissen. Sowohl der TSV als auch die Gäste aus St. Tönis machten am Samstagnachmittag in der Hölle West keine Werbung für den Handballsport. In einer zerfahrenen Partie, die über weite Strecken von Unruhe, Unkonzentriertheit, Hektik und falschen Entscheidungen geprägt war, hat die mB-Jugend am Ende das etwas größere Spielglück und gewinnt knapp mit einem Tor.

Die Jungs fanden nicht gut ins Spiel, die Offensive zeichnete sich vor allem durch eine schlechte Passqualität aus, wodurch etliche Bälle vertändelt wurden. Zog man doch mal einen Spielzug konsequent durch, eröffneten sich gleich meist gute Möglichkeiten, dies geschah aber viel zu selten. Immer wieder stand man sich selber im Weg, wurde zu statisch oder verschenkte den Ball an den Gegner. Mit zunehmender Spieldauer fand man aber etwas besser in die Partie und konnte nach anfänglichem Rückstand mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeit gehen.

In der Pause wurden zahlreiche verbesserungswürdige Dinge angesprochen. Hinten wollte man besser gegen den Kreisläufer und die Außen stehen, von wo aus bis dahin die meisten Tore kassiert wurden. Vorne sollte mit mehr Konzentration und konsequenteres umsetzen des Matchplans der Vorsprung ausgebaut werden.

Wirklich umgesetzt wurde dies dann leider nur in Teilen, die Gäste ließen nicht abreißen und konnten die Begegnung offenhalten. Das Spiel wurde mit verstreichender Zeit immer hektischer, angestachelt vom engen Spielverlauf und einem emotionalen Auf und Ab wurde es auf der gut gefüllten Tribüne zunehmend hitzig, was ebenfalls nicht zu einer besonnen Spielführung beitrug. Die letzten 10 Minuten verliefen dann vollkommen wild. 10 Sekunden vor Schluss behielt dann Julian Thoenissen die Nerven und verwandelte einen 7-Meter zum 19:18 Endstand. Der letzte Angriff gehörte den Gästen, einen Torwurf brachten sie aber nicht mehr zustande.

Den Willen, das Spiel zu gewinnen, konnte man den Jungs zumindest nicht absprechen. Positiv war auch die 100%-Trefferquote bei den 7-Metern (4 x Thoenissen, 1 x Harzbecker).

Nicht dabei waren Mohammad Ahmadi und der weiterhin verletzte Max Roelkes. Oskar Nielebock verstärkte als C-Jugendlicher.

Am kommenden Samstag beschließt die mB-Jugend die Hinrunde mit einem Auswärtsspiel beim TuS TD Lank. Anpfiff ist um 14:15 Uhr in der Forstenberg-Halle.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Henry Booth (7), Julian Thoenissen (6), Leon Harzbecker (2), Jonas Schmitz (2), Oskar Nielebock (1), Silas Wasum (1), Felix Liebe


30.10.2022

TSV Kaldenkirchen   –   TV 1848 Mönchengladbach   18:15 (6:8)

Hinten gewinnt man Spiele!

Dank einer hochmotivierten Abwehrarbeit gewinnt die mB-Jugend ein spannendes Spiel gegen den TV 1848 Mönchengladbach.

Am Sonntagmittag empfingen die B-Jungs mit dem TV 1848 Mönchengladbach eines der Top-Teams der Liga in der Hölle West. Dabei musste man wie schon im Derby vor drei Tagen in Lobberich auf Max Roelkes und Silas Wasum verzichten, Außenbahnspieler Mohammad Ahmadi komplettierte die Liste der Ausfälle. Einmal mehr halfen Oskar Nielebock und zum ersten Mal Mats Spelten aus der C-Jugend aus. An dieser Stelle muss einmal klar erwähnt werden, dass ohne die Unterstützung aus der C-Jugend die Mannschaft nicht spielfähig gewesen wäre!

Den Zuschauern bot sich von der ersten bis zur letzten Minute eine spannende und hart umkämpfte Partie. Der TSV zeigte an diesem Tag von Beginn an eine bärenstarke und hochmotivierte Abwehrleistung, die die Gäste vor große Probleme stellte. Aus der letzten Partie hatten die Spieler offensichtlich die richtigen Schlüsse gezogen, denn dieses Mal stand die Defensive bis zum Schluss mehr als stabil, der progressiven Abwehr gelangen immer wieder Ballgewinne und durch cleveres Stellungsspiel konnten mehrere Stürmerfouls gezogen werden. Es wurde sich gegenseitig konsequent und aufopferungsvoll geholfen, und auch Justin Heise war ein wichtiger Rückhalt im Tor.

