Handballabteilung

28.04.18

ASV Süchteln III – III. Herren 32-15 (15-7)

Keine Chance im letzten Saisonspiel

Der ASV bot wie im Hinspiel alles auf, was Rang und Namen hat. Dieter Könnes war wieder dabei, Thomas Stolzenberg hat sich extra aus der Ersten freigespielt und Andreas Kahlen war auch mal wieder dabei und noch ein paar andere Internationale. Der TSV reiste mit einem Rückraumspieler an und wehrte sich nach Kräften.

Nach 16 Minuten stand es nur 7-4 für Süchteln. Allerdings folgten wie in den letzten Spielen immer mehr technische Fehler im Angriff und Süchteln lief Tempo auf Tempo gegen Facki. Dank seiner überragenden 1-1 Fähigkeiten hieß es zur Halbzeit nur 15-7 für Süchteln.

Die zweite Halbzeit ging genau so weiter. Außer das Dieter Könnes seinen Beruf ins Spiel brachte und die Jungschiedsrichter aufklärte, was mit einer Roten Karte geahndet wurde – zu Recht (20-7, 39 Minute). Eigentlich war auch ein Bericht fällig, den Mumm hatten die beiden Schwarzen aber nicht.

Als Dritter wird die Saison beendet. Eine durchwachsene Saison in der es vor jedem Spiel darum ging, eine Mannschaft auf das Feld zu bekommen, also 6 spielfähige Leute. 

Die Dritte bedankt sich bei seinen Fans für den unermüdlichen Support und hofft, dass die nächste Saison spielerisch besser wird.

Es spielten und trafen:

Facklam; Bahn 4, Hille 3, Schulz 4, Tillmanns 4, Gurrath, Bartsch, Hölter.


14.04.18

Hülser SV III – III. Herren 20-32 (12-16)

Besta erzielt sein erstes Pflichtspieltor Für den TSV

Am Samstag trat man mit 6 Feldspielern beim Hülse SV an. Der Gastgeber konnte nur 4 Feldspieler stellen. Nach 3 Minuten stand es 4-0 für die Blauen und die Messe war gelesen. Vom restlichen Spiel ist erwähnenswert, dass Dirk seit erstes Tor erzielt hat. Daniel und Tilly waren mit Esko die besten Torschützen.

Es spielten und trafen:

Ronny, Dirk 1, Esko 8, Ente 1, Hölle 3, Schuuulz 3, Tilly 8, Daniel 8.


18.03.18

Tschft St. Tönis IV – III Herren 26-26 (11-14)

Müde, zäh und irgend wie nicht richtig

Am Sonntag musste die Dritte morgens um 10.00 Uhr in St. Tönis antreten. Das erste Spiel nach 6 Wochen Pause. Normalerweise freut man sich drauf, aber so früh – bei dem Schnee – irgend wie nicht richtig.

Nach 6 Woche Pause konnte die Dritte die technischen Probleme während des gesamten Spiels nicht abstellen. Ohne Wechsler gegen eine im Durchschnitt mindestens 10 Jahre jüngere Mannschaft nach 6 Woche Pause – zäh.  Trotzalledem gings irgend wie, aber die Körner reichten nicht ganz. 9 Minuten vor Schluß führt man noch mit 22-26. Drei Sekunden vor Schluß kassierte man den Ausgleich. Dazwischen frei verworfen und technische Fehler. So läuft halt so ein Spiel nach 6 Wochen Pause.

Es spielten und trafen:

Facklam, Besta; Bahn 12 / 4, Endberg 9, Tillmanns 2, Bartsch 1, Hölter, Hille 2


03.02.18

III. Herren – ASV III 25-27 (13-13)

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Am Samstag traf die wieder mal ersatzgeschwächt Dritte auf den ASV Süchteln. Es war Derbytime in der Hölle West angesagt.

Der Tabellenführer aus Süchteln trat mit voller Kapelle an, einschließlich Verstärkung aus der Landesliga, Thomas Stolzenberg.

