Handballabteilung
TSV_tafel_internet
Kooperationspartner
Besucher
  • 159683gesamt:
  • 12heute:

18.11.17

TSV 2  :  Tschft. St. Tönis 2  22:16 (11:7)

Es ist schon eine handfeste Sensation, dass die Zweite den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer aus St. Tönis schlägt. Aber schon am Dienstag beim Training war die Parole: Die liegen uns. Da geht was.

Und der Schlüssel zum Erfolg ist auch schnell gefunden: Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einer stark arbeitenden Deckung und einem bärenstarken Cedric Brüster zwischen den Pfosten. So dauerte es auch fast 7 Minuten, ehe Fox Terhaag das 1:0 erzielte. St. Tönis führte beim 3:4 letztmalig im Spiel. Danach wusste der TSV eigentlich fast immer, was die Gäste vor hatten, und man belohnte sich mit der 4-Tore-Halbzeitführung.

Der TSV kam gut aus der Kabine, aber in der 50. Minute schien das Spiel zu kippen, als St. Tönis vom 14:8 auf 16:15 herankam. Nach einer Auszeit besannen sich die Blauweissen wieder auf die eigenen Stärken. Die Gäste wurden ungeduldig und angetrieben von Mika Kamps aus der A-Jugend, der in diesem Spiel seine Gesellenprüfung bei den Senioren ablegte, sicherte sich der TSV in der Schlussphase den verdienten Sieg.

Die TSV-Sieger: Cedric Brüster (Tor), Jens Bolten, Peter Hartstock, Vincent Biermann und Lennart Rosati, Vincent Winkels und Andre Coenen (je 1), Pascal Thelen und Volker Terhaag (je 2), Sigitas Saulenas und Karsten Hille (je 3), Niclas Schomm (4) sowie Mika Kamps (6/2).


11.11.17

TSV 2 : TK Krefeld 1  23:32  (11:16)

Erstmals musste die junge TSV-Truppe gegen einen Gegner aus den Top 5 antreten.

So war Devise, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten und KTK zu einer guten Leistung zu zwingen.

Dies ging auch lange Zeit gut. Immer, wenn geduldig gespielt wurde, ergaben sich Chancen und für die Gäste wenig Gelegenheit für ihr schnelles Gegenstoßspiel.

Aber wie auch in den vorangegangenen Spielen reichten ca. 5 Minuten, in denen von der Marschroute abgewichen wurde. Man wollte mit KTK mitspielen, was zu schnellen Abschlüssen und Abspielfehlern führte und die Krefelder von 8:9 auf den schon vorentscheidenden Vorsprung von 10:15 brachte.

Der 2. Abschnitt sah ähnlich aus. Bis zum 17:22 war das Spiel wieder ausgeglichen, ehe der TSV wieder in ca. 5 Minuten dem KTK 4 Tore zum 17:26 auflegte. Der Rest war wieder in Ordnung.

So steht eine verdiente aber zu hohe Niederlage mit 9 Toren zu Buche, wobei knapp

50 Minuten kein großer Unterschied lag zwischen einem Top-Team der Liga und der Reserve des TSV, der mit 9 Spieler antrat, die zwischen 17 und 19 Jahren alt sind.

TSV: Till Deckers und Cedric Brüster (Tor), Andre Coenen, Lennart Rosati und Sigitas Saulenas, Mika Kamps, Pascal Thelen, Peter Hartstock und Marvin Donaubauer (je 1), Volker Terhaag (2), Vincent Winkels und Niclas Schomm (je 3), Vincent Biermann (4) und Marc Ebus (7/4).


04.11.17

TSV 2  :  TV Schiefbahn 1  22:28  (12:10)

Im Nachholspiel traf man auf einen Gegner der noch keinen Punkt auf der Habenseite hatte. Jedoch wusste der TSV, dass diese Situation nicht die wahre Stärke der Gäste darstellte.

So traten die Blauweißen ohne 6 Stammspieler und somit ohne den gesamten etatmäßigen Rückeaum an. 3 Siebzehnjährige aus der A-Jugend schlossen diese Lücke gerade in der ersten Hälfte auch erfolgreich. Angetrieben von Andre Coenen kam der TSV bei einer soliden Deckung über die Außen zu Abschlüssen und zur verdienten Halbzeitführung.

Personalwechsel auf der linken Schiefbahner Angriffsseite stellte die Blauweißen im 2. Durchgang zunehmend vor Probleme, die bis zum

18:18 wenigstens im Angriff noch konpensiert werden konnten. Zum Ende hin fehlten dann die Mittel, sich gegen die im Endeffekt zu hoch ausgefallene Niederlage erfolgreich zu stemmen.

