Handballabteilung
TSV_tafel_internet
Kooperationspartner
Besucher
  • 166599gesamt:
  • 144heute:

18.02.18

TSV siegt im Spitzenspiel

Ein Spiel das seinen Namen „Spitzenspiel“ mehr als verdient hatte, sahen zahlreiche Zuschauer am heutigen Sonntagmittag als mit dem Haaner TV der Tabellenzweite der Oberliga A – Jugend zu Gast beim TSV war.

In einem intensivem Spiel bekamen die Beteiligten alles geboten was ein solches Spiel ausmacht: Zwei stark kämpfende Mannschaften, tolle Tore, zahlreiche Paraden, zwei faire Teams, eine menge Drama und zum Glück ein Happy für den TSV! Denn am Ende sollte ein (etwas zu deutlicher) 33:26 (13:12) Heimsieg erspielt werden und der Vorsprung auf Platz 2 beträgt nun, sechs Spieltage vor dem Ende, stolze acht Punkte!

Die Haaner Jungs, die die letzten 8 Spiele allesamt gewannen, ließen von Beginn keinerlei Lust am Handball vermissen und so entwickelte sich, wie es sich für ein Spitzenspiel gehört, eine völlig ausgeglichene Anfangsphase in dieser Partie, bis unsere Jungs eine Zeitstrafe gegen den HTV nutzen um sich ein kleines Polster von drei Toren beim Spielstand von 7:4 zu erarbeiten (12. Minute).

Leider konnten unsere Jungs Ihren Vorsprung nicht wie gewohnt verwalten oder auch ausbauen, da einfach zu viel verworfen wurde und die Haaner vor Selbstbewusstsein nur so strotzten und die Abschlussschwäche des TSV eiskalt ausnutzten! Innerhalb weniger Minuten drehten die Gäste das Spiel auf 8:9 (19 Minute). Aber auch unsere Jungs waren zum Kämpfen bereit, drehten das Spiel wiederum auf eine 11:10 Führung und mit einem ausgeglichenem 13:12 ging es anschließend in die zweite Halbzeit.

Halbzeit zwei begann aus sich des TSV leider ziemlich bescheiden!
Nicht nur, dass die Haaner auf ein 14:14 ausgleichen konnten sorgte für viel Frust, sondern vielmehr die erneute Tatsache, dass man eine eigene 2 – minütige Überzahl mehr als kläglich mit 0:3 verlor und der HTV nun mit 14:17 in Front lag. Schlimmer noch, denn der HTV legte bis zur 39 Minute auf 15:21 nach. In eben einer vergleichbaren Phase verlor man in der Vorwoche gegen den Vohwinkler TV den Anschluss und kassierte eine dicke Pleite.

Wer jedoch damit rechnete, dass sich unsere Jungs heute auch vorschnell geschlagen geben sollten der sollte sich täuschen, denn angeführt vom „Kaldenkirchener Dreigestirn“ Vincent Winkels, Nils und Mathis Coenen lag man mit dem 20:22 in der 43 Minute wieder auf enger Tuchfühlung zum Ausgleich. Nach einem Timeout in der 44 Minute war es nun erneut dem stark aufspielenden Vincent vorbehalten den Ausgleich mit dem 24:24 zu erzielen und im Anschluss mit dem 25:24 den TSV in Führung zu bringen.

Die Halle bebte nun, aber die Haaner Jungs blieben eiskalt und ließen einfach nicht locker! Die beiden erfolgreichsten Torschützen der Gäste Noelle und Zahs brachten die Haaner Farben erneut in Führung 25:26 (49 Minute).

Nun, in den letzten 10 Minuten der Partie, sollte die Stunde von Till im Tor kommen. Till bot mehrfach hintereinander mega starke Paraden, hielt zwei 7m und gab unseren Jungs zur richtigen Zeit das Selbstvertrauen zurück um diese Partie zu drehen! Erneut sollte das oben erwähnte Dreigestirn den TSV mit vier Toren hintereinander und einem vorentscheidendem 29:26 in Führung bringen. Auch ein Timeout der Gäste sollte nun nichts mehr bewirken, der Wille der Haaner war endgültig gebrochen!

Eine tolle Vorstellung von beiden Mannschaften und eine großartige Moral unserer Jungs! Hut ab!


03.02.18

TSV stolpert in Vohwinkel

Eine überaus überraschende aber auch verdiente 28:20 (12:11) Niederlage kassierten unsere Jungs beim gestrigen Gastspiel in Solingen beim Vohwinkler STV. Konnte man das Spiel in der ersten Halbzeit noch offen gestalten, kassierte man in der zweiten Halbzeit eine ziemlich üble Klatsche und ließ somit überraschend die ersten beiden Punkte in der laufenden Saison liegen. Somit verloren unsere Jungs  das erste Pflichtspiel seit dem 18.02.2017 (damals gegen den BHC in der Oberliga B – Jugend).

Von Beginn an wirkten unsere Jungs am gestrigen Tag ungewohnt fahrig und unsicher. Während die ersten drei Würfe der blau – weißen alle nicht den Weg ins Ziel fanden, zeigten sich die Jungs aus Vohwinkel von Anfang an treffsicher und legten mit einem 2:0 den Grundstein für einen späteren deutlichen und wirklich verdienten Heimsieg. Vor allem in der Abwehr wurde die fehlende Körperspannung deutlich, denn gegen die starke linke Angriffsseite des STV hatten unsere Jungs von Anfang an das Nachsehen und man lag nach 11 Minuten bereits deutlich mit 8:4 zurück.