Die Gladbacher machten es dem TSV aber auch nicht leicht, jedes Tor musste hart erarbeitet werden, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Im Spiel zweier starker Defensivreihen wogten die Führungen mehrfach hin und her, es blieb bis zum Schluss eng und spannend, ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert. Letzten Endes blieb das Pendel aber auf Seiten des TSV stehen, da die Jungs in den entscheidenden letzten Minuten dann doch den Ticken cleverer waren als der Gegner und sich nicht aus der Ruhe bringen ließen. Dem von Gladbacher Seite angekündigten Einspruch gegen die Spielwertung sieht man gelassen entgegen.

Zu wünschen wäre den Jungs, diese Leistung konservieren zu können, denn es geht anspruchsvoll weiter: Am Sonntag reist die B-Jugend zur von vielen als Meisterschaftsfavorit gehandelten Turnerschaft aus Grefrath. Anpfiff ist um 13:00 Uhr auf der Bruckhauser Straße.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Henry Booth (7), Julian Thoenissen (7), Leon Harzbecker (2), Jonas Schmitz (2), Felix Liebe, Oskar Nielebock, Mats Spelten

 


27.10.2022

TV Lobberich  –  TSV Kaldenkirchen   27:16 (12:10)

Derbyniederlage mit zwei Gesichtern

Im Nettetaler Stadtderby zeigte die mB-Jugend zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Im Vorfeld musste man zudem eine Hiobsbotschaft verdauen.

In der Vorbereitung auf das auf Donnerstagabend verlegte Derby zog sich Rückraumspieler Max Roelkes eine schwere Trainingsverletzung zu und wird der mB-Jugend bis auf weiteres fehlen. Zudem musste man auf den erkrankten Kreisläufer Silas Wasum verzichten. Kompensiert wurden die Ausfälle dankenswerterweise einmal mehr von den C-Jugendlichen Oskar Nielebock und Maris Saulenas.

Da man die Gastgeber aus der Saisonvorbereitung schon kannte, hatte man die ein oder andere Überlegung angestellt, wie man den wurfgewaltigen Rückraum der Lobbericher in den Griff bekommen wollte. Die taktischen Vorgaben für die Abwehr wurden in der ersten Halbzeit über weite Strecken auch gut und konsequent umgesetzt. Vorne wurden wie gewohnt durch das spielerische Kollektiv Chancen erarbeitet und Tore erzielt. So ging man zwar mit einem 2-Tore-Rückstand, aber nicht unzufrieden in die Halbzeitpause.

In der Kabine wurde die Vorgabe gegeben, defensiv noch konsequenter zu arbeiten, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen, und vorne noch mehr Tempo ins Angriffsspiel zu bringen.

In der zweiten Halbzeit veranstaltete der TSV dann leider ein Fehlwurf-Festival. Handgezählte 11 Großchancen plus 2 Siebenmeter wurden insgesamt vergeben, viel zu viel, um bei den starken Nachbarn von der anderen Seite der Nette mithalten zu können. Die Torflaute führte schnell zu hängenden Köpfen und dann auch zu einem Einbruch der Abwehrarbeit. Am Ende stand eine verdiente, aber in der Differenz zu hohe Derbyniederlage.

Zumindest auf die erste Halbzeit lässt sich definitiv aufbauen. Am Sonntag kommt mit dem TV 1848 Mönchengladbach direkt das nächste Top-Team der Liga zum Kräftemessen in die Hölle West.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Jonas Schmitz (4), Oskar Nielebock (3), Julian Thoenissen (3), Mohammad Ahmadi (2), Henry Booth (2), Leon Harzbecker (2), Felix Liebe, Maris Saulenas


24.09.22

TSV Kaldenkirchen Borussia M.-Gladbach 26:17 (13:10)

3. Sieg im 4. Saisonspiel

Geburtstagsgeschenk für den verhinderten Trainer

Mit viel Selbstvertrauen nach der tollen Leistung beim Auswärtssieg in Biesel in der Vorwoche, gingen die B Jungs mit großer Vorfreude in das Heimspiel gegen Borussia M.-Gladbach. Ein klangvoller Name und ein komisches Gefühl, Gegner zu sein, denn viele von uns sind BMG-affin, doch dabei handelt es sich um einen anderen Ballsport… Aufgrund der Spielabsagen gegnerischer Teams aus Wegberg und Heißen waren wir plötzlich das Vorprogramm unserer 1. Herren, kurioserweise gegen gleichen Kontrahenten.