Für den TSV spielten: Cedric Brüster (Tor), Peter Hartstock und Lennart Rosati, Volker Terhaag und Pascal Thelen (je 1), Karsten Hille und Mika Kamps (je 2), Marc Ebus (3/3), Niclas Schomm und Vincent Winkels (je 4) sowie Andre Coenen (5).


21.10.17

TSV 2 : Adler Königshof 3 19:26 (8:9)

Gegen die routinierte und ausgebuffte Dritte aus Königshof wäre bestimmt auch was drin gewesen. Doch der wieder mal mit einer wesentlich veränderten Aufstellung spielende TSV war im Angriff zu ungefährlich und das Abwehrverhalten erinnerte oft an das einer D-Jugend (nichts gegen unsere D-Jugend), obwohl die Aktionen der Gäste vor und während des Spiel x-mal angesprochen wurden.

Im ersten Abschnitt sah es bis kurz vor der Pause so aus, als könnten die Blauweißen das Spiel unter Kontrolle bringen (8:6). Doch wieder wurde leichtfertig in der letzten 2 Minuten der Vorsprung hergeschenkt, und so fiel mit der Halbzeitsirene die Gästeführung.

Nach dem Wechsel legte der Königshofer Rückraum den Grundstein für die TSV-Niederlage (9:14). Auch die doppelte Manndeckung war im Nachhinein nicht zielführend, da die Gäste nun Ihre Außen in Szene setzten, die insgesamt zu 14 Toren kamen. Zum Ende des Spiels hielt wenigstens noch Kai Ebus dagegen, sodass die Niederlage nur mit 7 Toren Unterschied ausfiel. Selten war eine Niederlage so verdient!!

Zu allem Überfluss verletzte sich Felix Tillmans an der Schulter so schwer, dass er wahrscheinlich in der Hinrunde nicht mehr spielen wird. An dieser Stelle gute Besserung.

Für den TSV spielten: Christoph Hentzschel und Cedric Brüster (Tor), Felix Tillmanns, Pascal Thelen, Lennart Rosati und Thomas Endberg, Marvin Donaubauer (1), Volker Terhaag, Vincent Biermann und Vincent Winkels (je 2), Sigitas Saulenas (5/2) sowie Kai Ebus (7).


14.10.17

TV Lobberich 2 : TSV 2 34:34 (14:13)

Ohne Vincent Biermann und Niclas Schomm fuhr man grundsätzlich chancenlos zum Gastgeber nach Lobberich, die über eine der stärksten Rückraumbesetzungen der Liga verfügen. Doch diese Lücke füllten die beiden A-Jugendlichen Marc Ebus und Vincent Winkels mehr als aus, und sie waren mit zusammen 12 Toren einer der Gründe für den überraschenden Punktgewinn des TSV.

Die Gastgeber zeigten in der Anfangsphase ihre Stärken und führten verdient mit 7:3. Die erste Manndeckung auf Lobberichs Kevin Barbee zeigte sofort Wirkung und Marc Ebus konnte mit einem lupenreinen Hattrick die erste TSV-Führung (7:8) erzielen. Bis zum 10:13 lief das TSV-Spiel, ehe schlampige Würfe und Abspiele die Lobbericher zu 4 Tempotoren und deren Halbzeitführung einluden.
Bis Mitte der 2. Hälfte setzte sich das schnelle Umschaltspiel des TVL mit einer 5-Tore-Führung durch. Ein Torhüterwechsel auf Christoph Hentzschel, 7 blitzsaubere Tore von Vincent Winkels, eine doppelte Manndeckung und ein sich nie aufgebender TSV brachten jedoch die Wende. Gut eine Minute vor Schluss führten die Blauweissen mit 34:32. Leider wurden noch zwei Angriffe unsauber abgeschlossen, und Lobberich konnte 10 Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich erzwingen. Nach einer Auszeit wurde dann Marvin Donaubauer auf die Reise geschickt und 100-prozentig siebenmeterreif geknickt; aber der Pfiff blieb selbst zum Erstaunen der Lobbericher und der zahlreichen Zuschauer, die nach dem Verbandsligaderby noch gebleben waren, aus!?

Letztendlich ist der Punkt aber ein großer Erfolg zum Ziel Klassenerhalt und das Remis nach dem Spielverlauf in einem stets fairen Spiel das richtige Ergebnis.

TSV-Aufstellung: Cedric Brüster un Christoph Hentzschel (Tor), Peter Hartstock und Lennart Rosati, Felix Tillmanns (1), Marvin Donaubauer (2), Sigitas Saulenas (3/2), Jens Bolten (3), Karsten Hille und Kai Ebus (je 4), Volker Terhaag und Marc Ebus ( je 5) sowie Vincent Winkels (7).