Durch ein kurzes Aufbäumen konnte man das Spiel auf 8:7 verkürzen, aber dann zeigte sich, dass unsere Jungs sich heute selber im Weg stehen. Zwei Zeitstrafen in fünf Minuten, ein verworfener 7 – Meter und eklatante Fehlwürfe nutzen die Gastgeber eiskalt aus und gingen auf 12:8 weg. Von nun (22 Minute) an war man gezwungen seine 3:2:1 Abwehrformation aufzugeben und eine einfache Manndeckung gegen den RL aus Vohwinkel zu spielen, bis dahin bereits 5 Treffer – mit Erfolg! Denn zur Halbzeit konnte man durch diese Maßnahme auf 12:11 verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann im Grunde so wie das Spiel began. Munter verwarf man Chance um Chance und lud die Gastgeber durch haarsträubende  Fehler im Aufbauspiel zu einfachen Toren ein. Zwar konnte man bis zur 34 Minute den Vorsprung der Gäste bei einem Tor halten, aber auch hier stand man sich nun selber im Weg, denn eine völlig dumme Zeitstrafe nutzten die Gastgeber aus und zogen erneut auf 16:13 weg.

Leider sollte es noch schlimmer kommen.. Zwar holte man in der 42. Minute beim Spielstand von 17:15  einen 7m + Zeitstrafe raus, aber man ließ den 7m kläglich liegen und verlor die anschließende 2 – minütige Überzahl mit 0:3 und lag nun 20:15 zurück – eine Vorentscheidung..

Auch ein in der Folge genommenes Timeout und doppelte Manndeckung sollte nicht mehr helfen, denn auch danach rasselte es noch 3-mal im Gehäuse des TSV und man sah sich einem 23:15 Rückstand ausgesetzt. Schlussendlich ergab man sich seinem Schicksal und die erste Pleite war perfekt.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass unsere Jungs gestern auf fast allen Positionen nicht in der Lage waren an ihre Normalform anzuknüpfen. Nicht zu erklärende technische Fehler, unglaubliche Fehlwürfe und ein absolut defizitäres Zweikampfverhalten sollten zu dieser Packung führen.

Vielleicht war es aber auch ein Weckruf zu rechten Zeit? Überbewerten sollte man die Niederlage nicht, aber jeder der im Umfeld schon von einem Durchmarsch sprach wurde eines besseren belehrt. Unsere Jungs spielen gut, sind aber in keinem Falle unschlagbar und die Saison ist auch noch nicht gelaufen!


27.01.18

TSV siegt eindrucksvoll im Spitzenspiel

Ein tolles Spitzenspiel der Oberliga sahen zahlreiche Zuschauer am gestrigen Samstag zwischen der SG Überruhr und unseren Jungs! Dank einer tadellosen Abwehrarbeit, großartiger Moral und zwei starken Torhütern entschieden unsere Jungs das Topspiel mit 26:20 (13:7) für sich und konnten sich somit ein nun großes Polster von 8 / 9 Punkten auf die Konkurrenz erarbeiten.

Von Beginn an lief es wirklich gut für unsere Jungs, so startete man hellwach von Beginn an und erarbeitet sich innerhalb von 10 Minuten eine ganz starke 7:1 – Führung. Grundlage hierfür war die tolle defensive Leistung am gestrigen Tag gegen die beste Offensive der Liga (im Schnitt 32 Tore pro Spiel)

Vom Start weg wurden die Gäste in schlechte Wurfpositionen gebracht, so dass entweder der Block parat stand oder Till sauber seine Ecke hielt. Kam jedoch auch mal ein Schütze frei durch, so stand Till wiederum oftmals parat und bot eine tolle Parade nach der anderen! Im Angriff war es vor allem Nils Coenen der immer wieder die Aufmerksamkeit der Abwehr auf sich zog und entweder selber den Abschluss suchte oder den besser positionierten Spieler bediente.

Nach dem Blitzstart von 7:1 kamen unsere Jungs für knapp 10 Minuten ins Schleudern und ließen die ebenfalls stark aufspielenden Gäste auf 7:5 verkürzen. Vorne wurden einfache technische Fehler produziert, die die Gäste sofort ausnutzten. Durch ein Timeout in der 20. Spielminute konnten unsere Jungs ein wenig durchschnaufen und sich spielerisch neu ausrichten. Nach dem Timeout blieb es zunächst ein enges Spiel mit einem Vorsprung von 3 – Toren, ehe Lukas, Vincent und Nils vor der Pause mit einem dreierpack den ursprünglichen 6 – Tore Vorsprung wiederherstellten.

In der zweiten Halbzeit boten unsere Jungs nun eine ganz abgezockte Leistung. Während die Abwehr und Till (im späteren Spielverlauf dann auch Felix im Tor) weiterhin eine tolle Leistung boten, wurden die Angriffe geduldig und souverän ausgespielt. Nicht immer schön, aber ungemein effektiv, so sollte man als Spitzenreiter spielen!

Die Gäste aus Essen hatten zu keiner Zeit eine wirkliche Chance das Spiel nochmal zu drehen. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es der SGÜ nochmal auf 4 – Tore beim Spielstand 19:15 zu verkürzen, aber mehr sollte an diesem Tag nicht drin sein. In der 56. Spielmute gelangen Nils und Mika die Treffer zum sechs bzw. sieben Tore Vorsprung und das Spiel war nun endgültig entschieden.

Durch den Sieg erarbeitete man sich nun einen Vorsprung von 8 – Punkten auf den Haaner TV (derzeit Platz 2) und den TV Korschenbroich (derzeit Platz 5) gegen die man ferner auch den direkten Vergleich gewonnen hat. Die Konkurrenten aus Überruhr und Essen sind nun 9 Punkte hinter dem TSV.

Das war wirklich eine tolle Vorstellung unserer Jungs, die nun mit 28:0 Punkten die Oberliga anführen! Danke auch an die Jungs aus Überruhr, es war ein gutes und auch faires Spitzenspiel!

Es spielten und trafen: Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor) Nils Coenen (8), Niklas Jutinkel (4), Vincent Winkels (4), Noel Schirm, Marc Ebus (1), Leon Martinelli (1), Mika Kamps (3), Yannick Pielen (1), Nils Ebler , Lukas Schuermanns (3), Dominik Dorogi, Timo Stephany.