Zu Beginn des Spiels schien es, als wären wir noch auf der Suche nach Yann Sommer und Chris Kramer, doch weil bzw.obwohl diese nicht in Sicht waren, lagen wir nach 7 Minuten mit 1:3 hinten. Diesen Rückstand drehten wir bis zur 11. Minute in eine eigene 6:3 Führung, mit bis dahin 6 unterschiedlichen Torschützen, im Übrigen eine der ganz großen Stärken und Unberechenbarkeiten unseres Teams. Bis zur Pause schafften wir es noch nicht, uns abzusetzen, es ging hin und her, mit fast ausschließlich abwechselnden Toren bis zum 13:10.

Die Halbzeitansprache unserer Co-Trainer, die Trainer und Geburtstagskind Fabian Stumpe vertraten, zeigte uns deutlich auf, dass wir uns an unser Spiel in Biesel erinnern sollten: Hinten herausrücken, zupacken, gegenseitig helfen und vorne druckvoller und zielgenauer agieren. Bis zum 18:14 in der 37. Minute änderte sich noch nicht all zu viel, doch dann zeigten wir, dass wir die Ansage verstanden hatten und setzen diese konsequent um, Zwischenspurt bis zum 24:14 in der 46. Minute, incl. dem Luxus, dabei auch noch 2 eigene Siebenmeterauszulassen. Keeper Justin Heise steigerte sich, einige starke Paraden incl. gehaltener Siebenmeter. Bei Julian Thoenissen platze nach viel Wurfpech mit am Ende dann noch 5 Toren der Knoten, als erfolgreichste Werfer sprangen der unermüdliche Antreiber Henry Booth (6 Tore) und der sich häufig im 1:1 durchsetzende Max Roelkes (7 Tore) in die Bresche. Auch Silas Wasum gilt es zu erwähnen, der mit einigen selbstbewussten Aktionen und 3 Toren glänzte. Am Ende stand ein 26:17 Sieg auf der Tafel, stark dass nur 7 Gegentore in der 2. Hälftezugelassen wurden.

Besonders positiv fiel der mannschaftliche Zusammenhalt auf. Auch wenn es lange Zeit nicht so wirklich lief, bauten wir uns gegenseitig auf und zogen daraus viel gegenseitige Motivation. Gepaart mit der ehrlichen Freude aller über gelungene Aktionen der Mitspieler, insbesondere in den starken Phasen bei Toren und erfolgreichen Abwehraktionen, wobei sich her besonders Felix Liebe hervortat. Zu guter Letzt kamen alle 8 Feldspieler zu Torerfolgen, die u.a. auch durch temporeiche Angriffe und über Außen, via Jonas Schmitz, Leon Harzbecker und Momo Ahmadi erzielt wurden.

Aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels grüßen wir nun von der Tabellenspitze und sind stolz auf den 3. Sieg im 4. Spiel, cooles Geschenk für unseren Trainer. Nach der Herbstpause steht am Sa. 22.10., 15:45 Uhr auswärts das Derby gegen den starken TV Lobberich an, was eine wesentlich schwierigere Aufgabe  werden wird als die bisherigen Gegner, der wir aber mutig entgegensehen.

Es spielten und trafen: Justin Heise (Tor), Max Roelkes (7), Henry Booth (6), Julian Thoenissen (5), Silas Wasum (3), Leon Harzbecker (2), Mohammad Ahmadi (1), Felix Liebe (1), Jonas Schmitz (1)


18.09.2022

Moral & Charakter

ATV Biesel  –  TSV Kaldenkirchen  30:32 (17:14)

Die mB-Jugend setzt sich am Ende einer torreichen Partie und einer starken zweiten Halbzeit mit 32:30 beim ATV Biesel durch

Das Fazit vorneweg: Solche Spiele gewinnt man nur mit der richtigen Einstellung. Kampfgeist, Wille, Moral und mannschaftliche Geschlossenheit waren hier der Schlüssel zum Sieg. Wie schon in der vergangenen Woche gegen Fischeln (wo es am Ende leider nicht für Punkte reichte) zeigte der TSV eine tolle Einstellung und einen ganz starken Auftritt in der zweiten Halbzeit.

