Handballabteilung

11.05.19

Dritte – Djk TuS St. Hubert II 19-22 (10-13)

Auf dem Weg wieder konkurrenzfähig zu werden

Im letzten Heimspiel der Saison traf man auf den Tabellenfünften der KLB. Das Ziel war, die gemeinschaftlich erarbeiteten Abläufe aus dem Spiel der Vorwoche zu vertiefen und neue Dinge zu entwickeln. Es gelang vieles in dem Spiel, bis auf den Torabschluss. Die Dritte erspielte sich immer wieder klare Torchancen, lies diese aber ungenutzt. So verlor man direkt in der Anfangsphase den Kontakt (2-6, 12 min), traf dann wieder (5-7, 16 min) und wieder nicht (6-11, 25 min). Sinnbildlich für das gesamte Spiel. Die Konstanz im Torabschluss war nicht gut. Bis Minute 42 konnte man auf 14-15 herankommen und dann wurden wieder klare Sachen vergeigt. Das Spiel war in Minute 54 beim Stand von 15-21 entschieden, eine offensive Deckungsformation brachte die Dritte auf 19-22 heran. Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass so langsam wieder Spaß aufkommt.

Das war es für die Saison 2018/2019.
Es spielten und trafen: Facklam, Voigt, Besta; Saulenas 3, Hille 4, Anfangtal 2/2, Koslowski 2, Bartsch;
Woiki; van Thiel 2, Gurrath 2, Hölter 1, Thieme 1, Busenbecker 2;;


04.05.19

Dritte – Hüls II 24-19 (12-9)

Endlich!

Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte die Dritte endlich wieder einen Sieg verbuchen. Mit dem Neuzugang Marc war man endlich auch wieder Konkurrenzfähig im Rückraum besetzt. Nach den gewöhnlichen Anfangsschwierigkeiten (5-4 / 15 min)kam man gut in die Partie und konnte über 9-5 (23) auf 21-13 (50) davon ziehen.

Es fehlten heute Daniel, Chris und zweimal Fabian.
Es spielten und trafen: Voigt, Besta, Facklam; Busenbecker 1, Gurrath 2, Hölter 2/1; Woiki 4,; Saulenas 6/1, Hille 4, Koslowski 5/1.


07.04.19

Jahn Bockum 1 – Dritte 19-17 (11-12)

Und täglich grüßt das Murmeltier

Wie in den vorangegangenen Spielen schafft die Dritte es, den Gegner durch gutes verteidigen in Schach zu halten. Allerdings fehlt in letzter Konsequenz vorne die Durchschlagskraft.
Diesmal ohne Chris, Daniel, Ente, Ronny und Facki, dafür erstmals in dieser Saison wieder mit Hölle spielte man einen guten und cleveren Handball. Leider konnten man sich aus einer zweimaligen 3 Tore Führung (7-10 / 13-16) nicht entscheidend absetzen. Wurf- und Spielglück ließen die Dritte im Stich.
Es spielten und trafen:
Besta; Van Thiel 1, Hölter, Gurrath, Woiki 6/3, Hille 7, Saulenas 3, Busenbecker


21.03.19

Dritte – TV Boisheim II 22-22 (10-10)

Endlich!

Endlich wieder Konkurrenzfähig besetzt,  endlich wieder einen Punkt aus eigener Kraft geholt. Leider in der letzten Sekunde den Ausgleich kassiert.

Ein stetiges Hin und Her, mal war Boisheim vorne, mal die Dritte. Starke Torhüterleistungen von Facklam und Besta. Van Thiel und Bartsch als Top Torschützen, Saulenas als Dirigent und alle als Fighter auf dem Spielfeld. War spannend, hat Spaß gemacht.

Es fehlten nur noch Voigt, Hille, Woiki und Endberg. 

Es spielten und trafen: Facklam, Besta;

Van Thiel 6, Bartsch 5, Saulenas 5/2, Thieme 3, Busenbecker 2, Stumpe 1, Gurrath, Hölter.


16.03.19

TSV III – Tk Krefeld II 10-19 (4-7)

Letzte Aufgebot wehrt sich tapfer

Am Samstag spielte die Dritte gegen den Tabellenzweiten mit dem letzten Aufgebot. Tragischer Weise verletzte sich Nick nach 15 Minuten und konnte nicht mehr weiterspielen. Die dann nur noch aus Aussenspielern bestehende Mannschaft kämpfte beherzt um ein ordentliches Ergebnis, das sie auch erreichten.
Es spielten und trafen:
Facklam, van Thiel 2, Thieme 5, Bartsch 1, Hölter 1, Woiki 1, Stumpe und Gurrath.


