Handballabteilung
TSV_tafel_internet
Kooperationspartner
26. März 2017, 11:53
Dunstiger Sonnenschein
Dunstiger Sonnenschein
10°C
Gefühlte Temperatur: 7°C
Aktueller Luftdruck: 1030 mb
Vorhersage 27. März 2017
Tag
Heiter
Heiter
16°C
Vorhersage 28. März 2017
Tag
Wolkig mit Regenschauern
Wolkig mit Regenschauern
20°C
 
Besucher
  • 138124gesamt:
  • 63heute:

Mädchen C – HVN Quali


Weibliche C-Jugend schafft die Oberliga-Qualifikation

 Nach insgesamt 14 Qualifikationsspielen ist es endlich geschafft. Die weibliche C-Jugend des TSV Kaldenkirchen spielt in der Saison 2015/2016 in der Oberliga. Nachdem die Mannschaft die Gruppenphase als Zweiter beendet hatte, konnten die Mädchen nun in einem Turnier der 6 Zweitplazierten um einen der restlichen 4 Oberligaplätze kämpfen.

Aus diesem Grund starteten wir am frühen Sonntagmorgen um 8.45 Uhr in Richtung Solingen. Im Spiel gegen die Mannschaft der SG Überruhr das gewohnte Bild des ersten Spiels. Nervös und unkonzentriert wurde das Spiel unnötig mit 10-12 verloren. Nachdem man diese 2 Punkte verschenkt hat musste im zweiten Spiel ein Sieg her um die Chance auf einen der ersten 4 Plätze zu wahren. Dafür musste der Wald-Merscheider TV geschlagen werden was zum Glück auch deutlich mit 13-6 gelang. im dritten Spiel spielten wir gegen den späteren Turniersieger der HSV Solingen-Gräfrath. Die oberligaerfahrene Mannschaft schaffte es in der ersten Abwehraktion Jacqueline verletzt aus dem Spiel zu befördern, indem die Solinger Spielerin von der 9-Meter-Linie bis zur Mittellinie gebraucht hat sie zu Fall zu bringen ohne das der Ball in der Nähe war. Der Schiedsrichter hat die Aktion zwar gesehen und als Foul gewertet, jedoch war ihm dies für alle unverständlich lediglich eine 2-Minuten-Strafe wert. Sichtlich beeindruckt von soviel Härte verloren die Mädchen des TSV auch dieses Spiel mit 7-12. Im viersten Spiel trafen wir dann auf die Turnerschaft St.Tönis, gegen die wir bereits in der Kreisqualifikation gewonnen hatten. Und auch diesmal ging die Idee, die offensive Deckungsweise zu wählen, auf. Wie bereits in der Kreisqualifikation trumpfte Lisa wieder groß auf und erzielte mehrere Treffer via Tempogegenstoß, so dass es am Ende zu einem 15-7 für uns reichte. Zu unserer Überraschung und Begeisterung waren wir mit diesem Sieg bereits sicher qualifiziert. Nun folgten eineinhalb Stunden Pause und Jubel bevor es im letzten Spiel gegen den Vohwinkeler STV um die „goldene Ananas“ ging, da auch der Gegener bereits qualifiziert war. Leider war bei den Mädels des TSV die Luft in diesem Spiel komplett raus und nach 20 Minuten „Ringelpietz OHNE Anfassen“ verloren wir auch dieses Spiel mit 8-13.

Fasst man alle 14 Spiele zusammen können wir festhalten, dass aufgrund einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung und einem fantastischen Teamgeist die Qualifikation verdient ist. Spielerisch können die Mädels sich sicherlich noch verbessern, stimmungstechnisch sind sie bereits jetzt absolut bundesligareif.