Es fehlte: Mathis Coenen


13.01.18

TSV startet mit Heimsieg in die Rückrunde

Einen gelungenen Einstand in die Rückrunde gelang unseren Jungs beim gestrigen Spiel gegen den Ohligser TV. Ca. 35 – 40 gute Minuten reichten gegen die Gäste aus Solingen zu einem souveränen Heimsieg. Mit dem Heimsieg festigten unsere Jungs ihren Platz 1 in der Oberliga und nun ist alles angerichtet für die Topspiele in den kommenden zwei Wochen. Erst erwartet uns der TV Korschenbroich am 20.01 (Platz 2) und in der Folgewoche  die SG Überruhr (Platz 4).

Von Beginn an wirkten die blau – weißen hochkonzentriert und konnten sich mit einem Start nach Maß innerhalb von 5. Minuten eine 5:1 Führung erarbeiten. Vor allem die Abwehr um Torhüter Till Deckers stand gut und vorne sorgten Nils, Vincent, Mika und Lukas für die ersten Tore des Jahres 2018. Auch in den folgenden Minuten sollten die Gäste dem Klammergriff des TSV nichts entgegenzusetzen haben, Tor um Tor bauten unsere Jungs ihre Führung weiter aus und ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen wer heute als Sieger den Platz verlassen sollte.

Nachdem die Gäste beim Spielstand von 11:4 in der 15. Minute ein Timeout nahmen, brach der Spielfluss ein wenig ab und es gelang für knapp zehn Minuten nicht die Führung von sieben Toren weiter auszubauen. Über die Spielstände von 12:6 und 14:7 war es Nils Coenen der in 25. Minute die Führung für den TSV erstmals in diesem Spiel auf acht Tore ausbauen sollte (15:7). Kurz vor Ende der Halbzeit 1 sorgte Vincent mit einem sehenswerten Wurf für die erste zweistellige Führung des Spiels von 20:10.

Innerhalb der zweiten Halbzeit konnten unsere Jungs an Ihre Leistung aus Halbzeit 1 noch für ca. 10 Minuten anknüpfen und ihre Führung auf 14 Tore beim Spielstand von 24:10 ausbauen (35 Minute), spätestens hier war die Messe nun eindeutig gelesen und leider Riss der Faden nun ab.

Zu lässig wurde nun eigentlich bis zum Schlusspfiff vorne wie hinten agiert. Einfachste Fehler im Spielaufbau wurden von den Gästen, die niemals aufgaben, direkt bestraft und irgendwie waren einige nicht mehr ganz bei der Sache. Bis zur 50 Spielminute sollte die zweistellige Führung beim Spielstand von 30:20 noch Bestand haben, ehe den Gästen dann noch ein kleinwenig Ergebniskosmetik gelang und diese auf neun Tore verkürzten. Endstand 34:25

Leider verlief die zweite Halbzeit im Rückspiel genauso wie im Hinspiel, führte man da noch 19:8 zur Halbzeit , ließ man die Ohligser Jungs bis zum Schlusspfiff auf 31:27 verkürzen. Letztlich aber klaggt man auf hohem Niveau, alles in allem ein souveräner Auftritt unsere Jungs gegen einen Gegner der uns nicht ernsthaft gefährden konnte.

Nun gilt es die Topspiele der kommenden zwei Wochen erfolgreich zu meistern um den Vorsprung weiter auszubauen. Einfach wir das Unterfangen sicherlich nicht, denn mit dem TVK und der SGÜ erwarten unsere Jungs richtige Kracher und zudem gibt es einige personelle Engpässe zu meistern.

Es spielten und trafen:

Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor)

Nils Coenen (7), Niklas Jutinkel (6), Vincent Winkels (7), Noel Schirm, Marc Ebus (1), Leon Martinelli (1), Mika Kamps (3), Mathis Coenen (4), Yannick Pielen (1), Nils Ebler , Lukas Schuermanns (3), Dominik Dorogi (1)

Es fehlten: Timo Stephany


16.12.17

TSV rundet die perfekte Hinrunde ab

Einen schlussendlich deutlichen und verdienten 25:39 Auswärtssieg verbuchten unsere Jungs beim gestrigen Auswärtsspiel gegen die Jungs vom SC Bayer Uerdingen. Mit dem elften Sieg im elften Spiel verteidigten unsere Jungs ihre Spitzenposition und können sich nun Herbstmeister schimpfen, denn das elfte Spiel war auch das letzte Spiel der Hinrunde der Oberligasaison 2017/2018. Weiter geht’s nun mit der schweren Rückrunde am 13.01.2018 mit dem Heimspiel gegen Ohligs.

So deutlich wie das Ergebnis aussieht gestaltete sich der Spielverlauf jedoch nicht. Denn vor allem die ersten 20 Minuten verliefen im Grunde genommen recht ausgeglichen. Zwar erarbeiteten sich unsere Jungs bis zu 10 Minute eine 2:6 – Führung, jedoch drehten die Jungs aus Uerdingen die Partie bedingt durch eine Zeitstrafe gegen Marc und eine 4 – minütige Zeitstrafe gegen Nils innerhalb von sechs Minuten auf 7:7. Generell verlief die Anfangsphase recht überschaubar unseren Jungs merkte man deutlich an, dass sich die schlechte Trainingswoche aufgrund vieler Kranker deutlich auf die Leistung auswirkte und während die Jungs aus Uerdingen wirklich heiß auf die Partie waren, wirkten die blau – weißen lange Zeit etwas lethargisch. Ab der 20. Minute gelang es unseren Jungs aber endlich den Schalter umzulegen und bedingt durch einen 1:8 Zwischenspurt konnte man sich mit einem komfortablen 8:15 Vorsprung in die Halbzeit verabschieden.