Die Dritte musste auch diesmal auf Ente verzichten. Weiterhin fehlten Facki, Chris und Fabian neben den Langzeit verletzten Sepp und Chilli.

Könnes und Stolzenberg trieben ihre Mannschaft über 60 Minuten an ubd versuchten der Dritten über hohes Tempo und schelle vorgetragene Angriffe den Zahn zu ziehen. Trotz des personellen Aderlasses hielten die Blau-Weissen dagegen und versuchten ihr Spiel durch zu drücken. Es entwickelte sich ein rassigen, schnelles und körperbetontes Handballspiel mit viel Diskussionsstoff aufgrund so manch komischer Entscheidungen des Schiedsrichters.

Das Spiel war über 60 Minuten offen und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen.

Der ASV traf eine Minute vor Schluss zum 25-26, Kaki vergab freistehend und 3 Sekunden vor Schluss traf der ASV zum 25-27 Sieg.

Esko war mit 15 Toren erfolgreichster Spieler und Ronny ein starker Rückhalt im Tor.

Es spielten und trafen: Voigt, Besta, Bahn 15, Hille 4, Tillmanns 1, Schulz 2, Gurrath, Hölter 2, Bartsch 1;


27.01.18

DjK Germania Oppum IV – III Herren 27-28 (12-11)

Knapp aber verdient das Spitzenspiel gewonnen

Am Samstag traf der Tabellenzweite Germania auf den Dritten aus Kaldenkirchen. Wie bereits im Hinspiel gewannen die Blauen mit einem Tor.

Ohne Dirk, Gurratti, Lobi und die langzeitverletzten Chilli und Sepp, dafür aber mit Tilly aus der Reserve und wieder Hölle als stabilisierenden Faktor startete die Dritte gut in Spiel (4-7).
Allerdings konnte die Darmgeschwächte Ente nicht voll gehen und benötigte längere Ruhephasen. Diese nutzte der DjK um das Spiel wieder auszugleichen. So ging man unnötiger Weise mit 12-11 für Oppum in die Halbzeit, auch weil man mehrere Klare vergab.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste man aufgrund von Unkonzentriertheiten abreißen lassen (16-13). In Unterzahl kam man wieder ins Spiel und konnte ausgleichen.Durch eine gute Leistung von Ronny im Tor, einer guten Abwehr und konsequenter Nutzung der Chancen konnte man sich bis eineinhalb Minuten vor Schluss auf 24-27 absetzen.

Es spielten und trafen: Facklam, Voigt, Bahn 11/5, Endberg 1, Hille 6, Tillmanns 4, Schulz 2, Stumpe, Bartsch, Thieme 4, Hölter


20.01.18

III. Mannschaft – Hülse SV 32-27 (16-13)

Gute Offensive rettet die Defensive

Gegen den Tabellenletzten entwickelte sich ein munteres Scheibenschiessen bei dem die Dritte das bessere Ende für sich hatte. 

Unter dem Strich Stand ein ungefährdeter Sieg den man aufgrund von eigenen Unzulässigkeiten erst in den letzten 5 Minuten unter Dach und Fach bringen konnte.

Es spielten und trafen:

Besta; Bahn 11, Endberg 11, Tillmanns 2; Schulz 2, Teubler; Gurrath 4, Bartsch, Hölter 2, Stumpe;


14.01.18

DjK Germania Oppum III – III. Herren 24-21 (12-12)

Grand ohne Sieben verloren

Am Samstag musste die Dritte ohne Ronny, Daniel, Chris, Hölle, Pippo, Chilli und Sepp antreten. Dazu kam noch der Grippe geschwächte Ente (nur knapp 15 min Spielzeit). Dafür spielte der Rekonvaleszent Tilly aus der Reserve und nach einiger Zeit mal wieder Thotti mit.

