Handballabteilung

10.11.18

Das Beste kommt zum Schluss!

ASV Süchteln 3 F : TSV 2 Damen ( 7 : 7 ) 15 : 16

Am Sonntagabend mussten unsere Kaldenkirchener Ladys in Süchteln beim Spitzenreiter antreten. Das dies kein einfaches Spiel werden würde, war allen Beteiligten klar.

Umso überraschender gelang der Start in die Partie sehr gut, nach Neun Minuten führte man mit 4: 1, dann kam allerdings der schnelle Angriff der Gastgeberinnen ins Rollen, und holte Tor um Tor auf.

Bis zur Halbzeitpause konnten die ASV- Akteurinnen ausgleichen, so dass man sich mit einem Stand von 7: 7 in die Kabine zum Luft holen zurückziehen konnte.

Damit war die Aufgabe bis zu diesem Zeitpunkt perfekt gelöst, mit der Leistung waren alle zufrieden. Nun galt es noch mal alle Reserven für die 2 Halbzeit zu aktivieren.

In Halbzeit 2 gestaltete sich die Partie weiterhin spannend und bis zur 48 Minute ausgeglichen, dies vor allen Dingen weil Tabea Bruester im Tor einen Sahne Tag erwischte und immer wieder teils freie Würfe entschärfte. So langsam merkte man aber, dass die Kräfte schwanden und die Süchtelnerinnen konnten mit 2 Toren in Führung gehen. Nach einem Zwischenspurt unserer Ladys bis zur 56 Minute war die Partie wieder im Gleichstand 13: 13.

Mit 2 schnellen Toren konnten sich die Süchtelner Damen wieder absetzen. Minute 57 Stand 15: 13, offene Manndeckung die Devise, und das zahlte sich aus. Die Süchtelnerinnen waren davon überrascht, man erkämpfte sich die Bälle und kam wieder zu Torchancen, und konnte somit in der 59 Minute zum 15: 15 ausgleichen. Die Stimmung in der Halle kochte zu diesem Zeitpunkt, man kam wieder in Ballbesitz und in der letzten Minute wurde der Siegtreffer von Verena eingenetzt, Wahnsinn!!

Fazit: Handball ist manchmal nichts für schwache Nerven, am nächsten Wochenende geht’s zum neuen Tabellenführer nach Waldniel.

Saskia Pietralla hatte nach 2 Jahren Handballabstinenz beim TSV wieder Ihre Turnschuhe an, herzlich willkommen im Team.

Für den TSV spielten: Tabea Bruester & Lisa Wolkowiak (Tor); Verena Karpowitz (7),

Jule Liebich (3), Maike Helfrich, Laura Jansen (4), Julia Doll , Jana Besta, Juliana Dawidowski und Saskia Pietralla, Sarah Merzenich (2).


03.11.18

Gemeinsam zum Sieg

TSV 2 Damen : SSV Gartenstadt 2 F ( 12 : 8 ) 19 : 14

Bester Dinge traf man sich am Samstagmittag zum Duell gegen die 2 Gartenstädter Damenmannschaft, Punkte holen die Devise.
So startete man auch in die Partie. Möglichst den Ball gut laufen lassen und auf Lücken in der gegnerischen Abwehr hoffend, kam der TSV Angriff ins Rollen. Der Wechsel zwischen Rückraum und Kreis funktionierte sofort sehr gut und man konnte schnell einige Treffer erzielen. Teilweise konnten die Gartenstädter Ladys den TSV Angriff nur hart stoppen. Somit sammelte man die Tore mit 7 Metern. Bis zur Halbzeit konnte ein 4 Tore Vorsprung heraus gearbeitet werden.
In der Halbzeitpause gab es nicht viel zu meckern, lediglich etwas mehr Abwehrarbeit wurde von den Coaches eingefordert.
In Halbzeit 2 konnte man bis auf wenige Minuten an die Gute Leistung anknüpfen. Erfolgreichste Werferin an diesem Tag, Verena mit 8 Treffern, sie führt zurzeit die Torschützenliste der Liga mit 34 Treffern an.
Fazit: Gute Teamleistung, weiter so.

Für den TSV spielten: Julia Rievers & Lisa Wolkowiak (Tor); Verena Karpowitz (8), Jule Liebich (2), Maike Helfrich, Laura Jansen (2), Alina Mora, Julia Doll (1), Sophie Bauten (1), Juliana Dawidowski und Johanna Faervers (5).