Nahtlos knüpfte man in der zweiten Halbzeit an die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit an und der Vorsprung wurde Tor um Tor vergrößert. Einziger Wehrmutstropfen innerhalb der zweiten Halbzeit blieb leider die überschaubare Abwehrleistung, man erzielte zwar 24 Tore , ließ aber auch 17 zu – doppelt so viel wie in Halbzeit 1. Über 10:16, 14:24, 18:30 und 21:34 gelang somit der 25:39 Auswärtssieg.
Positives gab es natürlich auch:

Mathis und Nils erzielten heute zusammen 23 der 39 Tore – starke Leistung! Positiv auch die nicht vorhandenen Nerven von Niklas Jutinkel, der alle fünf 7m treffsicher verwandelte. Lobend zu erwähnen sei auch der Einsatz von Vincent der sich trotz Krankheit in den Dienst der Mannschaft stellte.

Es spielten und trafen:
Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor)
Nils Coenen (13), Niklas Jutinkel (6), Vincent Winkels (1), Leon Martinelli(1), Mika Kamps(4), Mathis Coenen (10), Yannick Pielen (1) , Dominik Dorogi, Nils Ebler, Marc Ebus (3)
Es fehlten: Lukas Schuermanns , Timo Stephany , Noel Schirm


25.11.17

ETB SW Essen – TSV Kaldenkirchen mA  23:35 (12:18)

Spitzenreiter…!

Im Spitzenspiel der Oberliga reiste die männliche A-Jugend des TSV als ungeschlagener Tabellenführer zum Tabellenzweiten aus Essen. In der von beiden Mannschaften sehr engagiert geführten Partie war die Anfangsviertelstunde bis zum 8:8 ausgeglichen. Danach hatte sich der TSV zunehmend besser auf die Angreifer der Gastgeber eingestellt und verteidigte konsequent. Aber auch im Angriff traf man häufig die richtigen Entscheidungen, und, was ebenso wichtig war, auch beim Torabschluss gab es kaum Fehlwürfe. Vor allen Vincent Winkels war hier zusammen mit Mathis Coenen in der ersten Hälfte maßgeblich am Ausbau der Führung beteiligt. So lagen die TSVer über 14:9 und 16:11 bereits zur Pause mit 18:12 in Front, eine kleine Vorentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel gelangen zwei weitere schnelle Treffer zum 20:12 und spätestens jetzt war klar, wer das Feld als Sieger verlassen würde. In einer darauffolgenden schwächeren Spielphase der TSVer mit deutlich höherer Fehlerquote im Angriff war es Till „Thiel“ Deckers, der im TSV Kasten zur Hochform auflief und etliche Würfe parierte. Damit war der Wille des Gegners endgültig gebrochen, und die Leistungsbereitschaft nahm bei Essen jetzt zunehmend ab. Dies konnten die ebenfalls gut aufspielenden Nils Coenen und Mika Kamps in der Endphase noch einmal ausnutzen und das Ergebnis nach dem 30:23 auf den Endstand von 35:23 hochschrauben. Insgesamt eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung mit einem auch in dieser Höhe verdienten Erfolg. Nunmehr haben sich die TSVer bereits ein kleines Polster von vier Punkten zum nächsten Verfolger erarbeitet, und es gilt in den verbleibenden zwei Spielen der Hinrunde dieses zu verteidigen, um auch als Tabellenführer ins neue Jahr zu gehen.

Für den TSV spielten: Felix Mach u. Till Deckers (Tor), Nils Coenen (6), Niklas Jutinkel (2), Vincent Winkels (6), Noel Schirm, Marc Ebus (1), Leon Martinelli, Timo Stephany, Mika Kamps (7), Mathis Coenen (9), Yannick Pielen (2), Lukas Schürmanns (2), Dominik Dorogi.


19.11.17

TSV bleibt mit weißer Weste

Einen souveränen 40:22 (24:13) Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht TV Ratingen sahen zahlreiche Zuschauer zur ungewohnten Anwurfzeit am heutigen Sonntag um 17:10 Uhr. Unsere Jungs bleiben somit auch im achten Spiel ungeschlagen und alles ist nun angerichtet zum Topspiel gegen den Verfolger ETB Essen (14:2 Punkte) am kommenden Samstag.
Gegen das Schlusslicht ließen unsere Jungs von Beginn an keine Zweifel aufkommen wie das Spiel heute ausgehen sollte. Mit einem Start nach Maß und einer verdienten 6:1 – Führung, nach sieben gespielten Minuten, waren die Karten von Anfang an klar verteilt. Vor allem Niklas Jutinkel und Dominik Dorogi überzeugten in der Anfangsphase mit sauberen Abschlüssen und erzielten vier der ersten sechs Treffer. Zur Mitte der ersten Halbzeit brach der Spielfluss bei den blau – weißen ein wenig ab, einige Aktionen wurden zu halbherzig gespielt, in der Abwehr griff man nicht entschlossen durch und die Jungs vom TV Ratingen nutzen dies um den 6:1 Rückstand innerhalb von 3 – Minuten auf einen Zwischenstand von 9:6 zu verkürzen.
Von nun an sollte es jedoch kein Halten mehr geben und unsere Jungs konnten sich mit fortschreitendem Spielverlauf immer weiter absetzen. Über das 13:7 – ebenfalls von Dominik Dorogi erzielt -, und dem 17:10 durch Lukas gelang schlussendlich eine völlig verdiente Halbzeitführung von 24:13.
Auch in der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich unsere Jungs fleißig ihre Chancen und konnten den Vorsprung weiterhin ausbauen. Natürlich gab es auch einige Unachtsamkeiten und auch technische Fehler, aber die Leistungsunterschiede waren an diesem Tag einfach zu groß als das dies unsere Jungs noch in Gefahr bringen konnte und anderseits auch verständlich, dass bei einer Führung zwischen 11 bis 18 Toren auch die Konzentration ein wenig nachlässt. Unterm Strich gelang über die Zwischenstände von 30:15, 33:18 und 35:20 ein souveräner und ungefährdeter 40:22 Heimsieg.