23.02.19

Die Dritte im Umbruch

Nach Jahren des Erfolges und einer stabilen Mannschaftshierachie muss man nun aufgrund schwerwiegender Verletzungen nach Sebastian Stiels und Björn Sievers auch auf Esko Bahn in Zukunft verzichten. Da im Moment auch Thomas Endberg und Karsten Hille verletzt fehlen, bemüht man sich, eine neue Mannschaft aufzubauen.

Mit Fabian Van Thiel und Nick Woiki konnte man bereirs zu Saisonbeginn zwei frische Kräfte aus Oppum gewinnen. Hinzu kam jetzt auch Sven Busenbecker, der in Vorst ein rdentliches Debut gab. Mit Siggis und Daniel bildete er den Rückraum. Leider vergab man aufgrund schlechter SCHUSSQUALITÄTvon den Aussen (1 von 9) den möglichen Sieg.

Es spielten und trafen für den TSV:
Facklam; Van Thiel 3, Busenbecker 2, Saulenas 1, Bartsch 2, Tillmanns 1, Thieme, Gurrath, Stumpe und Woiki 7/3.


01.12.18

TuS St. Hubert II – TSV Kaldenkirchen III 25:35  (9:15)

Auswärtssieg! 

Die Dritte holt den ersten Auswärtssieg der Saison und bedankt sich dafür recht herzlich bei den zur Hilfe geeilten A-Jugendlichen.

Die Personalsorgen auf Seiten des TSV sind unter der Woche leider noch größer geworden. Top-Scorer Esko Bahn fällt bis auf weiteres mit einer Verletzung am Sprunggelenk aus und am Spieltag meldete sich der letzte noch verbliebende Torhüter krank, sodass die Dritte mit lediglich 6 Stammkräften nach St. Hubert fuhr. Unterstütz wurde man dabei von den A-Jugend-Spielern Mathis & Nils Coenen, Timo Stephany und Felix Mach im Tor.

Das Resultat war ein rundum gelungener 35:25 Auswärtssieg. Die Coenen-Brothers sezierten die gegnerische Abwehr nach Belieben, waren extrem torhungrig und setzten ihre Mitspieler gekonnt in Szene. Felix Mach zeigte vor allem in Halbzeit eins eine gute Leistung zwischen den Pfosten, Chris Thieme erzielte starke 6 Tore von der Rechtsaußenposition.

Mit zwei wichtigen Punkten gegen den Abstieg fuhr man anschließend zufrieden nach Hause!

Für den TSV spielten und trafen:
Felix Mach (Tor) – Mathis Coenen (15), Nils Coenen (8), Chris Thieme (6), Timo Stephany (4), Daniel Bartsch (1), Nick Woiki (1), Thomas Endberg, Marco Hoelter und Fabian Stumpe.

Spielfilm: 2:6; 4:11; 9:15 / 15:20; 20:28; 25:35


24.11.18

TSV Kaldenkirchen III – VT Kempen II    17:33  (9:13)

Keine Chance

20 Minuten konnte man den Tabellenführer ärgern, dann nahm das Schicksal seinen Lauf.

Gegen die Reserve der Vereinigten Turnerschaft aus Kempen, die sich zum Großteil aus der ehemaligen A-Jugend rekrutierte, musste die Dritte einmal mehr mit nur einem Auswechselspieler antreten.

Zwanzig Minuten lang ging die Taktik des TSV auf, vorne das Tempo zu verschleppen und hinten mit harten Bandagen zu kämpfen und die junge Gastmannschaft so aus dem Konzept zu bringen. Danach spielten die Kempener ihre Vorteile aus und liefen vor allem in Halbzeit 2 einen Tempo nach dem anderen.  Läuferisch konnte man nichts dagegen setzen und musste abreißen lassen, sodass am Ende eine in der Höhe logische Niederlage stand.

Marco Neuhoff feierte sein Saisondebüt im blau-weißen Dress und erzielte direkt mal ein schönes Tor vom Kreis.

Für den TSV spielten und trafen:
Jörg Facklam (Tor) – Esko Bahn (7), Thomas Endberg (7), Chris Thieme (2), Marco Neuhoff (1), Marco Hoelter, Fabian Stumpe und Nick Woiki.