08.10.17

TSV 2 : TV Anrath 2 26: 21 (11:10)

Im 2. Kellerduell hintereinander holt die 2. zwei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg.

Nach gutem Start (5:1) konnte der TSV bis zur Pause den Vorsprung nicht halten und musste mit dem Pausenpfiff den Abschlusstreffer hinnehmen.
Hellwach kamen die Blauweissen aus der Kabine. Ein starker Innenblock mit Sigis Saulenas und Lennart Rosati in der Deckung sowie Vincent Biermann im Angriff, der sich nach unterirdischer erster Halbzeit selber aus dem Sumpf zog, waren die Garanten für eine
15: 10 Führung. Diese wurde mehr oder weniger souverän ins Ziel gebracht. Daher sprang ein verdienter Sieg auch in der Höhe heraus, der erst mal etwas Sicherheit bringen sollte.
TSV: Cedric Brüster und Christoph Hentzschel ( Tor), Jens Bolten, Felix Tillmanns und Lennart Rosati, Peter Hartstock, Marc Ebus, Volker Terhaag und Karsten Hille ( je 2), Marvin Donaubauer (3), Kai Ebus (4), Vincent Biermann (5) und Sigitas Saulenas als sicherer 7m-Schütze (6/5).


30.09.17

TV Boisheim 1 : TSV 2 19:22 (9:12)

Da nun auch Sebastian Gerits langfristig ausfällt, griff die 2te in die Oberliga A-Jugend zur Verstärkung. Glücklicherweise trat auch Boisheim nicht in voller Stärke an, sodass ein ausgeglichenes Kellerderby entstand.

In der Auftaktphase war schon erkennbar, dass Kai Ebus einen Sahnetag erwischt hatte. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte er den TSV mit 5:2 in Front. Mal mit 4, mal mit 5 Toren könnte der Vorsprung dann in die Halbzeit gebracht werden.

Boisheim kam besser aus der Kabine und könnte in der 41.Minute erstmals zum 14:14 ausgleichen. Eine Auszeit könnte zumindest die Deckung wieder sortieren, und 4 Tore in Folge schienen vorzuentscheiden. Dann wurde aber alles wieder weggeworfen, 18:18. Boisheim verwarf zum Glück in der Schlussphase ein paar klare Chancen und der TSV hatte Kai Ebus. Er machte die letzten 4 und sicherte den Sieg.
2 verdiente aber schwer erkämpfte Punkte, da die Blauweissen nicht einmal im Spiel in Rückstand lagen.

Für den TSV spielten: Cedric Brüster und Till Deckers (Tor), Peter Hartstock, Marvin Donaubauer und Lennart Rosati, Volker Terhaag, Vincent Biermann und Felix Tillmann (je 1), Niclas Schomm, Vincent Winkels und Karsten Hille ( je 2), Sigitas Saulenas (3/3) sowie Kai Ebus (10/1).


16.09.17

SSV Gartenstadt 1  :  TSV 2  30:22  (13:7)

Gleich das erste Spiel in Gartenstadt bestätigte die Einschätzung, dass für die aktuelle 2te die meisten Gegner in der Bezirksklasse eine Nummer zu groß sind. Daher ist das Saisonziel, den ein oder anderen Punkt einzusammeln, um den Klassenerhalt zu sichern, jetzt noch klarer zu definieren.

Bis zum 4:5 Mitte der ersten Halbzeit war das TSV-Spiel nicht schön, aber die Gastgeber waren auch nicht besser. Dann erschlaffte das Angriffsspiel immer mehr, was die Krefelder zu 5 Tempotoren einlud und den TSV zur Halbzeit einen zu großen Abstand bescherte.

Zu Beginn der 2. Hälfte nutzten die Blauweißen die sich bietenden Räume aufgrund einer Manndeckung gegen Sebastian Gerits gut und konnten auf 12:16 verkürzen. Dann verließ man jedoch die erfolgreiche Spielweise, verlor Bälle oder versiebte große Chancen im Dutzend. Gartenstadt setzte sich uneinholbar ab und ging verdient als Sieger vom Platz.

Für den TSV spielten: Christoph Hentzschel und Cedric Brüster (Tor), Peter Hartstock, Sigis Saulenas und Felix Tillmanns, Violker Terhaag (1), Lennart Rosati (1/1), Marvin Donaubauer (2), Kai Ebus (3), Niklas Schomm und Vincent Biermann (je 4) sowie Sebastian Gerits (7/1).

Unsere Partner
Termine
Dauerkarten
Eintrittpreise
2017-08-05_235812

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.