Esko wurde sofort in Manndeckung genommen. Tilly und Thotti spielten im Rückraum. Trotz aller Widrigkeiten ging es ausgeglichen in die Halbzeit. Die Unerfahrenheit in Abwehr und Angriff ( 8 frei stehende verworfen), dazu 4 Torerfolge zurückgepfiffen, konnten im Endergebnis nur zu der Niederlage führen. Immerhin ist das Rennen um den Aufstieg jetzt wieder „offen“.

Es spielten und trafen: Facklam, Besta; Bahn 9/5, Tillmanns 6, Endberg 2, Teubler 1; Hölter 1, Gurrath 1; Schulz 1, Stumpe;


09.12.17

DjK Adler Königshof V – III. Herren 21-30 (11-15)

Frohe Weihnachten!

Im Gegensatz zum Hinspiel trat der Adler ohne Neubacher (Mittelfussbruch – Karriereende) an. Die Dritte bekam diesmal nur 6 Feldspieler zusammen und musste auf die A-Jugendlichen Marvin Donaubauer und Julian Gibbelen zurückgreifen. Danke an euch für euer Engagement und gute Leistung.

Zu Beginn gings hin und her (3-3), dann bekam die Dritte mehr Zugriff und ging über 3-5 mit 5-8 in Führung. Nachlässigkeiten brachten den Adler wieder auf 10-11 heran. Ein Time-out half, um verdientermaßen mit 11-15 in die Halbzeit zu gehen. 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekam man über eine starke Abwehr viele Möglichkeiten für die erste und zweite Welle (12-19).

In der Folge verwarf man sehr viele Tempos, aber verteidigte weiter gut (17-23). Hinten raus wurde locker zu Ende gespielt.

Es spielten und trafen:

Voigt, Besta; Bahn 4/2, Clodt 3/1, Gibbelen 5, Schulz 1, Gurrath 7, Hölter 5, Donaubauer 3, Bartsch 2


02.12.17

Hülser SV II – TSV Kaldenkirchen III      25:29  (11:15)

3.Herren erfolgreichste Seniorenmannschaft des TSV 

Trotz einer über weite Strecken desaströsen Vorstellung gewinnt die Dritte in Hüls und schließt die Hinrunde als Tabellenführer ab.

Es passte nicht wirklich viel zusammen, als die Dritte am Samstagnachmittag beim Hülser SV antrat. Von Beginn an war ordentlich Sand im blau-weißen Getriebe, Esko Bahn wurde sofort in Manndeckung genommen und es konnte kein flüssiger Spielfluss generiert werden. Ausgerechnet nach dem Ausfall von Thomas Endberg nach rund 20 Spielminuten, der mit Problemen an der Achillesferse ausfiel, konnte der TSV sich erstmals etwas deutlicher absetzen und ging mit einem vier Tore Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit schien die Dritte dann völlig den Zugriff auf das Spiel zu verlieren. Vorne veranstaltete man ein Fehlpass-Festival und hinten blieb man insgesamt viel zu passiv gegen ein auf nur einen Rückraumspieler ausgelegtes Angriffssystem der Hülser. Hinzu kamen Fehlwürfe und überhastete Aktionen. So kippte das Spiel in nur 12 Minuten und einem 10:4 Lauf  zu Gunsten des HSV, der mit 21:19 in Führung ging. Nach einigen Positionswechseln und Umstellungen zog die Dritte sich aber wieder an den eigenen Haaren aus dem Sumpf und konnte umgehend zum 21:21 ausgleichen und anschließend wieder in Führung gehen. Am Ende stand ein Sieg der Kategorie „Mund abwischen und weitermachen“.

Bei der bis dato schlechtesten Leistung der Saison hatte der TSV das Glück, dass auch den Gastgebern nicht allzu viel eingefallen war, um der Dritten die zweite Saisonniederlage beizufügen. Deutlich abheben konnte sich Dirk Besta, der eine starke Leistung zwischen den Pfosten ablieferte. Neuzugang Philipp „Pippo“ Clodt fügte sich mit 7 Toren perfekt ins Mannschaftsgefüge ein.