Weiter geht’s nun am Samstag dem 25.11 mit dem Topspiel gegen den Zweitplatzierten aus Essen.
Hier geht’s für unsere Jungs um alles, denn bei einer möglichen Niederlage wäre der Platz an der Sonne fürs Erste weg…

Es spielten und trafen:
Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor)
Nils Coenen (9), Niklas Jutinkel (4), Vincent Winkels (2), Leon Martinelli(1), Timo Stephany(3), Mika Kamps(7), Mathis Coenen (3), Yannick Pielen , Noel Schirm(1), Lukas Schuermanns(4), Dominik Dorogi (5), Nils Ebler (1)
Es fehlte: Marc Ebus


12.11.17

Zittersieg in Langenfeld

Puh! Einmal tief durchatmen! Gegen ganz starke Gastgeber aus Langenfeld taten sich unsere Jungs heute sehr schwer. In einem ausgeglichenem Spiel sah es in der Schlussphase schon nach der ersten Niederlage der laufenden Saison aus, ehe Mathis Coenen mit seinem Tor vier Sekunden vor Schluss beim Spielstand von 24:24 für großen Jubel und Erleichterung im Lager der blau weißen sorgen sollte. Endtstand 24:25 (13:13). Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel konnten unsere Jungs ihren Vorsprung von zwei Punkten auf den ersten Verfolger aus Essen somit beibehalten.

■ Leider fehlt der Spielbericht im SIS, daher heute der Bericht ausnahmsweise ohne Torschützen und Infos zum Spielverlauf. Falls dieser noch auftaucht, tragen wir natürlich alle Infos nach.

Die Gastgeber aus Langenfeld glänzten vor allem in der Abwehr durch eine ganz starke Leistung und provozierten von Beginn an technische Fehler und ungewohnte Unsicherheiten bei unseren Jungs, die durch schnelle Gegenstöße und einfache Tore belohnt wurden. Selber stand man in der Abwehr zunächst eigentlich recht sicher, so hatte man doch nur Probleme mit dem Rückraumlinken der SGL und konnte sich auch auf eine gute Leistung von Felix im Tor verlassen. Aber leider trafen unsere Jungs heute im Angriff allzu oft die falschen und teilweise auch eigensinnigen Entscheidungen. Während im bisherigen Saisonverlauf die offensive nie eine Baustelle war, lief der Ball heute einfach nicht flüssig genug um die SGL irgendwie in Verlegenheit zu bringen. Bis auf wenige Ausnahmen sahen unsere Jungs nicht den freien Mitspieler oder wenn doch wurde der letzte Pass nicht sauber genug gespielt. Ob dies nun an der langen Herbstpause lag oder an anderen Umständen bleibt leider fraglich.
Während die erste Halbzeit recht unspektakulär und ausgeglichen verlief, sollte die zweite Halbzeit mit einem kleinen Hoch für unsere Jungs beginnen. Bedingt durch einen Zwischenspurt konnte man sich auf ein 13:16 absetzen, aber man verpasste im Anschluss dem Spiel einen Stempel aufzudrücken und verfiel wieder in die Muster aus Halbzeit. Schlimmer noch, denn die SGL war bis in die Haarspitzen motiviert, ließ sich nicht so einfach abschütteln und konnte den Vorsprung innerhalb weniger Minuten durch tolle Abwehrarbeit wieder egalisieren. Es wurde der SGL teilweise aber auch viel zu leicht gemacht, denn vor allem die Passqualität war heute unter aller Kanone, denn zahllose nicht zu erklärende, haarsträubende Fehlpässe wurden wie am Fließband produziert..
Letztlich sollte das Spiel in der „Crunchtime“ entschieden werden. Zu Beginn der 58. Minute sah es beim Spielstand von 24:22 schon zumindest nach einem einfachen Punktverlust für unsere Jungs aus, doch glücklicherweise gelang noch der Treffer zum 24:23 und kurz vor dem Umspringen der Uhr von der 58. Minute auf die 59. Minute noch der Ausgleich zum 24:24.
Folgerichtig nahm die SGL in der Spielminute 59:18 noch ein Timeout. Mit einer doppelten Manndeckung setzten unsere Jungs nun alles auf eine Karte und tatsächlich konnte ein Fehlpass an den Kreis provoziert werden. Durch diesen Ballgewinn hatten unsere Jungs nun den letzten Angriff der Partie und nachdem beim Timeout in der Spielminute 59:42 die letzte Aktion des Spiels besprochen wurde, schnappte sich Mathis Coenen nach einigen Pässen denn Ball und konnte trotz Bedrängnis den Ball im Gästetor unterbringen. Danach folgte großer Jubel über den glücklichen Punktgewinn bei der starken SGL!
Während die meisten Spiele der Saison bisher recht eindeutig verliefen, war heute Charakter und mannschaftliche Geschlossenheit gefragt, diesen Test haben unsere Jungs glücklicherweise auch bestanden! J

Es spielten und trafen:
Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor), Nils Coenen (?), Niklas Jutinkel (?), Vincent Winkels (?), Marc Ebus (?), Leon Martinelli(?), Timo Stephany(?), Mika Kamps(?), Mathis Coenen (?), Yannick Pielen(?), Noel Schirm(?), Lukas Schuermanns(?), Dominik Dorogi (?)
Nicht eingetragen: Nils Ebler


15.10.17

TSV siegt eindrucksvoll im Spitzenspiel

Tolle Leistung unserer Jungs! Beim heutigen Spitzenspiel gegen die JSG Oppum gab es für die Gäste nichts zu bestellen! Bis zur 16 Minute war das Spiel ausgeglichen, danach standen die Weichen auf Sieg, Halbzeit 19:13 , Endstand 40:31. 12:0 Punkte, Platz 1 als jüngstes Team der Liga. Chapeau!

Leider sah es zu Beginn der Partie jedoch nicht nach einem derart deutlichem Sieg aus, starteten die Gäste aus Oppum doch super und setzen mit einem Kempa zum 0:2 ein erstes Ausrufezeichen! Vor allem die schlechte Chancenverwertung und Probleme beim Spiel gegen den starken Kreisläufer der Gäste bereiteten unseren Jungs einige Probleme. (6:7)

Mit einem etwas sichererem Abschluss starteten unsere Jungs nun jedoch die die Aufholjagd und konnten sich von nun an mehr und mehr absetzen (9:7). Den ersten von vielen Aufregern sollte es mit der direkten Disqualifikation des Gästetorwarts in der 19 Spielminute geben, der Nils Coenen beim Sprung in den Torraum nach Meinung der Schiedsrichter attackierte und somit den Rest des Spiels von der Tribüne aus zuschauen musste.