Spielfilm: 4:3; 6:7; 9:13 / 10:18; 14:25; 17:33


17.11.18

TSV Kaldenkirchen III – TV Jahn Bockum 19:24  (8:10)

Heimniederlage 

Für die Dritte Herrenmannschaft bleibt es in dieser Saison schwierig. Gegen Jahn Bockum setzte es die nächste Pleite.

Mit einer absoluten Rumpftruppe empfing die Dritte am Samstagnachmittag den TV Jahn Bockum. Zahlreiche Ausfälle konnten kaum kompensiert werden, lediglich Dirk Besta setzte sich als Wechseloption auf die Ersatzbank und half ein paar Minuten auf dem Feld aus.

Der TSV versuchte alles, um sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Tabellennachbarn zu sichern, am Ende musste man sich aber einem nicht allzu starken Gegner geschlagen geben. Dazu beigetragen hat von allem etwas; vorne konnte man über weite Strecken nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln, hinten stand man immer wieder zu offen und konnte kaum entscheidende Ballgewinne kreieren. Letztendlich war es auch eine Frage der Kraft und Ausdauer, da fast jeder Spieler durchspielen musste und die Gäste von einer vollbesetzten Bank munter durch wechseln konnten.

Bleibt es bei der aktuellen Kadersituation, muss sich die Dritte in den nächsten Wochen enorm konzentrieren und Leistung auf die Platte bringen, wenn man bis zur Winterpause noch den einen oder anderen Punkt mitnehmen möchte.

Für den TSV spielten und trafen:
Jörg Facklam (Tor) – Esko Bahn (8), Thomas Endberg (5), Fabian Stumpe (3), Nick Woiki (2), Fabian Van Thiel (1), Daniel Bartsch und Dirk Besta.

Spielfilm: 2:3; 7:6; 8:10 / 12:15; 15:19; 19:24


03.11.18

TV Boisheim II – Tsv Kaldenkirchen III 24-17 (11-9)

Niederlage im Derby

Die personelle Situation bei der Dritten ist weiterhin angespannt. Ohne Facklam, Saulenas, Gurrath, Hille, Terhaag, Thieme und Stumpe verlor die Dritte nach gutem Spiel. In der ersten Halbzeit spielte man noch ohne Wechsler, in der Zweiten dann mit Dirk – Danke hierfür nochmal – als Wechsler gegen läuferisch hoch überlegene Boisheimer. Lange hielt man Anschluss, war spielerisch hoch überlegen, jedoch ging irgendwann die Puste aus.

Es spielten und trafen:

Voigt; van Thiel 2, Bahn 6, Endberg 7/3, Bartsch, Woiki, Hölter 2, Besta.


27.10.2018

Turnklub Krefeld II – TSV Kaldenkirchen III 32:22 (13:9)

Auswärtsniederlage

Am Samstagnachmittag verlor die Dritte das erste Auswärtsspiel der Saison.

Gegen den Zweitplatzierten der Kreisliga B war der TSV an diesem Tag leider ohne Chance auf einen Punktgewinn. Praktisch alle Mannschaftsteile boten eine schwache Vorstellung und zeigten viel zu selten echte Präsenz auf dem Platz. Besonders in der Abwehr war man viel zu passiv und ließ die nötige körperliche Robustheit vermissen. Im Angriff verbesserte sich die schwache Wurfausbeute der ersten Halbzeit zwar, aber auch das war unterm Strich nicht ausreichend.
Auf Seiten der Gastgeber schien dafür umso mehr zusammen zu passen. Die Krefelder trafen aus allen Lagen und zum Teil spitzesten Winkeln und hatten mit etlichen Innenpfosten-Toren auch noch enormes Wurfglück. Die kompakte und gut stehende Defensive leistete ebenfalls ihren Beitrag, sodass es insgesamt schwere sechzig Minuten für den TSV wurden.
Bis zum Rückspiel hat die Dritte aber genug Zeit, an sich zu arbeiten und sich dann hoffentlich zu revanchieren.
Für den TSV spielten und trafen:
Jörg Facklam & Dirk Besta (Tor) – Sigitas Saulenas (9), Esko Bahn (7), Daniel Bartsch (3), Thomas Endberg (2), Chris Thieme (1), Marco Hoelter, Fabian Stumpe und Nick Woiki

Spielfilm: 2:2; 6:4; 12:6; 13:9 / 18:14; 22:15; 26:18; 32:22


07.10.2018

TSV Kaldenkirchen III – V Vorst III 24:28 (9:13)

Niederlage

Im Klassiker gegen den TV Vorst konnte der TSV letztendlich nicht mithalten und kassiert die erste Saisonniederlage.

