Handballabteilung

19.02.22

TSV Kaldenkirchen : TSV Bocholt  26:16 (8:6)

Der Hinspielerfolg unserer A-Mädchen wurde noch als Überraschungssieg eingestuft. Doch nach den letzten sehr guten Auftritten ist das Selbstbewusstsein stark gewachsen und so wollte man auch dieses Mal als Gewinner das Spiel beenden. Die erste Halbzeit bot dann das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften lieferten sich eine Abwehrschlacht. Nach 10 Minuten stand es erst 1:0 für Kaldenkirchen. Diese kamen nicht mit der Deckungsvariante Bocholts zurecht. Bocholt deckte stets auf der rechten Angriffsseite eine Spielerin mannbezogen. Die sich hieraus ergebenen Freiräume konnten nicht genutzt werden bzw. klare Torchancen wurden leichtfertig vergeben.

Auf der anderen Seite ist es einer überragend haltenden Melissa Tlotzek im Kaki-Tor zu verdanken, dass es mit 8:6 in die Pause ging. Neben 7 Meter entschärfte sie mehrere 100% Torchancen Bocholts.

Ein ganz anderes Bild bot sich dann in der 2. Spielhälfte. Da Bocholt ihre stärkste Spielerin an den Kreis stellte (in der ersten Halbzeit sehr gut durch die Kaldenkirchener Abwehr aus dem Spiel genommen), konnte die Deckung nun offensiver aufgestellt werden. Die Bocholter Angriffsreihe wurde unter Druck gesetzt und nun gelangen einige Ballgewinne, die gnadenlos durch wieder schnell und schlau gelaufene Tempogegenstöße von Mara Plücken verwandelt wurden.

Verunsichert agierte nun auch die Bocholter Abwehrreihe nicht mehr konsequent und unsere Mädchen nutzen nun die Freiräume sehr gut aus. So belohnte sich unser Geburtstagskind Hannah Besta auch mit einem Tor.

Hoch verdient mit einem deutlichen Erfolg festigen unsere Mädchen den Tabellenplatz 1 in der Oberliga. Doch 3 schwere Gegner kommen noch. Mal sehen was da noch geht?


12.-13.02.22

Doppelspielwochenende für die Oberliga A Mädchen

Samstag zu Gast in Korschenbroich und Sonntag ein Auswärts Nachholspiel gegen die Adler aus Königshof.

TV Korschenbroich : TSV Kaldenkirchen 21:22 (11 : 13)

Das wurde auch Zeit, gefühlt eine Ewigkeit her, das letzte Ligaspiel fand am 11.12.2021 statt.

Im Hinspiel ging das Match knapp an die Gäste, da wäre alles möglich gewesen. Mit dieser Grundeinstellung startete unsere A-Jugend in die Partie und ließ sich von Anfang an, von den Gastgebern nichts gefallen. Es wurde eine Bärenstarke, aggressive aber Faire Abwehrfront gebildet. Auf allen Positionen war man schnell auf den Beinen und voll bei der Sache. Wie schon im Hinspiel konnten die TSV Mädels einen leichten Vorsprung bis zur Halbzeit mit einigen sehenswerten Treffern herausspielen.

So ging man mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeit, bei der es von den Coaches nur Lob und einige Ideen gab und eine Menge Traubenzucker.

In der zweiten Halbzeit konnte bis zur 42 Minute sogar ein 4 Tore Polster erzielt werden (15:19). Die Gastgeberinnen stellten sich aber immer besser auf unsere Deckung ein und erzielten in Minute 47 den Ausgleich zum (19:19). Dann zogen die Korschenbroicherinnen mit 2 Toren davon (21:19) und es entwickelte sich ein Krimi, den zwar wenige, aber faire Zuschauer mit ansehen durften.

In der 52 Minute wurde eine Auszeit genommen, Ansage die Spielmacherin wird kurz genommen, belohnt Euch für diese bis hierhin Spitzen Leistung.

Gesagt getan, 53 Minute unsere Außen läuft ein, ein schönes Anspiel …Tor (21:20), gute Abwehrleistungen auf beiden Seiten es geht hin und her, erneuter Ballgewinn nach guter Abwehr, 58 Min. Gegenstoß des TSV, schöner Abschluss … Tor (21:21). Angriff der Gastgeberinnen, nach Foulspiel 7 Meter gegen uns 59 Min. unser Keeper vernagelt den Kasten und hält das Ding. Sofortiger Gegenstoß und schneller Abschluss …Tor (21:22). Die letzten 15 Sekunden Korschenbroich greift an und bleibt bei einem Wurf über die rechte Halb Position am Block hängen Spielende………einfach Krimireif.

An diesem Tag möchte man einfach niemanden aus der Mannschaft herausheben, weil diese Leistung ein Teamerfolg war. Ein Lob auch noch mal an die Gastgeber die sich auch sehr Fair zeigten und ein gutes Schiedsrichtergespann welches die Partie souverän und sehr gut leitete.

Fazit: Handball ist ein toller Sport und wenn es dann noch so spannend ist, Wahnsinn!

 

Adler Königshof : TSV Kaldenkirchen 11:33 (5 : 15)

Noch Müde vom Samstagsspiel ging es zum Nachholspiel gegen die Adler aus Königshof.

Beim Spielbeginn war es, als legte man einen Schalter um und die TSV Akteurinnen startetensofort wieder mit einer guten Defensiv Leistung in die Partie. Auch heute gibt es 2 Punkte zu holen und so legte man auch los.

Schnelle Beine im Angriff und schöne Aktionen führten in Halbzeit eins zu einem Stand von 5:15.