Platz 2 als Lohn für eine tolle Leistung

Im vierten und letzten Spiel der Gruppenphase der HVN-Qualifikationsrunde traf die weibliche C-Jugend auf SuS Essen-Haarzopf. Der bis dahin unbekannte Gegner hatte in seinen beiden bisherigen Spielen gegen den Gruppensieger Biesel mit nur einem Tor verloren und gegen die Bergischen Panther deutlich mit 10 Toren Unterschied gewonnen. Wir rechneten also mit einem harten Brocken und gingen mit der Devise ins Spiel „Spaß haben und schauen was am Ende rauskommt“. Von Beginn an ging die Mannschaft konzentriert an die Sache heran und lag die komplette erste Halbzeit in Front und so ging es mit 8-4 in die Pause. Selbst eine doppelte Unterzahl in der 10ten Spielminute überstanden die Mädchen dank einer geschlossenen kämpferischen Leistung unbeschadet. In der zweiten Halbzeit knüpfte die Mannschaft an die Leistung an. Zu keiner Sekunde hatte man den Eindruck dass der Sieg gefährdet sein könnte. Das lag vorallem an einer Abwehr die rückte, anpackte, die Lücken schloss und in der jede für jede kämpfte. Und kam mal ein Ball durch stand dahinter eine Mille die in gewohnter Manier alles hielt was zu halten war. So stand es am Ende dieses begeisternden Spiels 17-8 für die Mädchen des TSV. Das einzige (wenn überhaupt) was kritisiert werden dürfte ist die Chancenverwertung, denn alle 5 Siebenmeter wurden zusätzlich zu einigen hundertprozentigen verworfen.
Alles in allem waren es vier tolle Spiele mit Höhen und Tiefen und einem krönenden Abschluss im letzten Spiel gegen Essen. Der fantastische zweite Platz wurde in ausgelassener Stimmung in der Kabine mit Kindersekt und Mohrenkopfschlachten gefeiert. Ebenfalls top war die Stimmung auf der Tribüne wo mit Pauken und Trompeten und Anfeuerungen über 50 Minuten das Spiel zu einer Party wurde.
Dieser zweite Platz berechtigt zur Teilnahme an den Entscheidungsturnieren am 13./14.06. Hier werden aus den 6 Zweitplazierten die restlichen 4 Oberligplätze ausgespielt. Es wird versucht eines dieser Turniere (gespielt wird in 3er Gruppen) in die Hölle West zu holen (Danke Stefan für Deine Mühe). Sollte dies gelingen wäre es schön wenn möglichst viele den Weg in die Halle finden würden. Auch für dieses Turnier lautet die Devise „Spaß haben und schauen was am Ende rauskommt“, denn schon auf das bisher erreichte können die Mädels zurecht stolz sein.


Weibliche C verliert in Biesel 

Im 3. Spiel der HVN-Qualifikationsrunde kassierte die weibliche C-Jugend des TSV auswärts die erste Niederlage gegen den ATV Biesel. Da die Gegner in der letzten Saison bereits ein Jahr Verbandsligaerfahrung sammeln konnten und in ihren ersten beiden Spielen insgesamt 70 Tore erzielt hatten entschieden wir uns zu Beginn des Spiels für die defensivere Abwehrvariante. Biesel spielte von Beginn an einstudierte Spielzüge, Laufwege und Übergänge und kam so zu einfachen Toren durch eine der drei Rückraumspielerinnen. So entschieden wir uns nach einigen Minuten für die offensivere Deckungsvariante, welche sich als geeigneter herausstellte. Das bis dahin flüssige Spiel der Bieseler wurde unterbunden und es gelang auf 4-5 zu verkürzen. Allerdings machte sich die Mannschaft das Leben durch leichte Ballverluste und Fehler unnötig schwer und so zog Biesel bis zur Halbzeit wieder mit 4 Toren davon und mit 9-13 ging es in die Kabine. Mit Beginn der 2ten Halbzeit zeigten unsere Mädels ihr wahres Gesicht. Aggresiv, konsequent und durch schnelles Spiel wurde auf 12-13 verkürzt und mit einem 7-Meter hatten wir die Chance zum erstenmal in diesem Spiel auszugleichen. Leider wurde dieser verworfen und von nun an verloren die Spielerinnen ihre Linie und wurden unnötig hektisch was zur Folge hatte das Biesel wieder auf 17-12 davonziehen konnte und den Vorsprung kontinuierlich auf 22-15 vergrössern konnte. Als 6 Minuten vor Schluss einen Bieseler Spielerin eine 2-Minuten-Strafe erhielt nahmen wir eine Auszeit und entschieden uns „alles oder nichts“ zu spielen und auf offene Manndeckung umzustellen. Schnell eroberten wir einen Ball nach dem anderen und verkürzten bis auf 18-22 und vergaben noch frei vorm Tor mehrere 100prozentige, ansonsten hätte sich das Endergebnis noch anders darstellen können.