Nachdem man zunächst am grünen Tisch die ersten beiden Minuspunkte gegen Süchteln kassiert hatte, folgte nun die erste ehrlich erspielte Niederlage für die Dritte. Die ersten zwanzig Minuten verliefen auf Augenhöhe und bis zum 7:7 war es eine offene Partie. Danach erlangten die Gäste etwas die Oberhand und konnten sich zur Pause auf vier Tore absetzen. Dabei machte dem TSV vor allem die schlechte Chancenverwertung zu schaffen.
In der zweiten Hälfte verbesserte sich die Wurfqualität der Dritten deutlich, aber leider bekam die Defensive den Vorster Angriff nicht gut genug verteidigt. Trotz Umstellungen und einer phasenweise doppelten Manndeckung gelang es nicht, den Rückraum um einen starken Eric Tötsches herum in den Griff zu bekommen, was letztlich auch ausschlaggebend für die Niederlage war. Nach dem 13:21 in der 43. Spielminute kam man zwar noch einmal heran (19:24 / 52.), konnte letztendlich aber nur Ergebniskosmetik betreiben.
Erfreulich war dennoch die Rückkehr von Rekonvaleszent Björn Sievers, der nach einem Jahr Zwangspause erstmals wieder die Hallenschuhe schnürte. Zudem halfen Andre Coenen und Thorsten Teubler aus.
Für den TSV spielten und trafen:
Jörg Facklam &Ronny Voigt (Tor) – Esko Bahn (7), Andre Coenen (4), Sigitas Saulenas (3), Chris Thieme (3), Björn Sievers (2), Fabian Stumpe (2), Fabian Van Thiel (2), Thorsten Teubler (1), Marco Hoelter und Sebastian Stiels

Spielfilm: 4:4; 7:7; 8:11; 9:13 / 12:18; 13:21; 19:24; 24:28


09.09.18

TSV Kaldenkirchen III – Turnerschaft Grefrath III 27:22 (10:14)

Erfolgreicher Saisonstart!

Eine starke zweite Halbzeit sichert der 3. Herren den Erfolg im Auftakt-Derby gegen Grefrath.

Nach der langen Sommerpause fieberte man auf Kaldenkirchener Seite dem Saisonstart entgegen und ging hochmotiviert in die Partie. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen, beide Teams mussten erst einmal in den Spielbetrieb rein finden und tasteten sich ab. Danach ließ der TSV etwas abreißen, überhastete Abschlüsse und technische Fehler führten zu unnötigen Ballverlusten, die die Gäste konsequent mit schnellen Gegentoren bestraften. So konnte sich Grefrath vom 7:7 bis zur Pause zum 10:14 absetzen.

Auf die eigenen Stärken vertrauend ging man in die zweite Hälfte. Im Angriff wurde wieder mehr Konzentration an den Tag gelegt und die ohnehin gut aufgelegte Defensive rührte noch ein bisschen mehr Beton an. So konnte man in der 42. Spielminute zum 16:16 ausgleichen und anschließend auch in Führung gehen. Zehn Minuten vor Schluss hatte man nun selbst eine 4-Tore-Führung (21:17) erarbeitet. Der TSV zog bis zum Schluss konsequent sein Spiel durch und freute sich am Ende über einen optimalen Start in die Saison.
Erfreulicherweise konnten sich alle eingesetzten Feldspieler, insbesondere auch die beiden Krefelder Neuzugänge Fabian Van Thiel und Nick Woiki, in die Torschützenliste eintragen.

Für den TSV spielten und trafen: Ronny Voigt & Dirk Besta (Tor) – Sigitas Saulenas (9), Esko Bahn (7), Sebastian Stiels (3), Fabian Stumpe (3), Chris Thieme (2), Daniel Bartsch (1), Fabian Van Thiel (1), Nick Woiki (1)

Spielfilm: 3:3; 7:7; 8:12; 10:14 / 13:16; 16:16; 21:17; 27:22

Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittpreise 2019/20
Eintritt_2019-20

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.