Gegen die körperlich überlegenen Bieseler musste in der Defensive hart gearbeitet werden. Durch konsequentes raustreten und gegenseitiges helfen, die Durchbrüche zu verhindern, wollte man den physisch starken Gastgebern aus einer 6:0-Abwehr heraus etwas entgegensetzen. Die Giesenkirchener, Liganeuling und bis dato unbekannter Gegner, entschieden sich ihrerseits für eine offensive 3-2-1-Deckungsvariante. Diese versuchte man durch schnelles Passspiel und permanente Übergänge zu überspielen, was auch immer wieder gut funktionierte. Da man in der Abwehr zu oft dann aber doch den entscheidenden Schritt zu spät kam, ging es mit einem 3-Tore-Rückstand in die Pause.

In der Kabine wurde dann noch einmal defensiv nachjustiert, die Jungs sollten noch früher und konsequenter gegen ihre Gegenspieler rausrücken und sich mehr im Abwehrverbund unterstützen. Vorne vertraute man weiterhin auf die eingespielten Abläufe.

Das Spiel wogte über die gesamten 50 Minuten hin und her, die Führungen wechselten und keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr als 3 Tore absetzen. Wichtig war, dass man die Partie möglichst lange offenhielt. Dies gelang vor allem durch eine sehr überlegte Spielweise im Angriff, es wurden kaum Bälle „weggeworfen“ und Justin Heise im Tor steigerte sich ebenfalls und hielt einige entscheidende Bälle.

Die Schlussphase lief dann perfekt für die Blau-Weißen: Knapp 2 Minuten vor dem Ende beim Stand von 30:30 nahm der TSV das Time-Out und schwor sich für die entscheidenden Momente ein. Der folgende Angriff wurde bis zum Zeitspiel ausgereizt, Henry Booth erzielte das 31:30 und zog dabei noch eine Zeitstrafe gegen den ATV. Im Gegenzug vereitelte Justin Heise den möglichen Ausgleich durch einen (von insgesamt drei) gehaltenen 7-Meter, der Ballgewinn führte dann über Jonas Schmitz auf Linksaußen zum 32:30 Endstand. Der letzte Angriff gehörte den Bieselern, es passierte aber nichts mehr.

Ohne ein kleines Sonderlob kommen wir heute nicht aus: Julian Thoenissen erwischte einen Sahnetag, er erwies sich als echter Allrounder und erzielte mit einer enorm starken Trefferquote von 4 (!) verschiedenen Positionen vom Rückraum über Außen bis zum Kreis ganz starke 12 Tore.

Aber der Star ist die Mannschaft: Auf solchen Mannschaftsleistungen können die Jungs stolz sein, diese bilden die Grundlage für weitere gute Spiele in einem engen Teilnehmerfeld der Liga.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Julian Thoenissen (12/2), Jonas Schmitz (7), Max Roelkes (5), Leon Harzbecker (4), Henry Booth (2), Felix Liebe (2), Silas Wasum


10.09.22

Knappe Niederlage zum Heimauftakt

TSV Kaldenkirchen   –  Olympia Fischeln   19:21 (7:12)

In einer hart umkämpften Partie verliert die mB-Jugend letzten Endes knapp gegen Olympia Fischeln.

Im ersten Heimspiel der Saison empfing die mB Olympia Fischeln in der Hölle West. Mit einer Absage aus dem Stamm konnte man auf die Hilfe aus der C-Jugend zurückgreifen, neben Oskar Nielebock war diesmal zum ersten Mal auch Maris Saulenas mit am Start.

Schon früh wurde klar, dass sich beide Mannschaften auf einem ähnlichen Niveau bewegen, es musste um jeden Meter gekämpft werden. Bei den Gästen waren vor allem der Halblinke und der Mittelmann die spielbestimmenden Akteure, die man leider nie zu 100% in den Griff bekam. Der TSV versuchte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus Geländegewinne zu erzielen, was auch lange Zeit gut funktionierte. Ab der 16. Spielminute verlor man defensiv aber leider den Zugriff und ließ von 6:7 auf 7:12 zur Pause abreißen.

In der Halbzeitpause entschied man sich für eine einfache Manndeckung gegen den Fischelner Halblinken. Langsam aber stetig steigerte sich der TSV in die zweite Halbzeit rein, und Stück für Stück konnte man sich ergebnistechnisch ran kämpfen.