Als Resumee bleibt festzuhalten das Biesel verdient gewonnen hat. Unserer Mannschaft fehlte manchmal etwas Glück und die notwendige Cleverness um in den entscheidenen Momenten die Ruhe zu bewahren. Zusätzlich kamen die Mädels schwer mit dem aggresiven Abwehrverhalten der Bieseler zurecht.

Durch die Niederlage der Bergischen Panther gegen Essen-Haarzopf und dem gewonnen direkten Vergleich mit den Panthern ist der Mannschaft der 3te Platz, der die direkte Qualifikation für die Verbandsliga bedeutet, nicht mehr zu nehmen. So wird in dem letzten Spiel am Samstag um 14 Uhr in der Hölle-West gegen Essen-Haarzopf der 2te Platz in der Gruppe ausgespielt, mit dem man für die Entscheidungsturniere um die übrigen 4 Oberligaplätze qualifiziert ist.


Es läuft…
…gut in der HVN-Qualifikation für die weibliche C1-Jugend.

Das erste Spiel am 16.05.2015 in der Hölle West gegen die Bergischen Panther wurde nach viel Kampf und nur aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer hervorragend aufgelegten Mille im Tor mit 19-16 gewonnen. Wie bereits am ersten Tag des Qualifikationsturniers wirkten die Mädchen sehr nervös, machten viele unnötige und ungewöhnliche Fehler. Wenn es dann spielerisch mal nicht läuft, geht es nun mal nur mit enormen Einsatz. Besonders zu erwähnen war die ungewöhnlich hohe Zahl an Zuschauern die für eine fantastische Unterstützung gesorgt haben.
Am frühen Sonntagmorgen des 31.05.2015 machten wir uns bereits um 9 Uhr auf zum zweiten Spiel nach Ratingen gegen die HSG Ratingen/Lintorf. Heute war es Anika, die aufgrund eines Schüleraustausches in Frankreich weilt und daher leider nicht mitspielen konnte. Dafür aber wieder mit Lara, die nach 5 Wochen Verletzungspause seit Freitag wieder am Training teilnehmen durfte. Nach vorsichtigem Beginn stellte sich schnell heraus, dass wir an diesem Tag das stärkere Team sind. Nach 15-4 zur Halbzeit endete das Spiel dann deutlich mit 33-5 für uns. In der 2ten Halbzeit merkte man, dass wir in der Vorbereitung viel am Tempospiel gearbeitet haben. Leider wurde auch frei vorm Tor deutlich daneben geworfen oder die Torhüterin angeschossen, ansonsten wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Ferner haben die Mädchen in der 2ten Halbzeit einiges ausprobiert was sie beim nächsten Spiel am Mittwoch gegen die starke Mannschaft aus Biesel anwenden können. Auch das Zusammenspiel mit den Kreisläuferinnen klappte viel besser als in den letzten Spielen. Lediglich 5 Gegentore – davon 2 Siebenmeter – sprechen für eine gute Abwehr- und Torwartleistung. Besonderer Dank gilt Leona aus der C2, die sich in beiden Spielen bereit erklärt hat auszuhelfen und ihre Sache super gemacht hat.

Am Samstag, den 06.06. findet um 14 Uhr das vierte und letzte Spiel der Qualirunde in der Hölle West gegen die Mannschaft aus Essen-Haarzopf statt. Wir würden uns freuen nochmal vor einer vollen und lauten Tribüne spielen zu dürfen.