Am Torwart lag es nun aber allerdings nicht das sich unsere Jungs mehr und mehr absetzen konnten, mit ordentlich Tempo und tollen Aktionen im Angriff würde die Oppumer Abwehr auseinander dividiert! Völlig verdient führten unsere Jungs bereits zur Halbzeit mit 7 Toren (19:12).

In der zweiten Halbzeit standen sich unsere Jungs eigentlich nur beim Abschluss selber im Weg. Ganze 40 Tore wurden zwar erzielt, allerdings hätten es auch locker 50 sein können. Bis auf Tim Legermann (12 Tore) und den Gästetorwart Boz hatte die JSG nicht mehr viel entgegen zu setzen, denn zu deutlich waren die Leistungsunterschiede am heutigen Tag und zu groß der Wille bei unseren Jungs das Spiel zu gewinnen. Die Zwischenstände von 24:18 , 29:20 , 31:21 sind deutliche Zeichen der Dominanz unserer Jungs!

Allen voran Mika Kamps (10) , Nils Coenen (8) und Timo Stephany (7) glänzten im Angriff mit zahlreichen Treffern! Letztlich gelang ein völlig verdienter und eigentlich ungefährdeter Sieg im Spitzenspiel!

Weiter gehts für unsere Jungs nun am 12.11 mit einem Auswärtsspiel gegen die SG Langenfeld. Zwar einige Wochen Pause für unsere Jungs , aber das schöne ist :

Bis dahin sind wir SPITZENREITER!  TSV

Es spielten:
Felix Mach (Tor), Nils Coenen (8), Niklas Jutinkel (2), Vincent Winkels (4), Noel Schirm, Marc Ebus (2), Leon Martinelli, Timo Stephany (7), Mika Kamps (10), Mathis Coenen (4)Yannick Pielen (1), Nils Ebler, Lukas Schuermanns (2), Dominik Dorogi


01.10.2017

TSV siegt auch im zweiten Heimspiel

Zwar kein Sieg mit Glanz und Gloria am heutigen Sonntag, aber hauptsache die Punkte bleiben in Kaldenkirchen und der TSV somit als einzige Mannschaft verlustpunktfrei und somit Erster! Gegen einen unbekannten Gegner aus Vohwinkel waren die Karten recht früh klar verteilt und so blieb im Endeffekt ein ungefährdeter und unaufgeregter 33:26 (17:11) Heimsieg.

Im Gegensatz zum Sieg in der vorherigen Woche bei der SG Überruhr standen, bis auf Noel Schirm,  wenigstens wieder alle Spieler zur Verfügung und unsere Jungs konnten somit wieder aus den vollen schöpfen. Taktisch sollten die Gäste mit einer doppelten Manndeckung gegen die bisher stärksten Rückraumschützen überrascht werden. Fazit nach knapp zwei Minuten Spielzeit: 0:3 Rückstand aus Sicht des TSV, das ging leider etwas in die Hose.

Jedoch berappelten sich unsere Jungs nach dem holprigen Start recht schnell und konnten nach zwei weiteren gespielten Minuten ausgleichen. Es zog sich nun bis zur 17. Spielminute ehe die Anzeigetafel das erste Mal in dieser Partie die Führung für den TSV anzeigen sollte. Grund hierfür war eine leider sehr schlechte Chancenverwertung die sich leider am heutigen Tag durch die Partie ziehen sollte. Zahlreiche freie Chancen wurden teils kläglich vergeben oder fanden gar nicht erst ihren Weg zum Tor. Dies sollte auch der Grund sein, wieso sich unsere Jungs erst ab der 26 Minute durch einen kurzen Zwischensprint mit einem 4:1 Lauf auf ein komfortables 17:11 absetzen konnten. Spielerisch kann man den Jungs wenig vorwerfen, siewaren zwar deutlich stärker, jedoch fehlte einfach die letzte Konsequenz beim Abschluss.

Ähnlich Halbzeit 1, verlief auch Halbzeit 2 ziemlich unspektakulär. Solide fand man wieder in die Partie rein und der Vorsprung wurde Stück für Stück auf einen komfortablen Vorsprung von acht Treffern ausgebaut (24:16 – in der 40 Spielminute) und später dann auf ein 30:19 in der 50. Minute. Leider riss die Konzentration in den letzten 10 – Minuten total ab. Neben der ohnehin schlechten Torausbeute kamen nun auch ein ziemlich schlechtes Abwehrverhalten dazu gepaart mit ziemlich dummen Zeitstrafen. Letztlich blieb dann unterm Strich ein glanzloser 33:26 Sieg. Das hätte eigentlich deutlicher sein müssen..

Fazit:

50 Minuten vernünftig gespielt, die letzten 10 Minuten dann leider verpennt oder zu lässig angegangen. Mit Sicherheit kein Handball – Leckerbissen jedoch sind unsere Jungs nach wie vor Spitzenreiter als jüngste Mannschaft der Liga, das ist doch mal was! Freuen tun wir uns auch für Nils Ebler der heute, nach erst 6 Monaten als Handballer, sein erstes Oberligator geworfen hat – das riecht doch mal nach einer Kiste Bier J

Weiter geht’s gegen den drittplatzierten Haaner TV am 07.10 in Haan. Sicherlich wird’s schwer, aber wir wollen den Platz an der Sonne behalten!