Ziemlich zufrieden ging es in den Pausentee, das geben wir hier nicht aus der Hand so die Devise.

In der zweiten Halbzeit konnte man weiter zulegen und ließ die Gastgeberinnen das ein oder andere Mal beim Tempogegenstoß stehen. Auch am heutigen Tag konnte man an die Mannschaftliche Teamleistung vom Vortag anknüpfen, und beendete die Partie mit einem 11:33. Erfolgreichste Schützin an diesem Tag Sara Kersten mit 10 Toren.

Fazit: Tolles Wochenende und dabei noch kurz auf den 1 Platz der Tabelle geklettert.


28.11.21 

Da hat sich die Reise gelohnt!

TSV Bocholt : TSV Kaldenkirchen  23 : 27

Beim Auswärtsspiel gegen Bocholt trafen die TSVerinnen auf eine vermeintlich körperlich stärkere Mannschaft. Auch die Vorergebnisse ließen die Vermutung zu, dass hier nicht viel zu holen war.

Aber unerschrocken und mit viel Lust auf Handball begannen die Kaldenkirchenerinnen. Bereits nach wenigen Minuten war klar: Hier geht doch was! In der Abwehr absolut aufmerksam übernahm Mara Plücken die Sonderbewachung von Bocholts stärkster Spielerin und schaltete sie fast vollständig aus. Die Abwehrreihe dahinter schloss die Lücken und Safa Kacimi im Tor verhinderte gerade in der Anfangsphase durch gute Paraden so manchen Gegentreffer. So freute sich Bank schon über ein 3:4 nach wenigen Minuten. Ab da an sollte die Führung nicht mehr wechseln. Im Angriff überzeugten die TSVerinnen dadurch, dass sie kompromisslos in die gegnerische Deckung stießen. Die Passgeschwindigkeit wurde hoch gehalten. Vor allem Lone Münter auf Rechtsaußen gelang Treffer um Treffer.

Insgesamt war sie am Ende mit 9 Toren erfolgreichste Schützin der Partie. Die Gegnerinnen kamen überhaupt nicht mit ihr klar und so folgten zudem noch 7 Meter und Hinausstellungen gegen Bocholt. Ein weiteres Plus dieses Spieltages: die 10 Strafwürfe wurden von Clara Zilkens und Soumaja Kacimi sicher verwandelt. Zur Halbzeit hatten sich die Kaldenkirchenerinnen bereits mit 6:11 einen Vorsprung von 5 Toren erspielt. Besser eingestellt kamen die Bocholterinnen im 2. Durchgang ran und verkürzten den Rückstand bis auf 2 Treffer. Aber Kaldenkirchen behielt am Ende die Nerven, sortierte sich hinten und nutze Vorne seine Chancen. Sogar in Unterzahl gelang es, Antonia Krewet auf Rechtsaußen frei zu spielen, die 3 Minuten vor Schluss dem Gegner damit den letzten Mut nahm. Den Schlusspunkt setzte nochmals Lone Münter mit einem Tempogegenspiel-Slalomlauf gegen 3 Bocholterinnen und erzielte den letzten Treffer zum Endstand 23:27.

Mit diesem überragenden Spiel von allen Beteiligten gewann man die ersten beiden Punkte.

Fazit: Das macht Bock auf noch mehr Handball, Oberliga … Wir sind da!!!!


07.11.21

Oberliga Spiel auf Augenhöhe!

TSV Kaldenkirchen : TV Korschenbroich 22:24

Nach langem Warten, durften unsere TSV A Mädels am Sonntagnachmittag ihre Handballschuhe schnüren und endlich wieder in den Spielbetrieb der Oberligasaison 21/22 starten.

Mit dem TV Korschenbroich empfingen sie direkt einen starken Gegner, die zwar mit einen kleinen Kader anreisten, aber als Jahrgangsältere Mannschaft bereits Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln konnten.
Ein wenig aufgeregt aber auch in voller Anspannung legten unsere Mädels los wie die Feuerwehr und führten relativ schnell mit 3 Toren.
Eine sehr gut arbeitende Abwehr ließ in den ersten 10 Minuten nur 2 Treffer zu. Selber gelangen Tore insbesondere über Tempogegenstöße.
Die Gäste aus Korschenbroich stellten Ihre Abwehr nun auf den Angriff ein und ließen unsere Mädels nicht mehr so einfach zum Torerfolg kommen.
In der Folge wurden klare Torchancen nicht mehr konsequent genutzt. Zu oft traf man nur das Torholz und die Gegner übernahmen zur Pause die Führung.

Dennoch ging man mit einer zufriedenen Leistung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel weiter auf Augenhöhe, erst in den letzten 10 Minuten gelang es den Gästen einen 4 Tore Vorsprung herauszuspielen. Aber unsere Mädels wollten sich das nicht bieten lassen und kämpften geschlossen weiter, und kamen kurz vor Schluss noch auf ein 22: 23 heran.
30 Sekunden vor Spielende wurde der letzte Rückraumwurf der Korschenbroicherinnen gehalten, jedoch konnte die Kreisläuferin den Abpraller noch artistisch verwerten. Beim letzten TSV Angriff wurde nochmals das Gegnerische Torholz getroffen, somit endete die Partie 22 : 24

Fazit: Die TSV Mädels konnten über das ganze Spiel mithalten und waren teilweise sogar spielbestimmend, das macht Lust auf mehr.

Plakate
Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittspreise 2021/22
Dauerkarten 2021/22
Sitzplätze Tribüne
Tribuenensitzplan-2021

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.