Für den TSV spielten und trafen:
Dirk Besta, Ronny Voigt & Jörg Facklam (Tor) – Esko Bahn (10/4), Philipp Clodt (7), Chris Thieme (7), Daniel Bartsch (3), Marco Hoelter (2), Thomas Endberg und Fabian Stumpe.

Spielfilm: 2:2; 5:5; 8:10; 11:15 / 15:17; 21:19; 23:25; 25:29


25.11.17

Tsv Kaldenkirchen III – DjK Germania Oppum IV 24-23 (12-14)

Sieg im Spitzenspiel

Durch einen denkbar knappen Sieg gegen Oppum im Nachholspiel eroberte die Dritte die Tabellenführung.

Von Anfang an merkte man der Mannschaft die dreiwöchige Spielpause an. Viele technische Fehler, Abstimmungsprobleme hinten und vorne und die fehlende notwendige Anspannung  ließen  die Dritte nicht ins Spiel kommen.

Ein Time-out in der 22 Minute beim Stande von 8-11 half dann ein wenig in die Spur zu kommen. Zu Recht ging man jedoch mit einem 2 Tore Rückstand in die Kabine. 

Die Abwehr konnte man im Laufe des Spiels stabilisieren, vorne war man aber mit vielen Unzulänglichkeiten beschäftigt.  So konnte Oppum über 13-17 auf 19-22 9 Minuten vor Schluss das Spiel für sich gestalten. Die Hereinnahme von Carsten Kreetz erzeugte dann 2 positive Effekte: hinten rührte der Polier Beton an und überzeugte in der zweiten Welle neben Chris Thieme als Torschützen. In Folge dessen gingen die Blau-Weissen eine Minute vor Schluß mit 23-22 in Führung. 20 Sekunden vor Schluss kassierte man per Siebenmeter den Ausgleich. Ein Time-out half eine Siebenmeter würdige Situation 3 Sekunden vor Schluss zu generieren. Esko Bahn verwandelte sicher. Der in der 25 Minute eingewechselt Dirk Besta half mit mehreren Paraden den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Es spielten und trafen:

Facklam, Besta, Bartsch, Thieme 8, Hölter 2, Schulz, Kreetz 2, Bahn 9/5, Endberg 2, Bolten 1.


04.11.17

TSV Kaldenkirchen III – TV Jahn Bockum II     29:18  (18:9)

Heimsieg 

Angeführt von einem starken Niclas Schomm, der eine furiose erste Halbzeit spielte, gelang der Dritten ein souveräner Heimsieg gegen die Bockumer Reserve.

Am Samstagabend hatte der TSV den TV Jahn Bockum II zu Gast in der Hölle West. Die Krefelder begannen mit einer Manndeckung gegen Esko Bahn, was die Räume für Niclas Schomm auf der halbrechten Seite öffnete. Der ließ es sich dann auch nicht nehmen, die ersten sechs Feldtore für die Blau-Weißen zu erzielen. Auch eine doppelte Manndeckung gegen den Kaldenkirchener Rückraum erzielte keinen Effekt, sodass zur Halbzeit bereits ein deutliches 18:9 auf der Anzeigetafel stand.

In der zweiten Hälfte verwaltete der TSV das Ergebnis und spielte die Partie locker zu Ende. Den Zuschauern wurde ein unterhaltsames Spiel geboten, an dessen Ende ein souveräner Sieg stand. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Andre Gurrath, der nach rund zehn Minuten nach einem Gesichtstreffer ausfiel.

Für den TSV spielten und trafen:  Jörg Facklam & Dirk Besta (Tor) – Niclas Schomm (13), Esko Bahn (4/1), Chris Thieme (4), Thomas Endberg (2), Marco Hoelter (2), Fabian Stumpe (2), Stefan Schulz (1), Andre Gurrath und Marco Neuhoff.