Es spielten und trafen:

Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor), Nils Coenen (10), Niklas Jutinkel (4), Vincent Winkels (2), Marc Ebus 4, Leon Martinelli, Timo Stephany, Mika Kamps (3), Mathis Coenen (7), Yannick Pielen, Nils Ebler (1), Lukas Schuermanns

Es fehlte: Noel Schirm


23.09.2017

TSV trotzt Personalengpass

Die Voraussetzungen vor dem schweren Auswärtsspiel gegen die bisher ungeschlagene SG Überruhr hätten nicht schlechter sein können. Fehlten mit Till Deckers, Nils Ebler, Vincent Winkels, Leon Martinelli und Noel Schirm gleich fünf Spieler, so verlief auch die vergangene Trainingswoche mehr als suboptimal. Jedoch glänzten unsere Jungs am Samstag mit einer tollen Abwehrarbeit und großem Kampfgeist und errungen im dritten Spiel mit dem dritten Sieg den Platz an der Sonne in der Oberliga.

Gegen einen körperlichen starken Gegner aus Überruhr fanden unsere Jungs super in die Partie! Hellwach in der Abwehr und mit dynamischen Aktionen im Angriff sollte es innerhalb von fünf Minuten gleich fünfmal im Gehäuse des Gastgebers klingeln (davon 4 x durch Nils Coenen), ehe die SGÜ sich berappeln konnte und wiederum in Kürze auf 4:5 aufschließen konnte (Minute 12:19). Es entwickelte sich nun ein ausgeglichener Spielverlauf bei dem unsere Jungs jedoch stets die Überhand behielten und sich durch einen kurzen Zwischenspurt ab der Mitte der ersten Halbzeit bis zur 21 Minute auf 4 Toren absetzen konnten (7:11).  Es folgte nun die stärkste Phase der Heimmannschaft die Tor um Tor aufschließen konnte und durch ordentliche Stimmung von der Tribüne langsam die Oberhand zu gewinnen schien. Vor allem über die bis dahin eigentlich sichere linke Abwehrseite des TSV gelangen der SGÜ in kurzer Zeit noch fünf Treffer und unseren Jungs nur noch zwei. Mit einem hauchdünnen 12:13 wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sollte die starke Phase der Heimmannschaft zunächst anhalten. Neben dem verdienten 14:14 Ausgleich, erhielten unsere Jungs auch noch eine Zeitstrafe und das Blatt drohte sich nun endgültig zu wenden. Jedoch ließ sich Nils Coenen an diesem Tag nicht stoppen, auch in Unterzahl ließ er sich nicht beeindrucken und erzielte einen seiner insgesamt 11 Treffer an diesem und hatte großen Anteil daran, dass die Gastgeber das Spiel nicht drehen konnten. Innerhalb der Spielminute 40 – 50 war es jedoch auch die Abwehr und Torhüter Felix Mach durch die unsere Jungs sich entscheidend absetzen konnten. Lediglich 2(!) Gegentreffer in zehn Minuten sprechen hier eine deutliche Sprache! Die tolle Abwehrleistung schien unsere Jungs richtig zu beflügeln, Tor um Tor sollte der Vorsprung auf 7 Tore wachsen 17:24 (53:35). Auch die doppelte Unterzahl und ein Timeout der Gastgeber blieben ohne Folge, die zwei Punkte sollten in Händen des TSV bleiben. Endstand 22:27

Als Fazit bleibt eine tolle mannschaftliche Leistung bei der offensiv Nils Coenen mit 11 Treffern herausragte, aber defensiv sicherlich jeder Spieler einen großen Anteil am Sieg hatte! Trotz personellem Engpass glänzten die Jungs vor allem mit Kampfgeist und Einsatz. Drei Siege aus drei Spielen ist eine tolle Bilanz und der Lohn für harte Arbeit.

Weiter geht’s nun mit einem Heimspiel am 01.10 um 16:10 gegen den Vohwinkler TSV.

Es spielten und trafen:

Felix Mach (Tor), Nils Coenen (11), Niklas Jutinkel (1), Marc Ebus (2), Timo Stephany (1), Mika Kamps (3), Mathis Coenen (6), Yannick Pielen (1), Lukas Schuermanns (2) , Dominik Dorogi.

Es fehlten: Nils Ebler, Vincent Winkels, Leon Martinelli, Till Deckers, Noel Schirm


16.09.2017

TSV mit gelungener Heimspielpremiere

Zweiter Sieg im zweiten Spiel und somit ein toller Start in die Saison von unseren Jungs! Auf dem Papier sieht es nach einem torreichen, aber deutlichem, 37:30 Heimsieg aus, aber hierfür musste lange gekämpft und geackert werden, denn mit dem TVK erwartete uns erneut ein Gegner des Kalibers : großgewachsen und fast durchgehend jahrgangsälter.

Der Beginn der Partie entwickelte sich zunächst eher zu Gunsten der Gäste. Nicht nur, dass sie mit dem 0:1 den Torreigen eröffnen sollten, sondern sie führten in der siebten Spielminute mit 2:4 ehe ein Dreierpack von Timo Stephany den TSV erstmals in Front brachte. Nun, im mittleren Abschnitt der ersten Hälfte, entwickelte sich eine recht ausgeglichene Phase mit leichtem Oberwasser für den TSV. Zwar gelang es unseren Jungs sich einen Vorsprung von 10:6 zu erarbeiten, welcher aber relativ zügig wieder auf 10:8 (18:46) schmolz. Direkt im Anschluss läuteten unsere Jungs die wohl beste Phase der Partie ein. Über eine sichere Abwehr und ordentlichem Tempospiel, sowie zwei Treffern von Marc Ebus und Lukas Schuermanns wurde die 13:10 Führung in Windeseile auf 17:10 ausgebaut, mit einem leistungsgerechten 18:12 ging es dann zum Pausentee.