23.09.18

TSV 2 Damen – TV Aldekerk 4 F 16:14 (8:4)

Die 4 Damenmannschaft des TV Aldekerk, ebenfalls verjüngt durch einige ehemalige A-Spielerinnen, trat am Sonntagnachmittag zum Punkteklau in der Kaldenkirchener Hölle an.

Guter Dinge starteten die Kaldenkirchener Damen in die erste Halbzeit und man merkte auch sofort, hier und heute geht was. Die Angriffe liefen flüssig es wurde schön durchgespielt, nur hier und da haperte es bei den Abschlüssen, oftmals traf man den Pfosten oder der gegnerische Torhüter Stand im Weg. Nach ein wenig Feinjustierung wurden die Tore gesammelt wobei die Aldekerkener Damen bis zur Mitte der Halbzeit immer wieder aufholen konnten. Mit nun aufkommenden Tempospiel konnten man trotz zwei verworfener 7 Meter bis zur Halbzeit eine 8 : 4 Führung erreichen.
In der Halbzeitpause gab es bis auf die Zahlreich vergebenen Chancen nicht viel zu meckern.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit lief das Spiel richtig gut und die Damen konnten sich einen 7 Tore Vorsprung erarbeiten. Nach einer Auszeit der Aldekerkener Damen und zwei Zeitstrafen kam man allerdings etwas aus dem Lauf und die letzten 15 Minuten gestalteten sich als kleiner Krimi. Die gut aufgelegte Außenspielerin der Gegner machte uns das Leben schwer und Aldekerk kam Tor um Tor heran. 5 Minuten vor dem Ende stand es 16 : 14 nun brauchte man eine solide Abwehr um die Punkte zu Hause zu halten, das bekamen die Kaki Damen super hin, trotz Unterzahl erreichte der Ball das Kaldenkirchener Tor nicht mehr.

Fazit: 4 von 6 Siebenmetern verworfen , daran muss dringend gearbeitet werden.

Für den TSV spielten: Julia Rievers und Tabea Bruester (Tor); Verena Karpowitz (4), Jule Liebich , Maike Helfrich (3), Sarah Merzenich (1), Alina Mora, Jana Besta, Julia Doll (2), Sophie Bauten (4), Juliana Dawidowski und Johanna Faervers , Laura Jansen (2).


09.09.18

Leider kein Erfolgserlebnis

TSV 2 Damen – SC Waldniel 2 F 13:17 (3:9)

Am Sonntag startete unsere neu aufgestellte 2 Frauenmannschaft in die Saison 2018/19.

Mit dem SC Waldniel kam eine bereits gut eingespielte Truppe in die Hölle, das merkte man auch sofort. Die Waldnielerinnen gingen recht hart zur Sache und konnten schnell eine 0:3 Führung für sich verbuchen. Der TSV Angriff kam in der ersten Halbzeit nicht wirklich in Schwung, die Abwehrarbeit der Gäste war einfach zu stark. So konnten lediglich 3 Tore in Halbzeit eins erzielt werden. Mit einem Stand von 3:9 ging es in die Kabine.
Köpfe nicht hängen lassen und weiter an sich glauben, so war die Devise in der Pause, alles ist möglich.

Und plötzlich ging was, es folgte ein engagierter 5:0 Lauf in Halbzeit zwei und die TSV- Ladys waren wieder im Rennen (8:9) (40 Min.). In den nächsten Spielminuten konnten die Gäste sich immer wieder einen 2 Tore Vorsprung herausarbeiten. Und hielten die TSV Akteurinnen leider bis zum Schluss auf Abstand. In den letzten Spielminuten verletzte Lisa sich im Tor und wurde von Verena super vertreten. Gute Besserung Lisa.
Somit endete das Spiel 13:17.

Fazit: Sicher wäre mehr möglich gewesen, aber das neu formierte junge Team muss sich noch einspielen.

Für den TSV spielten: Lisa Wolkowiak (Tor); Verena Karpowitz (3), Jule Liebich (3), Maike Helfrich, Sarah Merzenich, Alina Mora, Jana Besta, Julia Doll (1), Sophie Bauten (2), Juliana Dawidowski und Johanna Faervers (4).

Unsere Partner
Liga
Wir suchen Dich… !
Wir suchen Dich...1024
Eintrittpreise 2018/19
Eintrittskarte 2018 19

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.