Spielfilm: 6:2; 10:5; 15:8; 18:9 / 21:12; 24:14; 28:14; 29:18


22.10.2017

„Endberg musste am Samstag bei der 2. Mannschaft aushelfen“

ASV Süchteln III – TSV Kaldenkirchen III 30:12 (16:5)

Erste Saisonniederlage des letzten Aufgebots

Stark ersatzgeschwächt kassiert die Dritte ihre ersten beiden Minuspunkte

Am Sonntagmittag gastierte der TSV beim ASV Süchteln. Auf den letzten Drücker hatte man noch eine spielfähige Mannschaft zusammen bekommen, sodass man eine Spielabsage umgehen konnte. Torwart Ronny Voigt kam auf dem Feld zum Einsatz, zusätzlich half Thorsten Teubler mit aus.
Einziges Ziel am 4. Spieltag war es, sich nicht zu verletzten, was leider verfehlt wurde. Andre Gurrath zog sich Ende der ersten Hälfte eine Platzwunde am Kopf zu und fiel für den Rest der ersten und den Beginn der zweiten Halbzeit aus.
Nach anfänglichem Abtasten begannen die Gastgeber sich ab der 11. Spielminute gnadenlos abzusetzen. Die Dritte versuchte, alles aus ihren limitierten Mitteln herauszuholen und zog sich am Ende insgesamt achtbar aus der Affäre. Es war ein faires Spiel mit lediglich zwei Verwarnungen, beim nächsten Aufeinandertreffen bei vollem Kader werden die Karten allerdings neu gemischt.

Für den TSV spielten und trafen:  Jörg Facklam (Tor) – Thomas Endberg (3), Andre Gurrath (3), Thorsten Teubler (3), Marco Hoelter (1), Fabian Stumpe (1), Ronny Voigt (1) und Marco Neuhoff.

Spielfilm: 3:3; 8:4; 13:4; 16:5 / 20:6; 23:8; 27:10; 30:12


30.09.2017

Tsv Kaldenkirchen III – DjK Germania Oppum III 35-31 (18-14)

Schnell & attraktiv zum 3 Sieg!

Am Samstag abend fand die Dritte holprig in die Partie (0-2). Kleine Justierungen in der Abwehr und mehr Körperspannung im Angriff bescherten in der 15 Minute eine 8-4 Führung. Durch Wechsel kam man ein wenig aus dem Tritt (8-7), konnte jedoch relativ schnell korrigieren (13-9) und verpasste durch einen verworfenen 7 Meter in der Schlusssekunde eine 5 Tore Führung zur Halbzeit (18-14).
In der zweiten Halbzeit ging es hin und her, Oppum kam jedoch nur auf 2 Tore heran (53 min).
Somit gewann die Dritte sicher und verdient mit 35-31.

Es spielten und trafen: Facklam, Voigt, Gurrath 2, Thieme 3, Hölter, Schulz 4, Kreetz, Bolten 3, Bahn 13/2, Endberg 10/4


24.09.2017

Tschft. St. Tönis IV – TSV Kaldenkirchen III     19:32  (10:14)

3.Herren auch auswärts erfolgreich

Getreu dem neuen Mannschaftsslogan „Schnell & Attraktiv“ holte sich die Dritte auch die ersten beiden Auswärtspunkte

Am Sonntagvormittag trat die Mannschaft von Trainer Thorsten Kneifel ihr erstes Auswärtsspiel der Saison bei der Turnerschaft St. Tönis an. Dabei fehlten die weiterhin verletzten Björn Sievers und Dirk Besta, die erkrankten Andre Gurrath und Marco Neuhoff, sowie Chris Thieme und Ronny Voigt. Dafür erhielt man mit Cedric Brüster, Niclas Schomm und Felix Tillmanns hochkarätige Unterstützung aus der 2. Mannschaft.

Die Partie begann mit einem Auftakt nach Maß, der TSV stand hinten sicher, spielte vorne seine Angriffe aus und ging so schnell mit 5:1 in Führung. In der Folge verpasste es die Dritte aber, sich schon früh deutlich abzusetzen und leistete sich häufiger Fehlwürfe, was den Gastgeber besser ins Spiel kommen ließ. Mit einer Vier-Tore-Führung ging es in die Pause.