Die zweite Hälfte begann aus zweierlei Sicht sehr schlecht für den TSV. Einerseits wurde die komfortable 6 Tore Führung innerhalb von nur 4 Minuten quasi verspielt (19:16), sondern erhielt auch noch Vincent Winkels nach einer harten aber wohl vertretbaren Entscheidung die glatte rote Karte und durfte von nun an von der Tribüne zuschauen. Bedingt durch die kleine Aufholjagd des TVK entwickelte sich bereits 25 Minuten vor Ende der Partie eine ziemlich hektische Atmosphäre bei unseren Jungs, die nur durch das Nehmen eines Time – Outs unterbrochen werden konnte. Nach dem Timeout hatte es zunächst den Anschein, dass sich das Spiel stabilisieren sollte (24:20), doch der TVK ließ sich nicht so einfach abschütteln und konnte noch bis zum 27:25 aufschließen.

Leider war vor allem das Abwehrverhalten, trotz guter Leistung beider Torhüter, über weite Strecken in der zweiten Halbzeit zu schlecht. Ganze 13 Gegentreffer, teils aus einfachsten Situationen, erschwerten dem TSV eine sichere Kontrolle über das Spiel zu erlangen.

Äußerst positiv hingegen liefen dann aber nun die letzten 10 Minuten der Partie. Trotz doppelter Manndeckung durch die Gäste ließen sich unsere Jungs nicht beirren und konnten vor allem durch eine starke Deckung – nur 3 Gegentreffer in den letzten 11 Minuten – das Spiel deutlich zu deren Gunsten drehen bzw. den Vorsprung deutlich ausbauen. Unterm Strich blieb ein umkämpfter aber durchaus verdienter 37:30 Heimsieg.

Leider verletzten sich während der Partie sowohl Till Deckers als auch der Gästespieler Lukas Menze.
Von unserer Seite aus natürlich eine gute Besserung an beide!

Weiter geht’s für unsere Jungs nun am kommendem Samstag mit einem Auswärtsspiel bei der SG Überruhr.

Es spielten und trafen:

Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor) , Nils Coenen (8), Niklas Jutinkel, Vincent Winkels (3), Noel Schirm(1), Marc Ebus (6), Leon Martinelli, Timo Stephany (5), Mika Kamps (4), Mathis Coenen(5), Lukas Schuermanns (4), Dominik Dorogi, Nils Ebler

Es fehlte: Yannick Pielen


09.09.2017

TSV startet furios in die neue Saison

Einen Auftakt nach Maß errungen unsere Jungs am gestrigen Sonntag beim ersten Auswärtsspiel in Solingen beim Ohligser TV in der Oberligasaison 2017 / 2018. Klar überlegen gelang ein unterm Strich knapper Sieg mit 4 Toren Differenz, wobei der TSV phasenweise mit bis zu 14 Toren in Front lag.

Vor dem Spiel herrschte noch ein wenig Unsicherheit im Lager des TSV, denn einerseits traf man auf einen von vielen unbekannten Gegnern in der Liga und andererseits war das erste Spiel der Saison gleichzeitig der erste Termin seit Beginn der Vorbereitung vor ca. 6 Wochen bei dem mal alle Spieler vollzählig erschienen.

Gänzlich unbeeindruckt von der physischen Überlegenheit der Gastgeber zeigten sich unsere Jungs von Beginn an hellwach in Abwehr und Angriff. Vor allem Mathis, Nils und Vincent zeigten im ersten Spielabschnitt eine ganz starke Leistung und erzielten zusammen die ersten acht Treffer in der neuen Saison für den TSV! Dank hervorragender Abwehrarbeit und gutem Torwartspiel stellte man die Gastgeber vor eine unlösbare Aufgabe und bereits nach zehn gespielten Minuten führte der TSV mit 5 Toren(2:7). Das Spiel unserer Jungs lief in der ersten Halbzeit quasi fehlerfrei, egal welcher Spieler auf der Platte stand, jeder konnte sich nahtlos in das sehr gut funktionierende Spiel integrieren. Dem Gastgeber gelang keinerlei Zugriff, die Zwischenstände bis zum Halbzeitergebnis von 8:19 sprechen da deutliche Bände (2:8, 5:11,7:16).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es zunächst so aus, als ob unsere Jungs auch die nächsten 30 Minuten mit einer ähnlichen Bilanz abschließen könnten, denn in der 34 Minute erhöhte Nils auf 8:22 und das Spiel war somit endgültig entschieden. Es folgte nun ein kleiner Einbruch im Spiel des TSV, die anfängliche Körperspannung und Entschlossenheit ließ einige Prozent nach, aber bis zur ca. 52 Spielminute sollte ein ganz komfortabler Vorsprung mit 10 Toren auf der Anzeigetafel stehen (20:30).

Leider verliefen die letzten acht Minuten dann alles anderes als vernünftig, irgendwie sahen sich die Jungs nicht in der Lage das Spiel mit einem derart deutlichen Vorsprung über die Bühne zu bringen. Während man vorne entweder leichtfertig die besten Chancen vergab oder einfach zu lässig spielte, konnten die Gastgeber im Angriff schalten und walten wie sie wollten. Die Bilanz der letzten acht Minuten aus Sicht des TSV 1:7 (!!). Leider absolut indiskutabel. Vielleicht hatten unsere Jungs vergessen, dass in der A-Jugend nun 60 Minuten gespielt werden? J

Blendet man die letzten Minuten des Spiels aber mal aus, so war es doch eine tadellose Leistung unserer Jungs und es bleibt unterm Strich ein absolut verdienter und nie gefährdeter 27:31 (8:19) Auswärtssieg der Lust auf mehr macht!

Am kommenden Samstag (16.09, 15:05) erwartet uns nun mit dem TV Korschenbroich eine ganz starke Truppe zum Heimspieldebüt.

Es spielten und trafen:

Felix Mach (Tor), Till Deckers (Tor) , Nils Coenen (5), Niklas Jutinkel (1) , Vincent Winkels (6), Noel Schirm, Marc Ebus (3), Leon Martinelli, Timo Stephany (2), Mika Kamps (3), Mathis Coenen(9), Yannick Pielen (1), Lukas Schuermanns (1), Dominik Dorogi, Nils Ebler

Unsere Partner
Termine
Dauerkarten
Eintrittpreise
2017-08-05_235812

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.