Sehr bitter war dann die Rote Karte nach 3×2 Minuten gegen Spielmacher Henry Booth in der 41. Spielminute, die nach einer ziemlich engen Regelauslegung zustande kam. Trotzdem zeigte die mB eine sehr kämpferische und engagierte Leistung, die am langen Ende aber leider nicht mehr mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

Die Jungs brauchen aber nicht die Köpfe in den Sand zu stecken, auf der motivierten Leistung in Halbzeit zwei lässt sich definitiv aufbauen. Am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel beim ATV Biesel.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) – Henry Booth (5), Max Roelkes (4), Leon Harzbecker (2), Maris Saulenas (2), Julian Thönissen (2), Mohammad Ahmadi (1), Felix Liebe (1), Oskar Nielebock (1), Jonas Schmitz (1)


03.09.2022

Sieg zum Saisonauftakt

ASV Rurtal-Hückelhoven  –  TSV Kaldenkirchen  14:27 (6:15)

mB-Jugend ist mit einem deutlichen Auswärtssieg beim ASV Rurtal-Hückelhoven in die Saison 2022/23 gestartet.

Der mit gerade mal neun Spielern ohnehin kleine Kader der mB-Jugend wurde durch drei Absagen weiter ausgedünnt, sodass man unterstützt vom C-Jugendlichen Oskar Nielebock ohne Auswechselspieler zum Auswärtsspiel nach Hilfarth fuhr. Dabei wurde ein neuer Streckenrekord aufgestellt: knappe 60 (!) Kilometer musste man bei der Anreise zurücklegen, ein neuer Höchstwert auf Kreisebene! Durch die Zusammenlegung der Handballkreise Krefeld-Grenzland und Mönchengladbach bekommt man es in dieser Saison mit einigen neuen, unbekannten Mannschaften zu tun, und dazu gehört auch der Gastgeber.

Dass man die Jungs auf den Gegner nicht einstellen konnte war zumindest an diesem Spieltag kein Problem. Der ASV erzielte das 1:0, was die einzige Führung der Gastgeber bleiben sollte. Die mB brauchte rund eine Viertelstunde, um richtig warm zu laufen, danach wurde man aus der noch neuen 6:0-Abwehr heraus immer sicherer und hatte im Anschluss die stärkste Phase des Spiels: vom 6:5 in der 16. Spielminute legte man einen 9:1-Lauf aufs Parkett und stellte zur Halbzeitpause auf 15:6.

Die komfortable Pausenführung nutzte man, um in Halbzeit zwei ein bisschen mit den Abwehrformationen zu experimentieren, und stellte phasenweise auf eine 5:1-Abwehr um. Vorne konnten einige Tore nach gelungenen Kombinationen teilweise sehr schön herausgespielt werden. Besonders positiv ist auch, dass sich alle eingesetzten Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Der deutliche Sieg sollte aber auf keinen Fall überbewertet werden. Aus der Saisonvorbereitung weiß man, dass noch deutlich schwerere Kaliber auf den TSV warten. Weiter geht es am kommenden Samstag beim Heimauftakt in der Hölle West gegen Olympia Fischeln.

Für den TSV spielten und trafen:
Justin Heise (Tor) Felix Liebe (7), Jonas Schmitz (7), Henry Booth (4), Max Roelkes(4), Leon Harzbecker (3/1), Oskar Nielebock (2)


28.08.22

SG Straelen 2 – TSV Kaldenkirchen  9:11 (2:6)

Im ersten Saisonspiel musste die weibliche B-Jugend nach Straelen. Dort spielte man bereits vor zwei Wochen gegen die Erstvertretung und war chancenlos. Das sah jetzt aber gegen die Zweitvertretung anders aus. Allerdings benötigten die TSVerinnen zunächst fünfzehn Minuten, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Dafür stand die Abwehr in der ersten Hälfte gut und ließ mit der guten Lena van Kessel im Tor fast nichts zu. Mit zunehmender Spielzeit war dann auch die Torausbeute besser und so führte man zur Pause mit 6:2. In der zweiten Halbzeit war man dann in der Abwehr nicht mehr so konsequent, konnte jedoch jeweils nach einem Tor der Gastgeberinnen immer direkt antworten und auch wieder einnetzen. Dabei wurden die Außen einige Male schön freigespielt. In den kommenden Trainingseinheiten wird man allerdings noch weiter an den Bewegungsabläufen im Angriff arbeiten müssen. Hier war zum Auftakt zunächst einmal schön, dass man das Spiel gut unter Kontrolle hatte, auch wenn der Sieg am Ende mit 11:9 nicht sehr deutlich ausfiel. Dafür konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden und erfreulicherweise gab es gleich sieben verschiedene Torschützinnen.

Plakate
Wir suchen Dich… !
TSV_Kaki_Referee._Homepage
Eintrittspreise 2022/23
Eintritspreise_2022-23
Sitzplätze Tribüne
2223-Tribuenensitzplan

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.