Halbzeit zwei verlief dann fast nur noch in Richtung des St. Töniser Tores. Die Blau-Weißen spielten vor allem im Angriff wieder deutlich konsequenter und hatten spätestens in der 42. Spielminute beim Stand von 13:21 den Sack endgültig zugemacht. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter Sieg, an dem die Spieler der Zweiten einen wesentlichen Anteil hatten.

Am Samstag um 19 Uhr empfängt die Dritte die DJK Germania Oppum III in der Hölle West.

Für den TSV spielten und trafen:
Cedric Brüster & Jörg Facklam (Tor) – Niclas Schomm (9), Esko Bahn (7), Felix Tillmanns (6), Thomas Endberg (4), Fabian Stumpe (3), Stefan Schulz (2), Marco Hoelter (1) und Daniel Bartsch


16.09.2017

TSV Kaldenkirchen III – DJK Adler Königshof V   23:22  (12:11)

3.Herren mit erfolgreichem Saisonauftakt 

Im Duell der beiden Kreisliga-B-Absteiger sicherte sich der TSV die ersten beiden Punkte

Mit wenig optimalen Vorzeichen startete die Dritte in die Saison 2017/18, die mit einem ungewöhnlichen Spielmodus überrascht, bei dem man gegen jede Mannschaft gleich drei mal antreten muss. In der Vorbereitung wurde der ohnehin übersichtliche Kader weiter ausgedünnt; durch Personalrochaden wurde Kreisläufer Karsten Hille in die zweite Mannschaft hochgezogen und Rückraumspieler Sebastian Stiels wird wegen einer multiplen Knieverletzung wohl die gesamte Saison ausfallen. Hinzu kamen die Ausfälle von Torwart Dirk Besta (verletzt) und Spielmacher Thomas Endberg. Mit Königshof erwischte man immerhin einen wohlbekannten und von der Spielweise her angenehmen Auftaktgegner.

Die erste Hälfte gestaltete sich komplett ausgeglichen, bis auf das 0:2 zu Beginn lagen beide Teams maximal ein Tor auseinander mit dem glücklicheren Ausgang für den TSV, der mit einer Ein-Tore-Führung in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte knüpften beide Mannschaften da an, wo sie zur Pause aufgehört hatten und lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe, bis sich in der 40. Spielminute Rückraumspieler Björn Sievers bei einer Offensivaktion unglücklich am Sprunggelenk verletzte und sich damit wahrscheinlich zu den Langzeitverletzten im Lazarett gesellen wird. Dies schien bei den Blau-Weißen aber eine „jetzt erst Recht“-Haltung zu bewirken, die in den folgenden zehn Minuten eine starke mannschaftliche Geschlossenheit zeigten und trotz nur noch eines etatmäßigen Rückraumspielers vom 16:16 zum 21:17 davon zogen. Im Schlussdrittel wurde auf beiden Seiten noch einmal beherzt um jeden Ball gekämpft, am Ende rettete der TSV aber den erspielten Vorsprung über die Zeit und präsentierte sich als die Mannschaft, die den Sieg wohl mehr gewollt hat.

Im ersten Auswärtsspiel wartet am Sonntag die Turnerschaft aus St. Tönis auf den TSV.

Für den TSV spielten und trafen:

Ronny Voigt & Jörg Facklam (Tor) – Esko Bahn (10), Chris Thieme (4), Björn Sievers (3), Daniel Bartsch (2), Marco Hoelter (2), Stefan Schulz (2), Andre Gurrath und Fabian Stumpe

Spielfilm: 3:3; 6:6; 9:9; 12:11 / 15:13; 16:16; 21:17; 23:22

Unsere Partner
Termine
Dauerkarten
Eintrittpreise
2017-08-05_235812

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.