„Das Ziel zum Greifen nah“

Die weibliche C-Jugend hat beim HVN-Qualifikationsturnier auf Kreisebene am 25./26.04. einen hervorragenden 2. Platz (von 6) belegt und sich somit für die nächste Runde qualifiziert.
Am ersten Tag wurden die Spiele gegen Süchteln, Lobberich und Gartenstadt nur mit Mühe gewonnen. Schuld daran war vermutlich die Nervosität, die den Mädchen deutlich anzumerken war. Viele unnötige Ballverluste und vergebene hundertprozentige Chancen waren die Folge. Wenigstens die Abwehr funktionierte und eine hervorragende Mille im Tor bescherten uns 3 Siege in 3 Spielen.
So fuhren wir überraschend als Spitzenreiter nach Kempen zum zweiten Teil. Allerdings mit 2 angeschlagenen Spielerinnen (Jacy und Hannah). Im ersten Sonntagsspiel gegen St. Tönis war die Mannschaft kaum wiederzuerkennen. Aus einer sicheren Abwehr wurde schnell und sicher gespielt und St. Tönis mit 10-4 überrannt. Dabei kassierten wir nur 2 Tore aus dem Spiel heraus. Die Mannschaft hat in diesem Spiel alle Vorgaben die wir ihr mit auf den Weg gegeben haben umgesetzt und gezeigt welches Potential in ihr steckt.
So wurde im letzten Spiel gegen die favorisierten Kempener der Turniersieg ausgespielt.
Leider haben diese jegliche Begriffe wie Sportlichkeit und Fairness anscheinend vergessen. Das Abwehrspiel der Kempener erinnerte eher an griechisch-römisch, auf die verbalen Entgleisungen einiger Spielerinnen uns gegenūber möchte ich hier nicht näher eingehen.
Mit Schlusspfiff wurde Lara noch grob gefoult und verletzte sich dabei so dass das Ergebnis von 5-10 in den Hintergrund rückte.

Der zweite Platz ist jedenfalls ein fantastisches Ergebnis und eine tolle Ausgangslage um das gesteckte Ziel, nächste Saison auf Verbandsebene zu spielen, zu erreichen.
Jetzt bleibt es abzuwarten gegen wen die Mädchen ran müssen.


Mission HVN-Quali geht auf die Zielgerade

Die in den letzten Jahren von Uta Münter trainierten Mädchen der weiblichen C1 des TSV Kaldenkirchen werden am 25. und 26. April 2015 an dem HVN-Qualifikationsturnier des HK Grenzland teilnehmen. Somit hat nach mehreren Jahren mal wieder eine Mädchenmannschaft die Chance sich für die Ober- oder Verbandsliga zu qualifizieren. Aus diesem Grund wurde seit Februar zusätzlich zu den normalen Trainingseinheiten an den Samstagen trainiert. In diesen zusätzlichen Einheiten wurde vorallem an der Athletik – besonderer Dank gilt hierbei Frank Wetzel – und am Tempospiel gearbeitet. Die beiden Testspiele gegen TV Korschenbroich am 17.04. und gegen den ASV Süchteln am 18.04. (nach einer 3-stündigen Trainingseinheit) wurden mit 31-14 bzw. 34-16 gewonnen. Beide Mannschaften nehmen ebenfalls an der HVN-Qualifikation teil. Der Grundstein ist also gelegt aber der Weg zum großen Ziel wird schwer.

Der erste Teil des Turniers findet am Samstag (25.04.) ab 14 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich und der zweite Teil am Sonntag (26.04.) ab 11.30 Uhr in der Ludwig-Jahn-Halle in Kempen statt. Die Mannschaft würde sich über jede Unterstützung in den insgesamt 5 zu bestreitenden Spielen freuen.

Das nach dem Spiel gegen den TV Korschenbroich entstandene Foto zeigt

stehend von links: Klaus (Trainer), Jacqueline, Verena, Emma, Lara, Saskia, Annika, Michael (Co-Trainer), Carsten (Co-Trainer)

kniend von links: Lisa, Nele, Milena, Seyma, Hannah

 


 

1. Runde vom 25. und 26.04.2015
Tabelle:

Unsere Partner
Termine

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.